Europa - ein Überblick

Im Jahre 2654 hat sich das Bild Europas gravierend verändert. Die Landmasse wurde durch den Anstieg des Meeresspiegels drastisch verkleinert, es herrscht ein tropisches Klima und Regen fällt quasi ununterbrochen. Der Veitstanz, eine schreckliche Seuche, hat vor vielen hundert Jahren über 80% der Menschheit dahingerafft und nur die Kinder zurückgelassen, die auf sich allein gestellt eine neue Ordnung aufbauen mussten.

Die Welt befindet sich in einer Art Neomittelalter, Technologie ist strengstens verboten, und über allem thront die Linkangelitische Kirche unter Führung des ewig kindlichen Papstes Pontifex Maximus Petrus Secundus.

Gigantische Flammensäulen, die sogenannten LinkFegefeuer verwüsten das Land und hinterlassen die unüberwindbaren Brandlandkorridore, aus welchen sich Insektendämonen der LinkTraumsaat ergießen und die Menschen tyrannisieren. Aus diesem Grund hat der Herr seine LinkEngel auf Erden gesandt um den Menschen in dieser schweren Zeit beizustehen und seine Schöpfung zu bewahren.

Aber nicht nur die Dämonen sorgen für Konflikte, viele Menschen rebellieren gegen die Herrschaft der angelitischen Kirche, wehren sich gegen das Technikpogrom und verwenden Relikte aus der Vergangenheit oder forschen selbst nach neuen Erkenntnissen statt sich genügsam in ein Leben als Bauern oder Kleriker zu fügen.
Hauptsächlich sind dies reiche Stadtfürsten (auch Diadochen, Stadtfürsten oder Schrottbarone genannt. Siehe hierzu auch LinkStädte und Fürsten), die sich ganze Sammlungen von vorsintflutlicher Technik zulegen um sich und ihre Untertanen gegen den Pontifex Maximus und seine Truppen behaupten zu können.

Es gibt keine nationalen Landesgrenzen mehr, statt dessen ist der Kontinent in die verschiedenen Ordensgebieten aufgeteilt. In Europa existieren auch nur noch zwei Sprachen, das Common der einfachen Bevölkerung (das allerdings sehr unterschiedliche regionale Dialekte aufweist!) und das Latein der Kleriker, die himmlische Sprache der Engel.
Als Währung (Manna genannt) innerhalb des Kirchengebietes wird der alte Euro - zumeist in Münzform - eingesetzt.

Aufgrund des warmen, feuchten Klimas wird in weiten Teilen Europas Reis angebaut, der aufgrund der anhaltenden Regenfälle weitaus besser gedeiht als anderes Getreide. Auch Fisch steht als Grundnahrungsmittel beinahe überall auf dem Speiseplan, da er beinahe überall leicht verfügbar ist. Reis und Fisch sind in tausenden Variationen an den Tafeln Europas zu finden und generell kann man sich die Kultur als eine Mischform europäischer und asiatischer Traditionen vorstellen.

Der größte Teil des Volks ist recht arm und nahezu alle Arbeiten müssen von Hand erledigt werden da Maschinen als Ketzerei gelten solange sie nicht von Muskelkraft betrieben werden. Dem gemeinen Volk ist es auch nicht erlaubt Lesen und Schreiben zu lernen; zu viel Wissen ist des Versuchers.
So predigt es die angelitische Kirche nach deren Lehre die Katastrophen, welche einst die Welt erschütterten, nur von Gott geschickt wurden, weil der Mensch durch seine Hinkehr zur Technik sich versündigte, und sich vom wahren Weg abkehrte.
Es ist der Wille des Herrn, dass der Mensch sich ganz der Kirche fügt, sie will nur das Beste für die Menschheit. Sie beschützt die Menschen vor den Dämonen des Herrn der Fliegen und dessen verderblichen Einflüsterungen. Denn die Engel befinden sich im Krieg.