brandland.de

Genesis Secunda
Aktuelle Zeit: 22.02.2019 - 03:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2004 - 15:42 
Spell
Spell
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2004 - 22:31
Beiträge: 363
Wohnort: Dillenburg, Hessen
Matariel lies sich laut kichernd von Racalla mitzerren und war ganz erleichtert, als er sich in einem riesigen Duschraum wiederfand und Racalla die Türe hinter sich schloss. Er konnte sich gut vorstellen, dass der garstige Monache Racalla ebensowenig geheuer war, wie ihm Veroxiel, der Michaelit.
Etwas verlegen verneinte er Racalla's Angebot, seinen Rock vorzuwärmen.
"Wir Engel frieren nicht so schnell" erklärte er und zupfte am silbernen Saum des Gewandes ohne dem Mädchen in die Augen zu sehen.
"Und außerdem sollen wir uns Menschen eigentlich nicht nackt zeigen. Wenn ein Engel so wie Gott ihn schuf über den Flur eures Klosters schlawenzelt, stirbt der gute Trimalchio sicher an Herzversagen, und daran will ich nicht schuld sein."

*

Racalla musste nicht lange vor der schweren Türe des Bades warten, da tat diese sich auf und heraus kam ein zwar nicht vor Sauberkeit glänzender, aber dennoch in einen frischen Rock gehüllter Raphaelit mit zum strengen Knoten gebundenem gewaschenen Haar und seit langer Zeit ohne schlammverkrustete Füße.
"Zeigst du mir, wo ich den Kräuterraphaeliten finde?" fragte er sofort aufgeregt. Wenn er Nohael nicht um Erlaubnis bitten konnte weil dieser verhindert war, war es ihm sicher gestattet, auch ohne Einverständniserklärung auf eigene Faust seiner botanischen Bildung einen zu einem Fortschritt zu verhelfen. Aufgeregt wartete er Racalla's Bejahen ab und tapste dann hinter ihr den Gang entlang, wobei jeder Schritt seiner blanken Sohlen feuchte Fußabdrücke auf dem frisch gewienerten Boden hinterließ.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2004 - 17:17 
Jenny
Jenny
Benutzeravatar

Registriert: 30.06.2004 - 18:56
Beiträge: 295
Wohnort: Fürth
Tanjariel hatte etwas geseufzt, als Januel sie darauf aufmerksam gemacht hatte, dass Iyashiel sich näherte. Klar ... wenn man vom Teufel ... ups. Sie machte den Satz in Gedanken nicht zu Ende.

So, wie der Urielit vor ihnen stand, sah er ja recht ordentlich aus. Sie überlegte ... aber so hatte sie ihn zuvor noch nicht gesehen. Trotzdem ... es stimmte etwas nicht.

Zumindest kam bei seiner Beichte heraus, dass auch Januel seine Geschichte zuvor schon nicht abgekauft hatte ... wohl hatte sie die Pfeile nachgezählt, wenn sie richtig lag. Raffiniert ... und somit bestätigte sich, dass Januel ebenso ein Spiel mit ihr gespielt hatte, als sie so überrascht davon war, als die Gabrielitin ihre Zweifel an dem Kampf geäußert hatte. So ein Miststück!

Was hatte sie auch eigentlich anderes erwartet. Ihre Mine blieb ausdruckslos, als sich Iyashiel ... entschuldigte. Sie blieb weiter vorsichtig. Wer zu einer Notlüge fähig war ... war auch zu größeren Lügen fähig.

"Naja, dass du dich selber bei deinem Angriff verletzt hast ist schon wirklich dumm gelaufen, wenn du sagst, dass du mit deinem ... Schwert ... umgehen kannst ... Vielleicht soll ich dir ein paar Trainingsstunden geben?" Sie hoffte nur, dass er das Angebot nicht annahm.

Nach Januels Frage lächelte sie kurz ... Mittlerweile wäre es ihr wirklich sehr recht, wenn diese Schar aufgelöst wurde ... das hier ist ein einziges Gegeneinander. Warum sollte sie das eigentlich nicht auch sagen? Ist daran etwas verkehrt?

Sie stand auf, um Iyashiel mehr Platz zu lassen. Sie wollte nicht mit ihnen gemeinsam sitzen ... alles spielten nur ein Spiel. "Ich hoffe, dass diese Schar aufgelöst wird. Jeder braut sein eigenes Süppchen. Hier vertraut keiner dem anderen. Wie soll denn so eine Schar funktionieren? Es hat einfach jeder irgend ein Geheimnis, dass er nicht preisgeben will. Sagt mir, wie das gehen soll? Wir sollten Geschwister sein ... und nicht Engel, die nur ihr eigenes kleines Ziel verfolgen und dem anderen etwas vorspielen." Jetzt war sie gespannt, wie die beiden auf ihre Ehrlichkeit reagieren würden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2004 - 17:54 
Snickers
Snickers
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2004 - 09:25
Beiträge: 515
"Ihr würdet mir das eh niemals glauben, was ich zu erzählen hab. Aber... aber ich würde nie zulassen, dass euch was passiert." Iyashiel klang entrüstet. Aber zum ersten Mal hörte es sich nach der reinen Wahrheit an. Verdammt, diese Dummkopfe... er wollte ihnen nur etwas gutes tun. Er hätte niemals zugelassen, dass jemand seiner Schar etwas antat. Vor allem nicht Matariel, der Kleine war ihm irgendwie richtig ans Herz gewachsen.

Mist! Verplappert. Er musste das Thema wechseln und zwar bald.
"Äh.. aber das... mit den Trainingsstunden... da hast Du auch recht. Wenn es dir nichts ausmacht... könnten wir anfangen, das wäre allemal besser, als dass wir uns gegenseitig beschimpfen! Und ziemlich sicher habe ich es verdient, wenn du mich ordentlich verknüppelst..." auch dieses Mal klang es gar nicht wie eine Lüge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2004 - 19:44 
Jenny
Jenny
Benutzeravatar

Registriert: 30.06.2004 - 18:56
Beiträge: 295
Wohnort: Fürth
Jetzt reichte es Tanjariel aber gewaltig! Es schien, dass Iyashiel ihr gar nicht zugehört hatte. Musste sie es schreien? Sie wollte nicht mehr in dieser Schar sein. Sie war wütend und stämmte ihre Fäuste in die Hüfte.

Ihre Stimme war bestimmt und recht polternd. "Du kannst gar nicht wissen, ob wir dir geglaubt hätten oder nicht! Du hast es ja bisher noch nicht einmal mit der Wahrheit versucht!! Ständig erzählst du uns etwas anderes!! Und genau das meine ich! Wir sind keine gute Schar! Du verbirgst dein Geheimnis vor uns allen! Wie sollen wir dir hier nur vertrauen?" Sie schnaubte einige male laut ein und aus. Immernoch hielt sie ihre Fäuste geballt in den Hüften.

Dann drehte sie sich ruckartig um und entfernte sich einige Meter. Sie wirbelte wieder herum und hatte ihr Schwert in der Hand. "Du willst trainieren? Dann komm!!" Sie sah seltsam aus ... in der einen Hand das Schwert, die andere Hand war immernoch zur Faust geballt. Wohl bereit zum zuschlagen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 10:29 
Maruel
Maruel
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2004 - 21:48
Beiträge: 423
Wohnort: Dieburg (Hessen)
Januel legte die Stirn in Falten. Gabrieliten.... tsk... alles mit Prügeleien lösen... das sah ihnen wieder ähnlich.
"Tanjariel... ich wüßte gerne, wie du zu der Annahme kommst, dass ich etwas vor dir zu verbergen habe... vergib mir Schwester, wenn ich nicht ganz so schnell bei der Hand bin, haltlose Anschuldigungen einem Engel des Herren gegenüber in den Raum zu stellen, so wie du es mit deiner Rede von Ehrlichkeit offenbar zu wünschen scheinst, aber wenn hier jeder sein Herz auf der Zunge trüge, wäre diese Schar wahrscheinlich eine weitaus größere Katastrophe, als sie es ohnedies schon ist und jetzt entschuldigt mich, ich habe zu tun."
Log sie, erhob sich, stolzierte an Tanjariel und Iyashiel vorbei, hielt jedoch noch einmal inne.

"Ach übrigens... und um der lieben Ehrlichkeit Willen.... Prügeleien sind eine ziemlich primitive Art der Konfliktlösung, aber wenn ihr unbedingt im Gemüsegarten eines friedlichen Klosters zu "trainieren" wünscht, so wird euch sicher keiner im Wege stehen. Allerdings empfehle ich euch, eure Gemüter zunächst ein wenig abkühlen zu lassen."

Damit nahm sie ein paar Schritte Anlauf und erhob sich in die Luft, um schon bald den Abflugbalkon des Klosters erreicht zu haben und ins Innere des schummrigen Gebäudes zu treten. Wo Matariel wohl war? Was interessierte sie das überhaupt? Sie würde sich eine nette kleine Bibliothek suchen, so! Gabrieliten... ts....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 11:01 
Snickers
Snickers
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2004 - 09:25
Beiträge: 515
Tanjarel schien genau wie Iyashiel von Januels Wutausbruch nicht sonderlich überrascht.
Tanjarel wollte sicher noch etwas sagen, aber Januel ließ sie gar nicht erst zu Wort kommen, sondern stob davon wie ein Derwisch.

Iyashiel sah, wie Tanjarel nach Januels Schimpferei wütend die Fäuste ballte.
Frauen!

Obwohl --- Januel hatte ja SO recht.
Und Tanjarel ebenfalls.
Aber er konnte leider nichts ändern.
Tanjarel hatte aber wenigstens den hübschen Hintern. Aber das konnte er ja auch nicht sagen.
Betreten guckte er ihr nach, als sie wieder losstapfte, und als sie sich nochmals umdrehte und ihn zum mitkommen aufforderte, grinste er erleichtert.
"Ich komm ja!" rief er und folgte ihr in den Klosterhof - sie hatte bei weitem nicht vor im Gemüsegarten zu trainieren, sondern dort, wo sich auch die Templer immer zu ihren Übungen einfanden.
Dort angekommen. sah er sie abwartend an, so genau wusste er auch nicht, was sie jetzt vorhatte.


Was sie vorhatte, war eigentlich ganz einfach ... Tanjariel wollte sich Luft verschaffen ... viel Luft ... und das konnte sie am Besten, wenn sie sich dabei körperlich betätigte ... Also warum nicht Iyashiel eine Lektion erteilen?
Sie ließ sich ungern an der Nase herumführen und nun schob sie Emotionen hinter eine Maske. Das war wichtig. Ansonsten konnte der Gegner zu leicht herausfinden, was der Angreifer plante
"Dann zieh mal dein langes Messer. Oder willst du dich nicht wehren?"

Iyashiel zog bedächtig die Waffe aus der Scheide, und Tanjarel konnte sehen, dass er dies wohl schon viele Male gemacht haben musste.
Abwartend stellte sich der Urielit in Verteidigungshaltung hin.


Immerhin weiß er, wo er das Ding anfassen muss ... aber von diesem Gedanken konnte der Urielit keine Regung auf Tanjariels Gesicht erkennen. Gut, wenn er verteidigen will, sollte es ihr recht sein. Sie wollte nicht lange mit ihm ... spielen. Dann begann schon die erste Kobination, die sie in und auswendig kannte.
Flinke Schritte, fast tänzelnd und flink nach vorne, dabei rief sie ihm zu. "Achte auf meine Schritte!" Schnell war sie bei ihm, täuschte einen sehr echt wirkenden Schlag von der Seite mit ihrem Schwert an. Die rechte Hand löste sich vom Schwertgrff und zischte nach vorne in Iyashiels Magengegend.

Iyashiel war völlig überrumpelt von ihrem ersten Angriff. Das Einzige was ihn rettete, war, dass er verflixt gute Reflexe hatte und deswegen sich mit einer hastigen Drehung zur Seite in Sicherheit brachte, so dass der Faustschlag nur seine Hüfte traf und das Schwert knapp an ihm vorbeizischte. Er hatte schon um sein bestest Stück gefürchtet.
Sein eigenes Schwert konnte er gar nicht richtig anbringen und ließ es lieber gleich bleiben.


Na immerhin hatte er etwas reagiert. Tanjariel löste sich wieder von ihm und ging ein paar Schritte rückwärts zurück. "Hast du auf die Füsse geachtet?" Ihre Stimme wirkte leicht monoton.

"Nein... ich war zu beschäftigt deinen Tricks auszuweichen, die mich beinahe kastriert hätten!" gab er zurück und dieses Mal beschloss er, dass er angreifen würde und sprang mit einem recht elegant wirkenden Sprung nach vorne und wirbelte das dünne Schwert gradezu durch die Luft.
Mit dem leichten "Langen Messer" waren ganz andere Schläge möglich.
Er täuschte nicht an, sondern focht mehr.


Tanjariel war nicht unbedingt wuchtig gebaut. Sie hatte zwar Kraft, aber ihr Vorteil lag eindeutig in der Geschwindigkeit. Sie parierte die Schläge des Urieliten. Nun ... ein Streich war zwar knapp, aber sie hatte ihn trotzdem pariert. Der Vorteil für sie bei dem langen Messer war, dass nicht viel Kraft dahinter lag.
Den letzten Angriff konnte sie mit einer Hand parieren, die Zweite löste sich rasch vom Griff, ballte sich wieder zur Faust und diesmal zielte sie damit auf sein Gesicht.

Iyashiel sah es kommen. Aber dieses Mal hatte sie ihn wirklich überlistet. Sie war schneller, als er gedacht hatte und er hatte Mühe gehabt sie auch nur mehr als zweimal wirklich in Bedrängnis zu bringen, obwohl er eigentlich ganz passabel kämpfte. Mit ihren Tricks allerdings konnte er es nicht ganz aufnehmen. Er versuchte noch auszuweichen, aber trotzdem landete die Faust dort, wohin sie sie platziert hatte.

Tanjariel hatte einen netten Treffer gelandet ... in der Nähe des Auges ... das würde ein anständiges Veilchen geben. Dann brachtes sie wieder etwas Abstand zwischen sich und Iyashiel.
"Weiter? Oder brauchst du eine Pause?"
"Nix da!" gab er trotzig zurück.
Iyashiel rappelte sich hastig wieder auf und tastete kurz über sein Gesicht, schüttelte dann benommen den Kopf. Auauau. Jetzt bloß keine Schwäche zeigen!


Die Gabrielitin nickte nur ... das tat gut ... aber sie zeigte diese Genugtuung nicht nach außen, schließlich wollte er ja etwas lernen. Sie deutete mit der "Tathand" auf ihre Beine. "Die solltest du beobachten." Dann schüttelte sie ihre Faust. "Und die hier!"

Der Urielit griff sein Schwert wieder ordentlich und fragte sich, ob er dann wohl auch mal mit fiesen Tricks arbeiten sollte. Am besten. Schließlich konnte er das ja auch.
"Ich beobachte ja... gnädiges Fräulein!"
Mal sehen ob sie ihn auch beobachtete.
Mit einem geschickten Angriff von links versuchte er sie anschließend aus dme Konzept zu bringen.
Und dieses Mal benutzte er außerdem einen Fuß um sie zum stolpern zu bringen.


Tanjariel beobachtete natürlich auch ihre Gegner ... in diesem Fall Iyashiel. Sie war etwas überrascht, dass er nun auch mit fiesen Tricks anfing. Sie stolperte zwar nicht direkt, aber sie musste ihre Körperbeherrschung stark in Anspruch nehmen, so dass sie keinen Angriff landen konnte.

Sie war für diese Runde mit Parieren beschäftigt. Wieder brachte sie Raum zwischen sich. "Das war gut." Das war es wirklich ... nicht schlecht, aber er trug ja Scriptura, da muss man schon was können.
Diesmal wollte sie sich nicht überrumpeln lassen. Die Gabrielitin wusste worauf sie achten musste.

Iyashiel war ebenfalls zurückgewichen. "ich hatte ein paar gute Lehrer!"

Tanjariel nickte nur. Alles konnten diese ihm auch nicht beigebracht haben. Wieder begann sie mit einer sehr schnellen Kombination. Es glich fast einem Tanz wobei sie zum Angriff auch wieder die Faust verwendete ...
Dann wurde sie richtig gemein. Einen mächtigen Schlag von oben hinunter zwischen Iyashiels Beine und den Boden, so dass sein Kriegsrock mit dem Schwert versenkt wurde. Sie ließ beide Arme vom Griff los, ballte sie zu Fäusten und schoß damit einmal wieder in die Rippengegend, die andere auf die unbeschadete Gesichtshälfte.

Iyashiel hatte wirklich zu tun, dem Weibsbild auszuweichen. Erstaunlich wie gut die getrimmt war. Und dabei hatte er nun wirklich viel gelernt, die letzten Monate. Allerdings fühlte er sich plötzlich festgenagelt. Der neue Kriegsgsrock war gleich am Saum von Tanjarels Schwert in den Boden gepinnt, so dass er nicht mehr ausweichen konnte.
Mit einem Keuchen, wurde ihm die Luft aus den Lungen geprügelt.
Und es hieß ja auch so schön, man solle die andere Backe auch hinhalten.


Genau da wollte die Gabrielitin ihn haben. Die beiden Schläge mussten gut gesessen haben ... Langsam ging es ihr besser ...

Plötzlich fand sich Iyashiel am Boden wieder.

Ups ... Die Urieliten halten heutzutage nichts mehr aus. Sie zog ihre Seele aus dem Boden und verstaute diese wieder an ihrer Seite. Zuerst einmal schubste sie das lange Messer mit dem Fuß außer Reichweite von Iyashiel. Dann erst beugte sie sich hinunter.
"Soll ich deinen Lieblings-Raphaeliten suchen gehen?"
Leise meinte sie noch dazu "Ich denke ... die Trainingsstunde ist beendet."

Iyashiel wusste nicht aus welchem Auge er sie anblinzeln sollte, weil sich beide so anfühlten, als würden sie langsam zuschwellen und er keuchte immer noch leise.
"Bloß nicht!" nuschelte er und versuchte sich aufzurappeln.


"Ich bin mir sicher, dass er dich aber auf Rosen bettend gesund pflegen würde ..." meinte sie spöttisch. Half ihm aber beim aufstehen.

"Der ist viel zu sehr beschäftigt die Kinder des Klosters zu irgendwelchen Streichen anzustiften!" meinte er dann und kam irgendwie auf die Beine. "Du hast einen Schlag wie ein Preisboxer!"

"Damit hab ich auch Preise gewonnen. " erwiderte sie leicht gleichgültig ... aber jetzt ging es ihr schon besser ...

Iyashiel schniefte und tastete sich über das Gesicht, "Und ICH wollte einen guten Eindruck machen"

Tanjariel nickte. "Hast du doch. Du bist doch gar nicht mal so ein schlechter Kämpfer!"

Iyashiel reckte ihr die bereits blau anlaufenden Veilchen entgegen und grinste schmerzlich.
"Kann ich nur zurückgeben... "
Mit zittrigen Fingern versuchte er anschließend seine Frisur in Ordnung zu bringen und sich den Kriegsrock abzustauben.
Nun sah er leider schon gar nicht mehr so adrett aus, wie vorhin noch.


Die Gabrielitin zeigte eine Gefühlsregung ... Sie lächelte. "Danke ... und du siehst wenigstens nicht mehr so geschleimt aus ... "

"Was heißt geschleimt? Ich wollte mir nur Mühe geben, ein ordentlicher Urielit zu sein, aber ihr macht das ja gründlich zunichte!"

Sie hob eine Augenbraue. "Wieso ihr? Die Schuld dafür kannst du mir ruhig auch alleine geben ...Ich wollte ja nur dein Bestes ... so wie du ja nur unser bestes willst ..." Oh je ... falsche Richtung ... an was anderes denken. Sollte er eben sein Geheimnis behalten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 13:52 
Technischer Admin
Technischer Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2004 - 23:11
Beiträge: 481
Wohnort: München
Nohael nickte nur und ließ sich die Gefühle, die ihn durchzuckten nicht anmerken: Einerseits die Scham, ersetzt zu werden. Das Gefasel, dass irgendetwas schief gegangen sei war sicher nur leeres Geschwätz - sie hatten den Auftrag ausgeführt und die Wägen waren wo sie hinsollten.
Andererseits die Erleichterung diese Schar - und damit diese Bürde losgeworden zu sein.
"Ich verstehe", sagte er nach einigen Augenblicken und musterte Veroxiel mit einem leisen Schmunzeln. Ob er ahnte, was er da aufgehalst bekam? Naja. Genügend unfreundlich, es zu verdienen war er ja.
"Und da du so erpicht darauf zu sein scheinst, meine Schar so bald als möglich zu übernehmen... ich rufe sie sogleich in die Cella. Iyashiel, den Urieliten findest du in der Kirche - er tut Buße, ihn werde ich dabei nicht stören."
Damit wandte er sich - nicht ohne eine gewisse Genugtuung an seine Schar:
*Ich wünsche, dass ihr in unsere Cella kommt. Dort findet ihr meinen Ordensbruder Veroxiel - er wird euch von nun an führen.
Heute abend nach der Vesper trefft ihr euch mit dem Ab des Klosters - da ich nicht mehr euer Scharführer bin werde ich dem nicht beiwohnen könnnen. Den Segen Gottes und der Erzengel über euch. Lebt wohl.*

Und mit seinen letzten Worten riß auch das Band, das die Seele der Schar darstellte.
"Sie sind die deinen - und sie werden bald in der Cella ankommen. Leb wohl, Veroxiel."

Damit stand er auf und verließ die Cella, um seine Tasche aus der Scharcella - nein, der Ex-Scharcella - zu holen. Dann ging er auf die Flugplattform, sah noch einmal in den Klosterhof. Iyashiel beim Üben? Und nicht in der Kirche?
Aber - das war eine QAA*! 'Wie wunderschön...', dachte er und flog verschwand am südlichen Horizont.

~~~

Matariel erreichte Nohaels letzte Botschaft als Racalla ihn bis vor die Tür der Cella Fra Constanz' gebracht hatte - wieder hatte sie ihn wie selbstverständlich an der Hand gepackt und im Kindlichen Eiltempo die mit wundervollen Fresken ausgemalten Gänge des Klosters entlanggezogen.

_____
* quaestio angelorum aliorum: (frei) PAL = Problem anderer Leute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 18:37 
Maruel
Maruel
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2004 - 21:48
Beiträge: 423
Wohnort: Dieburg (Hessen)
Januel, die gerade die linke Hand nach der Tür zur kleinen Bücherei des Klosters ausgestreckt hatte sog erschrocken die Luft ein, wobei ihr ein kleiner Schreckensschrei entfuhr. Rasch hielt sie die Rechte vor den Mund.

<* Nohael....?*>

Ihre Geistige Botschaft prallte an einer unsichtbaren Mauer ab und zerfloss im Nichts. Mit wehendem Gewand ließ sie die Bücher Bücher sein und eilte - begleitet von dem tapsenden Geräusch ihrer nackten Füße die große Wendeltreppe in das untere Stockwerk hinab, schwankte ein bisschen und blickte sich um. Nohael war weit und breit nicht auszumachen und sie hoffte inständig, ihn noch in ihrer Scharcella zu finden. Sie musste doch wissen, was mit Iyashiel war! Und überhaupt wollte sie wissen, was vorgefallen war, dass man ihnen einen anderen Michaeliten zugeteilt hatte.... Veroxiel.... hm... nie gehört... . Nun gut, rein faktisch konnte es wohl kaum schlimmer kommen. Eilig huschte sie über den Korridor, schüttelte ihre Schwingen kurz auf und strich sich das Haar säuberlich hinter die Ohren. Rock? -Sitzt! Beine?- Zittern! Auf geht's. Mit wild pochendem Herzen- was nicht ausschließlich daher rührte, dass sie gerade eine lange Wendeltreppe hinuntergeflitzt war klopfte sie an die Tür ihrer Scharcella, drückte die Klinke hinunter und steckte den Kopf hinein.

"Nohael?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 20:29 
Roriel
Roriel
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2004 - 22:27
Beiträge: 198
Wohnort: Viernheim
‚Hmm…seltsam…’ sagte Veroxiel zu sich als Nohael den Raum verlassen hatte.
Er hatte eindeutig mit mehr Widerstand gerechnet. Eine so kurze und schnelle Übergabe überraschte ihn und ließen bei ihm die Alarmglocken schrillen.
War der Michaelit mit seiner Aufgabe überfordert? Lies sich die Schar nicht von ihm führen? Oder war er einfach froh den Auftrag los zu sein, der nun ihm zugetragen worden war?
Wie auch immer, Veroxiel lehnte sich kurz gegen eine der kühlen Mauern und schloss die Augen. Vor seinem geistigen Auge erschienen plötzlich die Gesichter seiner alten Schar und er spürte wie sein Herz ihm schwer wurde. Rasch, bevor seine Gefühle überhand gewannen, löste sich der Michaelit von der Wand und ging einige Schritte in den Raum.
Mit einigen zielstrebigen Griffen kramte er aus seiner Tasche eine Haarbürste hervor und striegelte sein schwarzes Haar sorgfältig zurecht. Dann überprüfte er den Rest seiner Erscheinung. Nichts sollte sein erstes offizielles Erscheinen trüben. ‚So, akzeptabel!’ stellte der Michaelit fest und griff nach der Türklinke als er vom Flur her Schritte hörte, die vor der anderen Scharcella verklangen. Als er nach draußen in den Gang trat, erkannte er die Ramielitin, welche vor einigen Minuten wütend davongestapf war. Sie lugte gerade fragend in die Scharcella hinein, als Veroxiel sich mit einem Räuspern Aufmerksamkeit verschaffte.
„Gott zum Gruße, Schwester. Wenn suchst du denn?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 21:01 
Maruel
Maruel
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2004 - 21:48
Beiträge: 423
Wohnort: Dieburg (Hessen)
'...leer...verflixt!'
Januel zuckte zusammen als sie angesprochen wurde und fuhr herum.
"Huch."
Machte sie und ihr Blick traf Veroxiels feines Gesicht, driftete jedoch sofort noch oben ab und musterte dessen Haartracht.
'schwarz... etwas unorthodox...'
"Auch dir zum Gruße, Bruder. Ich suche Nohael von den Michaeliten. Er hat mich soeben in unsere Scharcella beordert und ich kann keinen Kontakt zu ihm aufbauen."
Dann erinnerte sie sich an Nohaels Worte.

"Bist du Veroxiel?"

sie legte den Kopf ein wenig schief und versuchte sich den schwarzhaarigen Michaeliten im Gesamtbild ihrer Schar vorzustellen. Naja... wesentlich schlimmer als ein langes Gesicht und hängende Schultern waren schwarze Haare schließlich auch nicht... und trotzdem... irgendwie war es ein merkwürdiges Gefühl, dass Nohael jetzt nicht mehr da war... 'einfach ausgetauscht' dachte sie und musste zu ihrem eigenen Erstaunen feststellen, dass sie einen winzig kleinen Kloß in der Kehle hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2004 - 21:40 
Jenny
Jenny
Benutzeravatar

Registriert: 30.06.2004 - 18:56
Beiträge: 295
Wohnort: Fürth
Tanjariel sah sich gehetzt um. "Wie ...!" Dann sah sie, wie Nohael von der Flugplattform startete. Wie konnte er nur einfach so gehen, ohne sich anständig von uns ... von mir zu verabschieden. Sie stand immer hinter ihm ... und jetzt? "Verflucht!" Schimpfte die wütende Gabrielitin vor sich her. Ein alarmierender Blick ging zu Iyashiel. Ihr Blick sagte eines: Wenn du rumerzählst, dass ich fluche, bekommst du öfter ein Veilchen ... weil du ja Blumen und die Natur so magst ... zumindest dachte sie sich das dabei.

"Er kann doch nicht einfach abhauen?!?" Sie stampfte wütend auf den Boden. "Wir sollten dann wohl mal in die Cella ... das macht mal einen echt guten Eindruck, wenn du mit den Augen dort auftauchst ... Klasse ... Das wird wohl so einige Pluspunkte geben ... Du wolltest trainieren ... "Meinte die Gabrielitin dann mit vorwurfsvollem Ton.

Dann machte sie sich auf dem Weg zu Scharcella, wo sie an der Tür anklopfte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.2004 - 07:27 
Snickers
Snickers
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2004 - 09:25
Beiträge: 515
Iyashiel stand da und guckte dumm.
"Eh was?!" er sah Tanjarel fragend nach. Wieso die cella? Wieso haute Nohael einfach ab?

Auf die Frage, wohin sie jetzt plötzlich wollte, kam nur die Antwort, dass Nohael sie dorthingerufen hätte. Und dass er scheinbar die Schar verließ.

Iyashiel fragte sich, warum ER nichts davon wusste. Wieso sagte Nohael denn ihm nichts?
'Weil du in der Kirche hockst und betest? Idiot!' dachte er dann und folgte Tanjarel einfach. Er sah nicht aus, als hätte er gebetet, wenn er zwei Veilchen herumtrug.

Gut, er HATTE Buße getan. Prügel vom Gabrielit der Schar galt sicher auch. Immerhin waren die Todesengel immer die strafenden Engel und immerhin tat es ja auch weh, oder?
Iyashiel wusste zumindest, dass es in vielen Scharen normal war, wenn ein Engel, der etwas angestellt hatte, anschließend zum 'üben' mit dem Gabrieliten verdonenrt wurde. Wäre nicht sein erstes Mal gewesen.
'Von der lässt du dich dich gerne schlagen! Verräter!' dachte er eine Sekunde später und versuchte ganz schuldbewusst auszusehen und nicht zu grinsen.

Außerdem wollte er wissen, was in der Cella los war.
Aber das war ihm schon beinahe klar.
Er hatte den neuen Michaeliten ja gesehen.

Auf dem Weg hinter Tanjarel her, versuchte er seine Haare wieder in Ordnung zu bekommen und seinen Rock abzustauben, so dass er abgesehen von den Veilchen und dem Loch am Saum noch halbwegs annhembar wirkte. Sein linkes Auge war aber doch ziemlich zugeschwollen. Du liebe Zeit, hatte die einen Schlag drauf!

Im Gang, in dem ihre Scharcella lag, wollte Tanjarel schon auf die Tür zu und Klopfen, als sie Beide sahen, dass Januel einige Schritte weiter gegangen war und dort vor einer anderen cella stand, vor der sich auch der schwarzhaarige Michaelit befand.
Da Tanjarel auf Beide zuhielt, folgte er ihr einfach.


Zuletzt geändert von Iyashiel am 21.10.2004 - 10:17, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.2004 - 08:29 
Roriel
Roriel
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2004 - 22:27
Beiträge: 198
Wohnort: Viernheim
Veroxiel setzte ein gewinnendes Lächeln auf und ging weiter auf die Ramielitin zu. Dabei musterte er sie etwas. Sie war sicher einige Jahre jünger als er, aber am meisten fielen ihm die großen grünen Augen auf die ihn mit wacher Neugier beobachteten.
„Ja, mein Name ist Veroxiel.“ Sagte er knapp und schob sie mit offenen Armen, ohne sie wirklich dabei zu berühren in die Scharcella. „ Komm Schwester, deine Schargeschwister werden sicher auch bald eintreffen.“
Im Raum schaute er sich kurz um.
Nohael hatte wirklich Hals über Kopf das Kloster verlassen. Nichts war von dem ehemaligen Scharführer zurückgeblieben. Im Geiste kamen Veroxiel erneut die Fragen über das Warum auf.
Doch bevor die junge Ramielitin durch sein Schweigen zu neunen Fragen ermutigt wurde griff Veroxiel mit ruhiger monotoner Stimme den Faden der Unterhaltung neu auf.
„Wie ist dein Name, Schwester des Ordens Jeremiels?“


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de