Der Himmel der Gabrieliten [Nürnberg] - Intime

Die Ordensburg der Gabrieliten in Nürnberg
Cassiel
Cassandra
Cassandra
Beiträge: 38
Registriert: 18.09.2004 - 18:13

Beitrag von Cassiel » 04.10.2005 - 13:33

Cassiel hatte die beiden Urieliten Nathaniel und Yoricel zum Armamentarium geführt, damit sie sich frische Kleider besorgen konnten.

Mit frischen Röcken bekleidet, traten die drei Engel wieder auf den Gang hinaus, als ihnen auch schon die Rufe "Nathaniel!" und "Yoricel!" entgegenhallten. Alle drei spähten in die entsprechende Richtung und sahen einen jungen Novizen auf sich zukommen. Wie ein Gummiball hüpfte er auf und ab, um über die Köpfe, der anderen Passanten, Engel wie Menschen, sehen zu können und die Gruppe der drei Engel nicht aus den Augen zu verlieren.
Noch bevor er ganz bei ihnen angelangt war, haspelte er los „Ehrenwerte Engel Yoricel und Nathaniel, die Em wünscht euch zu sprechen. Schnell... ich bringe euch hin.“ Damit lief er bereits weiter und die beiden Urieliten hatten kaum noch Zeit, sich von Cassiel zu verabschieden, um den Anschluss an den jungen Mann nicht zu verlieren.
Die kleine Gabrielitin winkte den beiden nach und wollte schon hinter ihnen herrufen, da fiel ihr ein, dass es sich für einen Engel Gabriels nicht geziemte, einfach über den Gang zu brüllen und beließ es somit bei dem Winken.
Vielleicht traf sie die beiden ja mal wieder.

Verlegen sah sie sich um. Plötzlich stand die kleine Gabrielitin wie verloren auf dem Gang herum und wusste nicht, was sie jetzt tun sollte.
Sie verschränkte die Hände hinter dem Rücken und schlenderte ziellos den Flur hinunter.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 04.10.2005 - 13:44

Schließlich kam Cassiel an Finnyael Cella vorbei, wo nun Zinale und Ashvariel gerade iengetreten waren und Finnyael just in diesem Monent zur Tür ging um sie zu schließen.
"Hi, Cassiel, was machst du denn hier in diesem Teil des Himmels?" fragte Finnyael verwundert- "Deine Cellae ist doch ein Stockwerk tiefer...oder wolltest du mich besuchen?" fragte Finnyael unverwand ihre kleine Schwester, die sie vor kurzem beim Schwimmen kennengelernt hatte.

Cassiel
Cassandra
Cassandra
Beiträge: 38
Registriert: 18.09.2004 - 18:13

Beitrag von Cassiel » 04.10.2005 - 16:47

Verträumt schlenderte die kleine Gabrielitin dahin und bemerkte gar nicht, dass sie an Finnyael’s Cella vorbeikam. Als diese sie ansprach, ruckte Cassiel’s Kopf nach oben und sie blinzelte verwirrt in das Augenpaar, welches sie verwundert ansah.
Es dauerte einen Moment bis sie ihre Ordensschwester wiedererkannte, doch dann breitete sich ein strahlendes Lächeln auf ihr Gesicht.
"Besuchen?.. Nein, eigentlich nicht, ich bin ganz zufällig hier vorbeigekommen. Ich war nämlich mit zwei Urieliten unterwegs, aber die wurden dann ganz plötzlich von Em Susat gerufen. Und dann bin ich jetzt einfach herumgelaufen...." sprudelte sie drauf los
"...Was natürlich nicht heißen soll, dass ich dich nicht gern besuchen wollte.. also.. ähm... ich wollte dich schon gern mal besuchen, aber jetzt bin ich ja nur zufällig .. hm..."
Den letzten Teil des Satzes verschluckte Cassiel fast und lief puterrot an. Sie hatte sich komplett verfranst in ihrem Redefluss. Sie wollte doch auch nicht, dass Finnyael dachte, sie hätte sie vergessen, schließlich hatten sich die beiden auf Anhieb ganz gut verstanden und sie hatten verabredet, sich bald wieder zu treffen, aber irgendwie hatte das noch nicht wieder geklappt, was zu einem Großteil wohl an der Verplantheit der kleinen Gabrielitin lag. Die ganze Situation war ihr auf einmal reichlich peinlich.
Verlegen trat Cassiel von einem Fuß auf den anderen. Dabei fiel ihr Blick an ihrer Ordensschwester vorbei in deren Cella. Da standen noch zwei Gabrieliten, die beide zu ihnen herübersahen.
'Die hatten doch ganz sicher alles mitbekommen. Na toll.'
"Oh, .. du hast.. Besuch." bemerkte sie nur noch und das Rot in ihrem Gesicht verfärbte sich eine weitere Nuance dunkler.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 04.10.2005 - 16:55

Das Grinsen von Finnyael wurde nun nur noch von ihren Ohren gestoppt, denn sonst wäre es sicher über das ganze Gesicht gelaufen. "Cassiel. Komm einfach rein." meinte Finnyael freundlich. Als sie Cassiel kennengelernt hatte, hatte sie eine ähnliche Situation erlebt und Finnyael wusste, dass es Cassiel es nicht böse meinte, also beachtete sie den Ausrutscher auch nicht weiter.
"Wenn du willst, zeig ich dir was und dann holen wir noch Plätzchen oder so und schaun mal, was wir noch machen können." meinte Finnyael weiter freundlich. "Ich lass dir auch einen Platz auf dem Fenstersims frei." Zwinkerte Finnyael Cassiel zu. " ach und übrigens, dass sind Zinael und der junge da ist Ashvariel. Ich hatte vorhin mit ihm einen Trainingskampf und der ist echt gut für sein Alter."

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 04.10.2005 - 17:10

Der alte Gabrielit lächelte die junge Schwester an und ließ sich auf den Kissen am Fenster nieder, wirklich eine gute Wahl, scheinbar hatte Finnyael bei irgendjemanden einen Stein im Brett, denn sonst bekam man so eine Cella nicht. Oder war es nur Zufall gewesen? Nicht das Zinael sich jemals mit der Organisation der Engelsburgen beschäftigt hätte, aber irgendwie dachte er darüber nach. Während sein Blick nach draußen glitt und er gedankenverloren eine der Seelen blank zog um sie zu reinigen.

Cassiel
Cassandra
Cassandra
Beiträge: 38
Registriert: 18.09.2004 - 18:13

Beitrag von Cassiel » 05.10.2005 - 10:57

Cassiel war schrecklich erleichtert, dass Finnyael ihr ihr Verhalten nicht übel nahm. So schlüpfte sie rasch in die Cella ihrer Ordensschwester, nachdem diese sie hereingebeten hatte und gleich war der peinliche Vorfall von gerade eben auch schon vergessen.
Neugierig sah sich die kleine Gabrielitin um und nickte erst Zinael und dann Ashvariel zur Begrüßung zu. "Hallo, ich bin Cassiel." erklärte sie anschließend und strahlte die beiden anderen Engel dabei an.
Dann glitt ihr Blick wieder zu Finnyael, die noch immer ein breites Grinsen im Gesicht stehen hatte. "Plätzchen? Die mit dem leckeren Schokoladenüberzug? Hmmmm.. yam.." Bei dem Gedanken daran, lief ihr schon das Wasser im Mund zusammen und ihre Zunge fuhr über ihre Lippen. Cassiel liebte diese Plätzchen.

Mit wenigen Schritten war sie am Fenster und machte es sich auf einem der Kissen neben Zinael bequem. Über die Schulter sah sie kurz nach draußen und bewunderte die Aussicht. Sie war fantastisch. Finnyael hatte wirklich Glück.
Um ein Gespräch zu beginnen, fragte sie die beiden fremden Gabrieliten "Und? Kennt ihr euch alle schon länger?", um dabei abwechselnd von einem zum anderen zu sehen.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 08.10.2005 - 13:56

Finnyael grinste und ging zu einem kleinen Tisch, wo ein Krug, mehrere Gläser und eine Schale Plätzchen stand. Für eine Gabrielitin, hatte Finnyael recht viel in ihrer Cella und es verhieß auch, dass sie schon länger hier in nürnberg war und einige Angenehmlichkeiten genoss, in die nicht jeder Gabrielit kam.
Lächelnd reichte sie Cassiel das Tablett mit Plätzchen und reichte es dannn rei um. "Woll ihr was zu trinken?" fragte sie beiläufig und goss sich schonmal etwas von der Flüssigkeit im Krug ein. "Ach und kennen tun wir uns noch nicht lange. Gegen Ashvariel hatte ich vorhin nen Trainingskampf und Zinael hab ich im Refektorium getroffen."

Ashvariel
Ashvariel
Ashvariel
Beiträge: 132
Registriert: 18.09.2005 - 15:16
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Ashvariel » 09.10.2005 - 22:06

Ashvariel, der bis gerade eben noch erwartungsvoll zu Finnyael geschaut hatte, wandte sich dann an Cassiel, "Sie hat recht, wir kennen uns noch nicht lange", dann schien er plötzlich eine Eingebung zu haben, und er wurde noch ein wenig bleicher, "Meine Schwestern und Bruder, ich muss euch leider verlassen, ich habe noch einen wichtigen Trainingstermin."
Dann ging er hinüber zum Fenster und öffnete dieses, nur um sich dann noch einmal an Finnyael zu wenden "Es findet in den unteren Trainingshallen statt, du hast doch nichts dagegen wenn ich das Fenster benutze, oder?"

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 09.10.2005 - 22:51

Finnyael war etwas überrascht, dass ihr Bruder, der ja so darauf gepocht hatte, ihre Sichel zu sehen nun weg musste. "Sie nickte sicher, mach die Kissen aber nicht dreckig."
Zinale und Cassiel mussten etwas bei Seit rücken, doch schließlich konnte Ashvariel durch das Fenster schlüpfen, dass Finnyael sofort wieder hinter ihm schloss.
Wer nicht will der hat halt schon, dachte sich die Gabrielitin und schaute in die Runde. "Kekse?"

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 12.10.2005 - 11:33

Zinael ließ seinen Bruder passieren und erhob sich in einer fließenden Bewegung und schüttelte auf Finnyaels Frage den Kopf, dann ging er hinüber zu dem Tisch, auf welchem die Sichel lag. Prüfend glitten seine Augen darüber das Tuch und versuchten ihre Konturen abzuschätzen, er hatte auch schon Modell dieser Waffen gesehen, aber ein wirkliche zu begutachten war etwas ganz anderes. Schließlich drehte sich der Todesengel sich der Besitzerin zu, "Darf ich sie berühren?"

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 12.10.2005 - 21:25

Sachte stellte Finnyael die Kekse auf dem Kissen bedeckten Fenstersims ab. Cassiel würde sich schon bedienen, dachte sie grinsend, da sie nur allzu gut von der Leidenschaft der kleinen Schwester wusste.
Finnyael ging zum tisch wo Zinael stand, nickte und schlug mit einer fließenden bewegung den roten stoff auf, sodass er die Sichel emblöste, die in ihrer ganzen Pracht nun auf dem roten Tuch lag.
Die Waffe war gepflegter als so manches Flammenschwert und blitzte in dem Sonnendurchfluteten Raum.

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 12.10.2005 - 21:33

Zinael wartete ab, bis Finnyael das Geheimnis offenbarte, dann prüften zuerst seine Auge die Klinge aus glorreichen Zeiten, bevor seine Finger nur wenige Millimeter über ihr dahinglitten. "Scharf, wie ein langes Messer.", murmelte er zu sich selber, "Stabil, wie ein Flammenschwert." Seine Hand wanderte auf der Rückseite des Blattes wieder in Richtung Griff. "Schild und Schwert in einer Waffe." Zinaels Hand schwebte über dem angegesetzten Griff und seine Augen glitten zu Finnyael, um sich noch einmal bestätigen zu lassen, das er sie berühren durfte.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 12.10.2005 - 21:35

Finnyael nickte dem Bruder bekräftigend zu und musterte ihn, dass er auch keinen Schindluder mit der Waffe tun konnte. Sie war ihr genauso viel wert, wie ein Flammenschwert

Antworten

Zurück zu „Der Himmel der Gabrieliten“