Dankesschuld

Koordination, Organisation, Regeln und Platz für Fragen zum Ablauf der Spiele im Forum "Erde"
Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 11.11.2014 - 23:16

Flurbiel machte sich bereit für seinen täglichen Ausflug am Abend. Er hatte sich schon länger angewöhnt, soweit es möglich war und er gerade Zeit hatte, nach dem Tagwerk ein wenig Entspannung in der Natur zu suchen.
Er verließ das Gebäude der Cellae des Klosters, reckte und streckte sich und atmete tief durch. Die Sonne war schon am Sinken begriffen, nicht mehr lange, und er würde allein mit dem Licht von Mond und Sternen auskommen müssen. Flurbiel freute sich schon darauf. Heute würden diese sogar zu sehen sein. Durch die Höhenlage des Klosters begünstigt war das Wetter wolkenlos und klar.
Nahe des Klosters, nur etwa eineinhalb Kilometer entfernt in einer Hanglage, fand sich ein kleines Mischwäldchen, das Flurbiel schon öfter aufgesucht hatte, um die alten Baumriesen dort zu bewundern und den kleinen Sprösslingen beim Wachsen zuzusehen. Er hatte auch schon schöne neue Blätter gesammelt, die nun darauf warteten, in sein Büchlein eingefügt zu werden.

Als er gerade starten wollte, um zu dem Wald zu fliegen, sah er aus den Augenwinkeln, wie hinter ihm vom Dach des Gebäudes ein dunkler Schatten sprang und auf dem Boden landete. Erschreckt machte Flurbiel zwei schnelle Schritte zur Seite und drehte sich dabei um. Er sah -- Nathaniel!

Er wusste nicht genau, wie er den Streiter einschätzen sollte. Noch vor wenigen Tagen hatte er ihn für einen streitsüchtigen und missmutigen Vertreter seines Ordens gehalten und war ihm soweit es möglich war aus dem Weg gegangen. Doch seit ihrem gemeinsamen Einsatz an und in der Höhle konnte Flurbiel nicht umhin und musste zu seinem Erstaunen feststellen, dass Nathaniel trotz seines großspurigen Auftretens auch in manchen Dingen seine Probleme hatte, und dass er bisweilen sogar umgänglich und so etwas wie gut gelaunt war. Während sie die Höhle durchsucht hatten, waren sie beide sogar ein gutes Team gewesen, fand Flurbiel. Ohne den Streiter, der stoisch ihren Auftrag verfolgte, wäre Flurbiel wohl schier verzweifelt.
Und doch, jetzt hatte der Gabrielit ihn schon wieder erschreckt. Flurbiel blickte etwas verdattert drein.

Er überlegte kurz und flüchtete dann doch nicht vor dem anderen Engel, obwohl das sein erster Gedanke gewesen war. Er wollte sich von dem Gabrieliten nicht verjagen lassen.
"Salve! Äh, auch grad' draußen unterwegs, zur Erholung?" versuchte er sich an Smalltalk.
Er hoffte, dass Nathaniel nicht bemerkte, dass ihm sein Herz aufgrund des Schreckens bis zum Hals schlug.
Zuletzt geändert von Turgon am 12.11.2014 - 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 11.11.2014 - 23:58

Der Tag neigte sich langsam dem Ende entgegen und bald würde die Dämmerung Einzug über das Kloster halten.
`Ist das langweilig hier.`
Dachte der blonde Gabrielit und streckte seine Hand in ein kleines Beutelchen mit Nüssen welches er aus der Küche stibitzt hatte.
Missmutig kaute er auf ein paar Nüssen herum und dachte nach. Etwas das er in letzter Zeit zu oft getan hatte.
Seit sie in dieser Höhle gewesen waren gingen ihm seltsame Gedanken durch den Kopf und die meisten oder hauptsächlich drehten sie sich um den Urielit der Schar.
Flurbiel.
Eigentlich war der dünne Wegbewahrer nicht gerade der Typ Engel mit dem er sich abgab,...naja besser gesagt wenn er sich mal mit einem Engel abgab dann nicht so einen schüchternen und völlig verunsicherten.
Doch bei dem Traumsaatangriff als Flurbiel ihm das Leben gerettet hatte, zerschlug sich sein Denken, nahm neue Wege an und erreichte andere Tiefen.

Nathaniel pustete sich eine Strähne aus dem Gesicht und schluckte die zerkauten Nüsse herunter. War das nun gut oder schlecht das er sich solche Gedanken um den Urielit machte? Darauf wusste der Gabrielit keine Antwort, nur eines war ihm gewiss das sie in der Höhle ein gutes Team abgaben. Beide hatten sie sich unterstützt,...so etwas kannte der Streiter nur....

Seine Gedanken wurden unterbrochen als er etwas oder jemanden erblickte welcher seine Aufmerksamkeit erregt hatte.
Ganz leicht verzogen sich seine Mundwinkel zu einem sachten schmunzeln, als er seinen Bruder erkannte. Schnell schnappte sich der Gabrielit den Beutel mit den Nüssen und sprang vom Dach um hinter seinem Bruder zu landen.
Die Engel sahen sich an und für einen Moment wussten beide nicht so recht ob sie wieder davonlaufen sollten oder den jeweils anderen ansprechen.
Flurbiel schien nicht davonlaufen zu wollen und sprach Nathaniel an, welcher etwas amüsiert war über den Versuch des Urieliten ein Gespräch anzufangen.
Der Streiter sah nach oben zum Dach und kratzte sich an der Nase. „Naja Erholung ist was anderes.“
Die haselnussbraunen Augen blickten wieder zurück zu Flurbiel und sahen ihn interessiert an. „Wo willste denn hin?“

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 12.11.2014 - 09:39

Nathaniel war anscheinend relativ gut gelaunt, was Flurbiel etwas ruhiger werden ließ. Doch er blieb ein wenig misstrauisch, der Gabrielit konnte trotzdem wieder verletzend werden. Im Augenblick war er aber froh darum, dass Nathaniel gerade nicht darauf aus war.

"Äh, ja, Gabrieliten erholen sich wohl etwas anders. Hätte ich dran denken können, entschuldige bitte!" Flurbiels Mundwinkel verzogen sich leicht zu einem angedeuteten Grinsen. Innerlich ohrfeigte er sich, es war dumm gewesen anzunehmen, den Gabrieliten würde dies hier nicht einfach nur langweilen.
"Bei mir aber ist das so, dass ich am Abend gerne noch ein bisschen in den Wald gehe. Das entspannt mich." Ein Lächeln zeigte sich nun auf seinem Gesicht.
"Das ist wohl was urielitisches." meinte er entschuldigend. "Da drüben", er deutete mit der Hand in eine Richtung, "ist ein netter kleiner Wald, da war ich schon die letzten Tage. Für ein paar Stunden. Einfach so unter den Bäumen laufen und sich's gut gehen lassen."

Flurbiel war etwas überrascht von sich. Wieso erzählte er dem Streiter das alles? Das war sicher alles belanglos für ihn, und eigentlich ging es ihn ja auch gar nichts an. Aber er hatte danach gefragt, und schien tatsächlich ein bisschen interessiert zu sein.

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 12.11.2014 - 15:24

Nathaniel verschränkte seine Hände hinter dem Rücken und lauschte Flurbiels Worten, sah in Richtung Wald als der Urielit ihm die Richtung deutete und zog nachdenklich die Stirn kraus.
Sie hatten sich seit der Höhle nicht viel zusagen gehabt. Der Streiter hatte ein längeres Gespräch mit ihm vermieden, denn das hätte bedeutet das er sich mit Flurbiel und den seltsamen Emotionen auseinandersetzen musste, dafür war er nicht bereit gewesen.
Eigentlich wusste der blonde Engel auch nicht weshalb er seine Zeit gerade jetzt mit dem Schwächling von Urielit vergeudete.
Doch tief in seinem inneren war da ein Gefühl das ihm sagte das es in Ordnung war und er nichts fürchten musste.

„Gehst du da immer allein hin? Na ich denke nicht das du mal einen anderen Engel mitnehmen würdest oder?“
Das haselnussbraun seiner Augen sah den Wegbewahrer wieder interessiert an.
Weshalb hatte er das gefragt? War er denn von allen Sinnen? Das bedeutete doch nur das Nathaniel sich letztendlich doch mit Flurbiel auseinandersetzen musste. Dennoch war er auch neugierig auf den Wegbewahrer der ihm das Leben gerettet hatte.

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 12.11.2014 - 20:27

Flurbiel biss sich leicht auf die Zunge. Der Gabrielit wollte mit ihn den Wald? Hätte er doch bloß nicht so viel davon erzählt ... Wenn er ihn nicht mitnahm, würde das sicher die Wut des Gabrieliten heraufbeschwören, doch ihn mitzunehmen konnte genauso schief gehen.
"Ja, äh, normalerweise gehe ich da alleine hin.", sagte er vorsichtig.
Was konnte er nun tun, um Nathaniel nicht zu verärgern?

Andererseits, als sie beide in der Höhle unterwegs waren, hatte der Streiter ihm die ganze Zeit geholfen und unterstützt. Dort war er keine gehässigen Kommentare von sich gegeben, sondern ihn immer wieder aufgebaut. Sollte Flurbiel ihn nicht allein schon deshalb mitnehmen? Im Augenblick wirkte er ruhig und freundlich. Vielleicht konnte er ihn auch ein wenig für die Bäume dort begeistern? Flurbiel rang sich zu einer Entscheidung durch. Er lächelte.

"Wenn es dich nicht langweilt? Ich meine, wenn du willst, kannst du schon mitkommen." meinte er zu Nathaniel.

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 12.11.2014 - 21:35

Nathaniel rieb sich nachdenklich das Kinn und sah den Urieliten dann mit großen Augen staunend an als dieser ihn tatsächlich fragte ob er mitkommen wollte.
Er hatte es sich ehrlich gesagt tief in seinem inneren gewünscht das er fragte, doch jetzt wo es ausgesprochen wurde, da war der Gabrielit plötzlich nur noch sprachlos.
Niemals hätte er gedacht das Flurbiel ihn mitnehmen wollte, nein nicht wirklich nicht nachdem er sich ihm gegenüber so verhalten hatte. Aber so ganz stimmte das auch wieder nicht, Nathaniel war in der Höhle freundlich zu dem dünnen Engel gewesen. Naja was man halt als freundlich in seinem Fall bezeichnen konnte.

„Öhmm...“
Der Streiter kratzte sich wieder ein wenig verlegen am Kopf. Mit so einer Frage hatte er nicht gerechnet.
Nathaniel rang sich zu einem kleinen grinsen durch und zuckte mit den Schultern.
„Biste sicher das du mich dabei haben willst? Ich meine...naja kennst mich ja.“ Ein weiteres unsicheres Schulterzucken folgte.

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 12.11.2014 - 21:54

Flurbiel sah etwas nachdenklich drein bei der Frage Nathaniels. Klar, er hatte ihn kennengelernt, und noch vor ein paar Tagen wäre es gar nicht zu so einer Frage gekommen, weil Flurbiel Nathaniel immer aus dem Weg gegangen war. Doch seit dem Einsatz war das anders. Und war nicht in der Frage des Gabrieliten auch ein wenig Selbstkritik erkennbar? Nathaniel schien auf alle Fälle nachdenklicher geworden zu sein die letzten Tage.

"Hm, wir waren ja auch in der Höhle zusammen unterwegs.", merkte Flurbiel an und räusperte sich.
"Da hat das ja auch geklappt."
Flurbiel zeigte nun ebenfalls ein unsicheres Grinsen.
"Aber wenn dir das alles zu langweilig ist ... In dem Wald gibt es halt nur Bäume und so.", beeilte er sich anzufügen, "Weiß nicht, ob das etwas für einen Gabrieliten ist."
Flurbiel wollte nicht, dass Nathaniel dachte, da draußen wäre irgendetwas besonderes los, und dass er dann enttäuscht wäre.

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 12.11.2014 - 22:16

Als Flurbiel das mit der Höhle erwähnte räusperte sich Nathaniel und zog die Nase hoch. Es war ihm irgendwie unangenehm so etwas zuhören auch wenn der Urielit recht hatte oder gerade deswegen vielleicht.
Innerlich war der Streiter seinem Bruder dankbar das er wieder auf etwas anderes zurück lenkte, denn die Sache mit der Höhle war ihm irgendwie noch unangenehm auch wenn er oft und viel darüber nachgedacht hatte.
Weshalb war Nathaniel so freundlich zu ihm gewesen? Tatsächlich weil er ihm das Leben gerettet hatte?
Fragen über Fragen, ihm tat schon der Kopf vom ganzen nachdenken weh.

„Stimmt im Wald gibt’s nur Bäume, nix zu kloppen.“
Kam es sarkastisch über seine Lippen doch sofort zuckten seine Mundwinkel zu einem kleinen Grinsen und er zwinkerte.
„Ich komm mit, hier sterbe ich noch vor langer weile, ein bisschen Abwechslung könnte nicht schaden.“

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 12.11.2014 - 22:41

Nathaniel schien die Erwähnung der Höhle irgendwie unangenehm zu sein. Flurbiel wunderte sich warum. Sie hatten sich dort nicht gestritten, hatten sogar ein wenig miteinander geredet und gescherzt. Flurbiel würde das Thema so schnell nicht mehr erwähnen, wenn es dem Gabrieliten unwohl dabei war.

Als Nathaniel zusagte, bemerkte Flurbiel zu seiner Verwunderung, wie er sich darüber freute, dass der Gabrielit mitkam. Eigentlich hatte er es immer als Erholung empfunden, alleine unterwegs zu sein. Doch Abwechslung tat wohl auch ihm mal gut.

Bei Nathaniels bissiger Bemerkung lachte er sogar ein wenig auf.
"Die Bäume lassen wir besser stehen. Das wär' zu viel Arbeit.", erwiderte er darauf und zwinkerte zurück.
"Bereit?", fragte er, um kurz zu warten, und dann direkt aus dem Hof abzuheben. Er drehte eine kleine Runde über dem Kloster, bis Nathaniel zu ihm aufgeschlossen hatte.

Alleine schon das Fliegen wirkte befreiend auf Flurbiel. Er enspannte sichtlich und genoss den Ausblick in das leuchtende Abendrot, das die untergehende Sonne bot. Dann schlug er die Richtung zu dem Wäldchen ein, das ohne weiteres von hier über dem Kloster zu sehen war. Und ein paar Sekunden später waren sie schon dort angelangt. Flurbiel landete auf einer Wiese kurz vor dem Wald. Er sog die Luftt geräuschvoll ein.
"Riechst du das auch?", fragte er Nathaniel, "Die frische Luft. Es riecht irgendwie grün?"
Er schnüffelte nochmals.

Er hoffte, Nathaniel dadurch nicht zu langweilen, und fragte dann vorsichtig
"Ich könnte dir was zu den Bäumen hier erzählen?"

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 12.11.2014 - 23:23

Nathaniel musste schmunzeln als er Flurbiel leise lachen sah. Irgendwie tat es gut seinen Bruder so zusehen, ein seltsames Gefühl breitete sich in seiner Brust aus. Nicht ganz unbekannt dennoch ungewohnt. Eine komische Wärme die ihn seltsamerweise entspannte.
„Jop.“ Der Gabrielit nickte mit einem leichten Grinsen. „Bin bereit.“

Der Streiter wartete bis Flurbiel sich in den Himmel erhob und folgte seinem Bruder dann.
Zusammen flogen sie durch die Luft und Nathaniel schloss nur für einen Atemzug lang die Augen, genoss den Wind der seine Federn zauste und sein Gesicht streichelte.
Der kurze Flug war eine Erholung, er spürte wie die ganzen Muskeln die immer so sehr angespannt waren sich nun lockerten. Auch der Kopfschmerz der ihn so oft begleitete wurde weniger.
`Freiheit.`

Beide Engel landeten und Nathaniel sah sich interessiert um, der Blick wanderte hoch zum Himmel und ein leichtes sanftes Lächeln legte sich auf sein Gesicht, als er den verfärbten Himmel betrachtete.
„Irgendwie gabrielitisch.“ Murmelte der Streiter vor sich hin und sah dann zu Flurbiel der ihm eine Frage gestellt hatte.
„Ähmm...klar. Man lernt ja nie aus.“ Verlegen kratzte sich der Streiter am Kopf und gab sich dann einen Ruck.
„Zeig mir mal deinen Lieblingsbaum.“

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 13.11.2014 - 19:26

Flurbiel war von Nathaniels Antwort etwas überrascht. Er hatte nicht damit gerechnet, dass der Gabrielit so einfach zu überzeugen war, und sogar nach seinem Lieblingsbaum gefragt hatte. Flurbiel strahlte übers ganze Gesicht.

"So einen richtigen Lieblingsbaum habe ich eigentlich nicht.", redete er drauf los, "Es ist eigentlich alles interessant." Er ging an den Waldrand, zu einer Gruppe Buchen und sammelte dort auf dem Boden etwas auf.

"Schau!", forderte er Nathaniel grinsend auf und hielt ihm seine offene Hand mit den gerade aufgesammelten Dingen unter die Nase.
"Das sind Bucheckern, die kann man essen! Dabei schaut der Baum gar nicht besonders aus."
Er zeigte Nathaniel noch die Früchte anderer Bäume, wie Fichtenzapfen oder Ahornsamen. In seinem Eifer gab er überhaupt nicht darauf acht, ob Nathaniel sich dafür interessierte oder nicht.

Als er damit fertig war, lächelte er verschwörerisch.
"Vor unserem Einsatz in dem Dorf, da hab' ich einen ganz seltenen Baum gefunden. Eukiriel hat's mir erklärt. Den gibt's hier in dem Wald nicht, aber ich hab' mir ein paar Blätter behalten. Willst du mal sehen?"
Er kramte in seiner Tasche und holte seinen Schatz heraus, das kleine Büchlein mit dem gepressten Laub.

Benutzeravatar
Alessiel
Beiträge: 5459
Registriert: 17.06.2010 - 00:25
Wohnort: nahe Hannover

Re: Dankesschuld

Beitrag von Alessiel » 15.11.2014 - 16:44

Mit großen Augen betrachtete er die kleinen Spitzen fast dreieckigen seltsamen Früchte des Baumes.
"Buckeckern." Wiederholte er das seltsame Wort welches ihm der Urielit erklärt hatte.
Vorsichtig nahm der Streiter die kleinen spitzen Baumfrüchte in die Hand und besah sie sich argwönisch.
Doch dann hörte der Gabrielit dem Urielit zu und sah auf die anderen Dinge in seiner Hand. Wow...er hätte niemals gedacht das Flurbiel doch so kontaktfreudig sein konnte.

Konzentriert biss sich der blonde Engel auf die Unterlippe und versuchte dem Urielit zu folgen was die Informationen anging.
Doch dann siegte seine Neugierde und er steckte sich einige der ungeschälten Bucheckern in den Mund, kaute auf ihnen herum und verzog das Gesicht.
"Die wind eft hart."

Doch dann erinnerte sich der Gabrielit an die Frage des Urieliten und nickte. "Görn." Bestätigte er Flurbiels Frage mit vollen Mund.

Turgon
Beiträge: 1306
Registriert: 13.07.2012 - 08:00

Re: Dankesschuld

Beitrag von Turgon » 15.11.2014 - 20:15

"Öh", sagte Flurbiel erstaunt, als Nathaniel nach den Bucheckern griff und sie in seinem Mund verschwanden, "du solltest erst die Schale abmachen." Er grinste schief, holte sein Messer hervor und pulte mit damit bei ein paar Nüssen die bräunliche, zähe Schale ab und bot das Innere Nathaniel an.
"Schmeckt aber besser, wenn man sie ein bisschen anröstet." meinte er noch.

Flurbiels Augen strahlten, als er sein Buch öffnete. Er hielt es ganz waagrecht, die Blätter, die er vor kurzem gesammelt hatte, hatte er noch nicht befestigt. Es waren zwei große, fächerförmige Blätter mit einem längeren Stiel zu sehen, in sattem Grün leuchtend. Ehrfürchtig nahm Flurbiel eines davon heraus und hielt es am Stiel zwischen Daumen und Zeigefinger.
"Den Baum hab' ich vorher noch nie gesehen gehabt.", erläuterte Flurbiel, "Leider war der, von dem ich die Blätter habe, schon umgefallen." Bei diesen Worten blickte Flurbiel ein wenig traurig drein.
"Das war ein Gincko-Baum, oder so ähnlich. Eukiriel hat's rausgefunden. Sehr selten hier." Flurbiel drehte das Blatt zwischen seinen Fingern, so dass Nathaniel es von allen Seiten bewundern konnte.

Antworten

Zurück zu „Das Konzil“