Ingame 02

Das Forum von Cinzaels Schar. Hier findet ihr Charbögen, Besprechungen und die Spielrunde der Schar.
Engelskind
Kintasiel
Kintasiel
Beiträge: 267
Registriert: 27.10.2007 - 15:17

Beitrag von Engelskind » 26.11.2008 - 17:12

Kintasiel hatte sich längst die Hand vor Mund und Nase gehalten als sie näher kam. Sie hatte sowas schon öfter riechen müssen, neu war es ihr nicht. Aber wie oft man es auch gesehen oder gerochen hatte - gewöhnen konnte man sich daran nicht. Kintasiel kam noch etwas näher und hob einen Stock auf, mit dem sie einige Blätter auf dem Kadaver wegschob. "Ja. Ich denke nicht, dass große externe Einflüsse postmortal das Tier beeiflusst haben. Vertikale Kompression der Wirbelsäulenstruktur, Bruch des 3. und 4. Wirbels." sie tippte mit dem Stock auf die beschriebenen Stellen. "Massive Gewalteinwirkung auf den Schädel. Wahrscheinlich frontal." diagnostizierte sie. AUf die Art und Weise - so hatte sie gelernt - konnte man Geschehnisse vom Mitgefühl entfernt halten. 'Objektivierung' nannte man das Ganze. "Der Kadaver ist zu stark verwest, um auszumachen, was für ein Wesen das war. Aber sicher nichts Kleines. Aufgrund der Verletzung gehe ich von einem ähnlich großen Tier oder wesen aus." Sie blickte sich um, ob sie vielleicht Chitinreste an den umstehgenden Bäumen entdecken konnte - oder etwas anderes, was auf den Jäger schließen ließ.

Ittiel
Beiträge: 284
Registriert: 03.03.2008 - 18:16
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ittiel » 26.11.2008 - 17:56

Animael verschränkte die Arme vor der Brust, wiederstand der Versuchung, die Fliegen vor seinem Gesicht wegzuscheuchen jedoch nicht lange. "Sagte Karukael nicht, die Ziege sei mit dem Kopf repetitiv gegen Bäume gelaufen? Könnte das nicht ihre Schädelbasis oder Wirbel- sonstwas- Frakturen verursacht haben? Frontal sozusagen." bemerkte er gespielt beiläufig. Eigentlich mochte er Kintasiel und hatte keine Lust, sie zu provozieren, aber um sich von solch einer Szenerie abzulenken war -nach guter ramielitischer Auffassung- eine kontroverse Diskussion immer noch eine vielversprechende Strategie.

Samuriel
Beiträge: 893
Registriert: 31.10.2003 - 17:50

Beitrag von Samuriel » 30.11.2008 - 16:09

Keiner der Engel konnte Chitinreste in der näheren Umgebung finden, doch nach einem Augenblick fielen Karukael verschiedene Kratzspuren an den Bäumen auf, die in unterschiedlichen Höhen zu finden waren.
Manche davon waren nur oberflächlich, was in einem Wald mit wilden Tieren nicht unbedingt ungewöhnlich war, doch stellenweise befanden sich so tiefe Furchen in den Stämmen, als hätte sich irgendetwas voller Wut an ihnen vergangen! Und das Wesen, das diese Schäden verursacht hatte, war offensichtlich ungewöhnlich groß und kräftig...selbst Karukael, die sich in diesen Wäldern schließlich auskannte, fiel kein Tier ein das so etwas anrichten würde.

Die Art der Kratzspuren erinnerten die Urielitin am ehesten an eine der gefürchteten Wildkatzen, die hier vereinzelt lebten und gerne ihre Krallen an den Bäumen wetzten...doch waren es für eine dieser Katzen viel zu viele Spuren die sie hier fanden, und außerdem waren sie zu tief und zu groß!

Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 12.12.2008 - 00:19

Karukael rümpfte reichlich unengelhaft die Nase, als ihr der Verwesungsgeruch in die Nase stieg, widerstand jedoch dem Drang, die Hand vor Mund und Nase zu pressen. Nach einem letzten angewiderten Blick auf den Kadaver begann sie sich die nähere Umgebung anzuschauen. Chitinreste waren nicht zu finden, aber dann entdeckte sie die merkwürdigen Kratzspuren. *Schaut euch das mal an.* machte sie ihre Geschwister auf ihre Entdeckung aufmerksam. Sie erläuterte ihnen ihre Überlegungen über die Seele der Schar. *Das ist wirklich merkwürdig, diese Spuren passen zu absolut nichts, was mir bekannt wäre. Wir sollten vorsichtig sein, was auch immer das war, vielleicht ist es doch noch in der Nähe…* Beunruhigt sah sie sich immer wieder um, konnte jedoch bisher nichts Außergewöhnliches ausmachen.

Ittiel
Beiträge: 284
Registriert: 03.03.2008 - 18:16
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ittiel » 19.12.2008 - 13:35

Animael betrachtete die Kratzspuren, auf die Karukael ihn hingewiesen hatte ausführlich. "Sieht ganz schön groß aus, " meinte er dann, " glaubst du dass das diese Ziege getötet hat?"
Dann wandte er sich an Cinzael: "Ich könnte das ja bei Gelegenheit mal in meiner Kathedrale recherchieren... allerdings ist jetzt wohl kaum der geeignete Moment dazu."
Er sahr sich um, streckte sich und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. "Puh, ich hasse diesen Ort! Es stinkt und diese Stille und die drückende Luft sind unerträglich!"

Engelskind
Kintasiel
Kintasiel
Beiträge: 267
Registriert: 27.10.2007 - 15:17

Beitrag von Engelskind » 27.12.2008 - 16:57

Auch Kintasiel strich sich den Schweiß von der Stirn. So warm war es nicht mal in den untersten Stationen von Raphaels Leib. Unglaublich. Nachdem sie einige Strähnen aus dem Gesicht zumindest wieder inters Ohr gestrichen hatte schaute sie sich die Kratzer kurz an, bevor sie sich wieder an Animael wandte "Ja, genau soetwas hatte ich auch zuerst gedacht. Aber spätestens das da..." sie wies auf ein paar Kratzer an den Bäumen herum "...beweist dass es nicht das Vieh hier war. Selbst wenn es wahnsinnig wäre." Sie musste sich kurz fragen, ob es neben Tollwut bei Tieren noch andere Geisteskrankheiten gab...

"Cinzael, was denkst du sllten wir tun? Wir haben es sicher mit etwas größerem zu tun... und ich weiß auch nicht was das sein könnte... aber es... ist bestimmt auch für uns gefährlich."

Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 06.01.2009 - 22:56

„Ich weiß nicht mal WAS das überhaupt für eine Kreatur war, aber bei DEN Spuren, die was auch immer das war hinterlassen hat, würde ich nichts ausschließen.“ murmelte Karukael mehr zu sich selbst, als die Frage ihres ramielitischen Bruders beantwortend und begleitete ihre Worte durch eine unwirsche Handbewegung in Richtung der Kratzspuren.

Samuriel
Beiträge: 893
Registriert: 31.10.2003 - 17:50

Beitrag von Samuriel » 09.01.2009 - 15:12

Cinzael sah sich ebenfalls die tiefen Furchen in den Rinden der Bäume an und schluckte schwer. Ohne jede Frage war dieser Ort für ihre Schar nicht ungefährlich!

„Ich glaube, hier kommen wir erstmal nicht weiter. Wir müssen uns mehr umsehen. Animael sobald wir mehr wissen, und etwas Ruhe haben, kannst du in deiner Kathedrale Nachforschungen anstellen, das ist sicher eine gute Idee. Doch zuerst werden wir uns jetzt den Hof näher ansehen! Ich will, dass ihr alle sehr vorsichtig seid und alles was euch seltsam vorkommt sofort meldet! Karukael, halte dich ein paar Schritte hinter uns, damit du deinen Bogen im Notfall einsetzen kannst. Neriael und ich gehen vorran, Animael und Kintasiel bleiben hinter uns.“

Die fünf Engel wandten sich von dem entstellten Kadaver der Ziege ab und gingen zu Fuß, in der besprochenen Formation, zurück zum Hof. In der Mitte des Platzes angekommen sahen sie sich um.
In dem selben Moment, in dem Karukael plötzlich ein leises Summen vernahm, fiel Animael ein seltsamer metallischer Kasten auf, der an der Wand des Wohnhauses angebracht war und sich in ihre Richtung drehte. An der Vorderseite das Kastens leuchtete euch kleines, grünes Lämpchen.

Sternkind
Beiträge: 179
Registriert: 29.10.2007 - 13:43
Wohnort: Nähe Karlsruhe

Beitrag von Sternkind » 10.01.2009 - 11:11

Auch an Neriael ging diese Entdeckung Karukaels nicht sprulos vorrüber, sie schluckte auch schwer, verscheuchte dann aber erst einmal das Unwohlsein in der Magengegend.
Hatte sie solche Kratzer schon einmal gesehen? Wir müssen richtig vorsichtig sein... schoss ihr durch den Kopf und sie packte fester ihr Schwert um den Griff.
Auf Cinzaels Befehl hin lief sie erst neben diese und dann neben ihr her Richtung Hof; sich immer absichernd umsehend.

Ittiel
Beiträge: 284
Registriert: 03.03.2008 - 18:16
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ittiel » 10.01.2009 - 11:54

Animael packte Cinzael an der Schulter und deutete an ihrem Kopf vorbei mit dem Finger auf das seltsame Ding an der Hauswand. "Cinzael, schau! Ich weiss nicht, was das ist, aber es sieht wie ein verbotenes Artefakt aus. Zumindest gehört es hier nicht hin!" fügte er an, nachdem er sich kurz die Wunder der verschiedenen Himmel, die er bereits kannte, ins Gedächtnis gerufen hatte.

Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 10.01.2009 - 14:09

Karukael sah sich skeptisch in der Richtung um, aus der sie das merkwürdige Summen vernahm. Im gleichen Moment deutete Animael auf einen seltsam anmutenden Kasten mit einem kleinen grünen Licht. Von genau diesem Kasten ging aus das Geräusch aus. Karukael hatte so etwas noch nie gesehen und fragte sich nun, was das wohl sein mochte.

Samuriel
Beiträge: 893
Registriert: 31.10.2003 - 17:50

Beitrag von Samuriel » 15.01.2009 - 22:34

Cinzael runzelte die Stirn. Erst der verrückte Mann, dann dieses doch sehr seltsam verendete Tier und jetzt auch noch ein verbotenes Artefakt? Diese ganze Sache wurde immer komplizierter, anstatt sich langsam aufzuklären!

„Weißt du, was genau das ist? Es hat sich bewegt, habt ihr gesehen? Ich glaube... es ziehlt auf uns.“

Sie machte sich Sorgen, dass der seltsame Kasten eine Gafahr für die Schar darstellen könnte. Mit ausgebreiteten Schwingen ging sie langsam darauf zu. Der Rest der Schar fiel ein paar Schritte zurück wärend sie mit einer einzigen fließenden Bewegung ihr Langschwert aus der Scheide auf ihrem Rücken zog.

Sie stellte sich gerade auf die Zehenspitzen, um mit der Spitze des langen Schwertes den Kasten anzustoßen, als urplötzlich ein gewaltiges Fauchen ertönte!
Eine gewaltige, gelb schwarz gemusterte Katze tauchte hinter der Ecke des Hauses direkt neben Cinzael auf, wärend gleichzeitig noch weitere Fauchgeräusche aus anderen Richtungen erklangen!
Eine andere, einzelne Katze rannte vom Waldrand aus auf Karukael zu, wärend gleich zwei zwischen den Häusern zielstrebig auf Neriael, Kintasiel und Animael zuhielten!

*In die Luft! SOFORT!* schrie Cinzael über die Seele der Schar, und schlug auch schon selbst mit den Flügeln! Doch anstatt die Wildkatze dadurch vielleicht zu verschrecken, riss diese ihr Maul auf und sprang der Michaelitin mit einem gewaltigem Satz hinterher!

Die Katze erwischte Cinzael, bevor sie aus der Reichweite der gefährlichen Krallen entkommen konnte! Sie spürte einen stechenden, alles einnehmenden Schmerz in ihren Beinen und vergaß für einen Augenblick mit den Flügeln zu schlagen! Sofort fiel sie zusammen mit dem Raubtier wieder zurück auf die Erde, schlug krachend auf und bemerkte nur noch ganz schwach, wie sich die Katze erneut auf sie stürzte, bevor es in ihrem Kopf dunkel wurde...

Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 05.02.2009 - 00:04

*In die Luft! SOFORT!* vernahm Karukael, Cinzael’s Schrei. Doch vor Schreck blieb die Urielitin wie erstarrt stehen, fast so als wüsste sie mit den Worten für einen Moment gar nichts anzufangen. Ihr Blick irrte zwischen Cinzael, der sie angreifenden Katze und der Katze, die vom Waldrand genau auf sie selbst zurannte, hin und her. Endlich erwachte Karukael aus ihrer Starre, sie riss den Bogen und einen Pfeil aus ihrem Köcher, während sie gleichzeitig versuchte, mit kräftigen Flügelschlägen abzuheben. Die Katze war inzwischen bei dem Engel angelangt, fauchte und schlug mit ausgefahrenen Krallen nach Karukael’s Fuß. Nur um Millimeter verfehlte sie sie.

Die Urielitin sah, wie ihre Michaelitin wieder zu Boden stürzte, gerade als sie ihren Bogen in Position bringen wollte, um auf die Angreiferin anzulegen, verhedderte sie sich in der Hast mit dem Bogen in ihrem eigenen Flügel, der Bogen entglitt ihrer Hand und fiel zu Boden, genau vor die Füße der Katze, der sie soeben noch entkommen war.
Entsetzt starrte der Engel auf ihre am Boden liegende Waffe, wie konnte ihr das nur passieren?

Antworten

Zurück zu „Ketzers Wort in Gottes Ohr [Cinzaels Schar]“