Mirimuel - Gabrielitin

Antworten
Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Mirimuel - Gabrielitin

Beitrag von Cassandra » 18.03.2005 - 13:00

Name des Engels: Mirimuel
Orden: Gabrielitin
Geschlecht: weiblich
Größe: 1,28m
Gewicht: 24kg ohne Flügel + 9kg Flügelgewicht
Augenfarbe: grün (auffällig)
Haarfarbe: rot, lang (zum Zopf geflochten)
Flügel: weiß, Spannweite: 5m
Alter: 8 Jahre
Charakter:
- Einzelgängerin
- Verschlossen
- fasst nur schwer Vertrauen
- hat sie einmal Vertrauen gefasst, dann sehr offen gegenüber demjenigen
- uneingeschränkt loyal ihrer Schar gegenüber


Erscheinungsbild:
Mirimuel ist sehr zierlich gebaut. Man sieht ihr die Kraft, die in ihr steckt nicht an. Ihre langen roten Haare trägt sie zu einem strengen Zopf geflochten. Ihre großen dunkelgrünen Augen blicken meist sehr ernst drein. Irgendetwas ist an ihrem Blick seltsam, es könnte einem schwindlig werden, schaut man ihr zu lang in die Augen.


Mächte:
Signum:
- Daniels Geschenk: schlecht
- Davids Flinkheit: sehr gut
- Goliaths Kraft: gut
- Samsons Haar: mäßig

Sigil: -
Scriptura: -

Fertigkeiten:
Stärken:
- lernt sehr schnell/gute Auffassungsgabe
- ausgezeichnete Konsitution (sehr ausdauernd)
- ehrgeizig

Schwächen:
- sehr verschlossen und schweigsam, wirkt auf andere oft abweisend und unnahbar
- Versagensängste


Sprachen:
- Latein
- Common der Bevölkerung (noch sehr wenig, lernt aber beständig dazu, indem sie bei Gesprächen gut zuhört, auch wenn sie selbst sehr wenig spricht)

Waffen:
- Flammenschwert
- Dolch

Ausrüstung:
- Wasserschlauch
- Flammensalbe
- Gabrielitenschulterplatte


Zusätze:
Ängste:
- Angst, andere zu enttäuschen und selbst enttäuscht zu werden
- Klaustrophobie


Dinge, die Mirimuel gern hat:
- liebt das Fliegen, genießt das Gefühl von Freiheit und Weite, macht gern ausgedehnte Streifzüge, am liebsten allein

Dinge, die Mirimuel hasst:
- hasst Unzuverlässigkeit



Charaktergeschichte:
Mirimuel hat gerade ihre Weihe hinter sich.
Während ihrer Ausbildung konnte sie ihren ersten Flug nicht selbst beenden. Sie schaffte es nicht, ihre Flügel zu öffnen und musste von einem Vetus aufgefangen werden. Der Spott und Hohn ihrer Geschwister, der auf dieses Erlebnis folgten, hat sie sehr verletzt. Allerdings weckte er auch einen unbändigen Ehrgeiz in ihr. Seither quält sie die Angst wieder zu versagen. Alles was sie tut, muss hundertprozentig sein. Sie ist sehr kritisch sich selbst gegenüber und übt wie besessen, um vor sich selbst bestehen zu können. Ihr Ehrgeiz grenzt an Perfektionismus.

Antworten

Zurück zu „Gabrieliten“