Yubaiel ~ Gabrielit

Antworten
Benutzeravatar
Samael
SL Azunaels Schar
Beiträge: 1230
Registriert: 07.06.2005 - 19:15
Wohnort: München&Jena

Yubaiel ~ Gabrielit

Beitrag von Samael » 09.01.2007 - 21:41

Name: Yubaiel (mit Betonung aufm A)

Orden: Gabrieliten
Geschlecht: männlich
Alter: fast 16

Aussehen:
Größe: 1.77m
Gewicht: 70kg + Flügel
Augen: strahleblau
Haare: leuchtendrot gefärbt (ehemals blond), etwa ohrlang, aber in Flammenform nach oben gestyled (mit viel Flammensalbe)
Flügel: stahlfarben

Seit Yubaiel vor kurzem nicht nur seine Scripturaweihe erhalten hat, sondern auch vor allem körperlich mächtig in die Höhe geschossen ist, gibt er nicht zuletzt eine ziemlich imposante Gestalt ab. Das noch in Zügen jungenhafte Gesicht täuscht kaum mehr über den muskulösen Körper hinweg, der sich auf der Schwelle zum Erwachsensein befindet. Unter der schimmernden Patina der Flammensalbe wölben sich durchaus beachtliche Muskeln für einen fünfzehnjährigen Körper, die dick mit Votivbändern unterschiedlichster Verschleißstufen umwickelte Schwertscheide an seiner Seite bezeugt nicht zuletzt, dass der Gabrielit seinem Ruf als Todesengel alle Ehre erweist.
Sieht man jedoch tief in die meist ernst dreinblickenden Augen, kann man vielleicht für einen Moment einen Blick auf einen weichen, sensiblen Kern erhaschen.

Yubaiel ist kein Geselle vieler Worte. Noch nie hatte er das Gefühl gehabt, viel sagen zu wollen. Oder zu können. Dass ihm vor einigen Jahren eine Traumsaatkreatur fast den Gaumen herausgerissen hatte, hat zusätzlich noch dazu geführt, dass der Todesengel einen leichten Sprachfehler hat. Das „L“ funktioniert nicht mehr ganz so wie es soll und aus Scham hat der Gabrielit nur sehr langsam seine Sprache überhaupt wiedergefunden.

In letzter Zeit jedoch drängen immer mehr Worte an die Oberfläche und verlangen dringend darum, ausgesprochen zu werden. Zu lange Zeit scheinen sie tief in Yubaiel verschlossen gewesen zu sein.
Doch noch immer tut sich der Engel schwer damit, offen, ungezwungen und mehr als einsilbig mit anderen zu sprechen.
Was ihn jedoch am meisten quält, sind die Träume, die er seit einiger Zeit schon hat. Zunächst schob er die merkwürdigen Bilder nur auf diesen lästigen aber immer ungewollt auftretenden Zustand des Schlafes, aber zu viel an diesen Bildern fühlt sich seit einiger Zeit seltsam... vertraut an...


Mächte:
[perfekt][sehr gut][gut][ausreichend][schlecht][gar nicht]

Signum:
Daniels Geschenk [sehr gut]
Davids Flinkheit [gut]
Goliaths Kraft [perfekt]
Samsons Haar [sehr gut]

Sigil:
Golem [perfekt]
Gottes Rüstung [gut]
Kelch der Rache [ausreichend aber wendet es nicht mehr an]
Licht des Herrn [gut]

Scriptura:
Das jüngste Gericht [gar nicht]
Opferlamm[gar nicht...]
Schild des Glaubens[schlecht]


Fertigkeiten:

Vorzüge:
* ausgesprochen kampferprobt
* besonnen
* hohes Fitnesslevel, durchtrainiert
* gutaussehend
* einschüchtern

Schwächen:
* Träume, Erinnerungsfetzen
* leichter Sprachfehler
* wird erwachsen...
* besonnen, im Sinne von: gräbt zu viel in sich hinein

Sprachen:
* Latein
* Common Gabrielsland (Grundwortschatz)


Ausrüstung:

Waffen: Flammenschwert, Kurzschwert, Dolch

Manna: keins

Ausrüstung: schwarzer Ordensrock, schwarzer, lederner Überwurf, lederner Bauchpanzer und Armschienen, Schulterplatte, lederne Gürteltaschen (darin Rasierzeug, Seife, Taschenmesser, Mannariegel, Bindfaden, Heftpflaster, Waffenpflegekit, Brandsalbe, Rolle Silberdraht), Wasserschlauch


Zusätze:

Ängste: außer einer gesunden Angst vor ketzerischen Schusswaffen mit enormer Zerstörungskraft keine bestimmten. Allerdings beginnt sich eine noch ungreifbare Angst vor etwas noch unbekanntem langsam irgendwo in seinem Kopf zu manifestieren..

Träume: seine alten Scharmitglieder im Himmel wieder zu sehen, Zufriedenheit zu finden (ist so ein unbestimmter, unterbewusster Wunsch)

Dinge, die Yubaiel gern hat: das Adrenalin vor einem Kampf, das Feuer während eines Kampfes, die Müdigkeit nach einem Kampf, still die Gesellschaft seiner Geschwister genießen, kleine Figürchen aus Draht basteln

Dinge, die Yubaiel nicht mag: die feinen Narben unter seinem Kinn, seinen Sprachfehler, Körperkontakt, das beklemmende, schwächende Gefühl, das seine Träume bei ihm auslösen

Antworten

Zurück zu „Gabrieliten“