Nobuel (Raguelit) [inoffiziell]

Antworten
Liriel
Rho
Rho
Beiträge: 28
Registriert: 18.08.2003 - 18:36

Nobuel (Raguelit) [inoffiziell]

Beitrag von Liriel » 25.12.2003 - 16:30

Name des Engels: Nobuel
e-mail: sweet.moonlight@freakmail.de
Orden: Raguelit
Geschlecht: männlich
Größe: 1,40 m
Gewicht: 33 kg + Flügelgewicht ~ 45kg gesamt
Augenfarbe: dunkelbraun fast schwarz
Haarfarbe: pechschwarz
Flügel: (Farbe/Größe) weiß mit grauen sprenkeln, ca 5m spannweite
Alter: fast 11

Charakter:
Nobuel ist das was wohl ein Großteil seines Ordens verkörpert. Ein distanzierter Beobachter der durch Schweigen mehr auszudrücken vermag als durch unnötige Worte. Seine Aufgabe auf Erden nimmt er überaus ernst und ist was das betrifft überaus korrekt. Zum grüblerischen Denker geboren wirken seine Züge hart und kantig sodaß man ihm von Natura aus lieber nicht stören mag.

Mächte: [gut][ausreichend][schlecht][gar nicht]

Signum:

Mit Gottes Auge [ausreichend]

Eine Fähigkeit Elektromagentische Felder wahrzunehmen. Diese Macht befähigt einen Ragueltien die Aura eines Gegenstandes oer Lebewesens zu sehen. Bei erfahrenen Ragueliten schließt dies mit ein den Zustand der betrachteten Person einzuschätzen (geschwächt, stark, dem Tode nahe etc). Getarnte Gegenstände oder Personen, Traumsaat und auch Urieliten können mit dieser 'Sicht' erkannt oder erspürt werden.

Geist der Maschine [gut]

Der Raguelit besitzt ein unterbewußtes, intuitives Verständnis für die Funktionsweise einer Maschine. Das gilt aber nur für den groben Gebrauchszweck des Artefaktes.

Elmsfeuer [schlecht]

Der Raguelit kann um sich herum ein schwaches bioelektrisches Feld erzeugen und weiterleiten. Zusätzlich entwickelt der Raguelit eine schwache Resistenz gegen elektrische Felder, daß sie ihn nicht mehr schädigen können.


Sigil:

Der Funke Gottes [schlecht]

Der Raguelit ist in der Lage, durch Berührung elektrische Energie zu übertragen und z.B. kurzzeitig damit ein Artefakt wieder zum funktionieren zu bringen. Diese Macht ist auch als Waffe einsetzbar.

Das stählerne Auge [ausreichend]

Der Raguelit kann mit seiner besonderen Wahrnehmung den Zustand eines technischen Gerätes bewerten und/ oder feststellen, wozu ein Artefakt benutzt wurde oder wird. Bei guter Beherrschung der Macht kann auch festgestellt werden, wann das Artefakt zuletzt benutzt wurde. Voraussetzung: Geist der Maschine

Salzsäule [noch nicht]

Der Charakter kann die Bioelektrizität eines Menschen beeinflussen und seine Muskulatur erstarren lassen. Die Nerven senden immer dieselben Signale, bis der Raguelit diese Blockade weider aufhebt oder genug Zeit vergangen ist um das Nervenecho verhallen zu lassen (10-30mins) (Idee vom Waffi)

Blitzschild [sehr schlecht]

Der Raguelit ist in der Lage, elektrische Energie, die ihn umgibt, kurzfristig in sich aufzunehmen, zu speichern, um sie dann später schlagartig und kontrolliert wieder abzugeben. Voraussetzung: Elmsfeuer


Scriptura:
noch nicht vorhanden


Fertigkeiten: (Vorzüge/Schwächen:)
ausweichen (siehe grw seite 175)
einschüchternd (siehe grw seite 176)
[weiteres stellt sich sicher dann beim spielen heraus]

Sprachen:
- Latein
- Common (Dialekte weitreichend um das Raguelisgebiet herum)

Waffen:
Vibrolanze

Manna (Geld):
keines

Ausrüstung:
Außer der Vibrolanze, seinem Waffenrock und der obligatorischen Schulterplatte hat er noch mehrere fest verschlossene Beutel an seinem Hüftgürtel hängen.

Zusätze: [ebenfalls dann im spiel]

Ängste:
Ziele/Träume:
Dinge die der Charakter gern hat:
Dinge die der Charakter hasst:

Chargeschichte:
Bis auf eine handvoll Aufträge in wenig verseuchten Gebieten (nach dem Maßstab der von fast allen Seiten bedrängten Ragueliten in Trondheim) hat er sich großteils in den Tiefen des Raguelishimmels aufgehalten um seine Studien fortzusetzen wie man es von ihm erwartete.

Antworten

Zurück zu „Michaeliten“