Kyrael - Urielit (Ketzer?)

Gesperrt
Static
Erzähler 7. Schar
Beiträge: 105
Registriert: 24.07.2002 - 20:48
Kontaktdaten:

Kyrael - Urielit (Ketzer?)

Beitrag von Static » 24.07.2002 - 20:51

Ich habe einen neuen Account angelegt und plane Kyrael in den Ketzerthread einsteigen zu lassen. Ich muss nur noch der Benutzergruppe hinzugefügt werden, falls es allen recht ist, dann kommt mein erster Post im Spielthread.

Static
Erzähler 7. Schar
Beiträge: 105
Registriert: 24.07.2002 - 20:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Static » 24.07.2002 - 20:52

Name: Kyrael
Spieler: Static
Orden: Urielit
Grösse: 1,61 m
Gewicht: 48 kg
Haarfarbe: strohblond
Augenfarbe: blau
Alter: 14 Jahre

Mächte des Signum:
Kraft des Boten: gut
Die Wege des Herrn: gut
Erleuchtete Augen: sehr gut
Wasser aus den Stein: sehr gut

Mächte des Sigil:
Assisi: sehr gut
Augen des Wächters: gut
Blutspur: mittelmässig
Wie ein Dieb in der Nacht: gut

Vorteile:
- ehrlich
- Sinn für Gemeinschaft
- Selbstkontrolle
- freundlich
- kann Lesen und Schreiben
- guter Schwertkämpfer, auch zweihändig
- geschickte Flugmanöver

Nachteile:
- gutgläubig
- kann schlecht mit dem Bogen umgehen
- ist keine längeren Flugstrecken mehr gewohnt
- hat Probleme mit grösseren Menschenmassen
- leicht beeinflussbar
- oft etwas übervorsichtig und ängstlich
- schlechte Geographiekenntnisse

Gesprochene Sprachen:
- perfektes Common
- schon etwas holpriges Latein aufgrund seltener Benutzung

Zum Aussehen und Auftreten:
Kyraels Aussehen ist vom langen Leben in der Abgeschiedenheit geprägt. Sein Gesicht ist verwittert und vom Leben im Freien gezeichnet. Sein Haar ist selbst für einen Urieliten lang und wird nicht selten auch offen und nicht als Zopf getragen. Die Gewänder die er trägt sind in einer Mischung aus Grün und Grau gehalten. An seinem Gürtel hängen stets zwei Waffen, eine Dolch und ein Kurzschwert. Er hat sich nicht auf den Langbogen konzentriert wie sonst für Brüder seines Ordens typisch sondern auf den Kampf mit zwei Klingenwaffen. Diese setzt er am liebsten ein während er einen unglaublich geschickten Sturzangriff gegen seine Feinde fliegt. Er hat sich schon länger nicht mehr von seiner Hütte, in der er sich zusammen mit zwei anderen menschlichen Gehilfen seinen Studien widmete, entfernt. Deswegen ist er unsicher im Umgang mit Menschen und hat auch schon länger keinen andren Engel mehr gesehen. Oft wendet er seinen Blick hab und kann keine vernünftigen Argumente in einem Gespräch finden sondern vertraut eher der Meinung anderer. Er hat es schwer wirklich jemandem zu vertrauen, da er sich nicht mehr sicher ist an wen er sich halten soll nach dem Verlust seines Gedächtnisses. Viel Zeit verbringt er mit seiner größten Leidenschaft, dem Schnitzen. Er ist in der Lage aus Holz kleine Kunstwerke zu erschaffen und trägt auch einiges davon als Schmuck.

Ausrüstung:
- Kurzschwert
- Langdolch
- Messer zum Schnitzen
- Proviant und Wasserschlauch
- Altes Buch über Pflanzen und Tiere des Waldes
- leerer Köcher
- Blasrohr mit Munition
- Geschnitzte Pfeife zum imitieren von Vogeltönen
- Kette / Anhänger um den Hals; trägt seinen Namen und dient als Glücksbringer

Static
Erzähler 7. Schar
Beiträge: 105
Registriert: 24.07.2002 - 20:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Static » 24.07.2002 - 20:52

Zum Hintergrund (seine eigene Vergangenheit ist Kyrael wegen Gedächtnisverlust nicht mehr bekannt, dient nur als Information):

Kyrael verbrachte die letzten beiden Jahre in einer Hütte im Wald, im Einklang mit der Natur. In der Zeit zuvor ist er zweimal in einer Schar geflogen, hat aber gebeten ihn für die Zukunft keiner mehr zuzuteilen, da er mit deren Gesellschaft und der Hierarchie nie so richtig zurecht kam. Die Hütte teilte er mit zwei Meschen, einem älteren Forscher und dessen jüngeren Gehilfen. Von diesen beiden lernte Kyrael auch Lesen und Schreiben und gemeinsam machten sie Nachforschungen und Erfindungen. Eines Tages wurde ihre (in den Augen der Kirche) lästerliche Tätigkeit von den Bewohnern des nahe liegenden Dorfes an ein Kloster gemeldet, das wiederum den Beistand einer Schar von Engeln erbat um sich des Problems anzunehmen. Als die Engel ankamen befand sich Kyrael gerade ausserhalb der Hütte, in der Nähe eines Sees, und wurde dort von der Schar überrascht. Er versuchte es im Kampf, aber hatte natürlich keine Chance und wurde schließlich lebensgefährlich von dem Flammenschwert des Gabrieliten der Schar verletzt. Er stürtze ab, schlug mit dem Kopf hart auf einen Felsen auf und blieb besinnungslos liegen. Die anderen Engel kümmerten sich nicht weiter um ihn und ließen ihn dort zurück, da sie ihn für tot hielten. Durch den Sturz hat er sein Gedächtnis verloren. Gefunden wurde er von einer Frau die zum Wasserholen am See war. Anschliessend brachte man ihn in ein Raphaelitenkloster in der Nähe von Neo Chambery, wo man sich seiner annahm.

Nachdem er erwacht kann er sich an nichts mehr erinnern, und man gaukelt ihm vor er sei immer ein loyaler Engel gewesen, um ihn wieder zurück auf den „richtigen“ Weg zu führen. Jedoch tun sich immer wieder Lücken in der erdachten Geschichte, und über diese und seine Zukunft grübelt er nach zwei Wochen immer noch nach als er im Klostergarten sitzt.

[Weiter im Ketzerthread]:
http://brandland.de/Forum/viewtopic.php?p=3899#3899

Gesperrt

Zurück zu „Urieliten“