Naomiel - Urielit

Antworten
Naomiel
Unique
Unique
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2004 - 07:06

Naomiel - Urielit

Beitrag von Naomiel » 25.02.2004 - 07:12

Name: Naomiel
Orden: Urielit
Alter: 15 Jahre
Geschlecht: männlich

Größe: 1,67
Gewicht: 52 (+17kg Flügel)
Augenfarbe: silbergrau
Haarfarbe: pechschwarz

Statur: schlank, sehnig
Flügel: Weiß mit unregelmäßiger dunkelbrauner Maserung an den Schwungfedern, ca 11m Spannweite


Beschreibung:
Naomiel ist dunkler als die meisten anderen Engel aus Montsalvage. Seine ohnehin schon mattbraune Haut wurde im Laufe der Jahre durch die Sonne noch dunkler und wettergegerbt. Manchmal kehrt er auch mit kleinen Sommersprossen auf der Nase von einem Auftrag zurück. Im Kontrast dazu sind seine Augen außergewöhnlich hell und glitzern fröhlich in einem silbergrau. Sein markantes Gesicht wird durch die in den strengen Urielitenzopf gebundenen Haare betont, und wenn er diesen mal öffnet fällt seine pechschwarze Mähne bis auf Hüfthohe. Um zu verhindern das er einen zu langen Zopf mit sich herumschleppen muß, flechtet er sein Haar in ein kompliziertes Muster, das sich zum Teil auch direkt am Kopf fortsetzt und von Votiv- und grünen Lederbändern durchzogen ist.

Charakter:
Der Urielit ist ein Ausbund von Energie. Ständig hat er etwas zwischen den Fingern, einen flotten Spruch auf den Lippen und ein Grinsen für seine Umgebung. Er erfüllt seine Aufgaben voller Enthusiasmus und läßt es erst gar nicht zu, das sich etwas anderes als Optimismus in der Schar ausbreitet. Dabei ist er durchaus ein ernster und nachdenklicher Junge. Wenn man jemanden zum zuhören und trösten braucht, ist er eine gute Wahl. Außerdem liebt Naomiel die Natur und verbringt wann immer es geht Zeit im Freien...
Doch bei aller Umgänglichkeit, die er an den Tag legt, weiß er seit geraumer Zeit, das er kein Engel Gottes ist. Mehr noch, Naomiel besuchte auf einen seiner letzten Botengänge auch heimlich seine sterbliche Familie und beobachtete sie versteckt. Der Grund, warum er der Kirche weiter dient ist das er der Meinung ist, das dies alles notwendig ist. Die Traumsaat ist eine reale Bedrohung und die Engel die einzigen, die sich ihnen in den Weg stellen können. Und vielleicht erlaubt ihm Ab Guillaume ja nach seiner Zeit als Engel, zu seiner Familie zurückzukehren? Eine gewisse Naivität ist ihm bisher erhalten geblieben, aber die bröckelt, je länger er Freunde zur Läuterung schreiten sieht oder Kameraden in der Schlacht fallen.


Mächte:

Signum:
Die Kraft des Boten (gut)
Die Wege des Herrn (gut)
Erleuchtete Augen (gut)
Wasser aus dem Stein (ausreichend)

Sigil:
Assisi (ausreichend)
Augen des Wächters (gut)
Blutspur (ausreichend)
Wie ein Dieb in der Nacht (gut)


Vorzüge:
Exzellenter Schütze
Vollständige Erinnerung
Beliebt

Schwächen:
Dunkles Geheimnis


Sprachen:
Latein, Common (diverse Dialekte)

Waffen:
Urieliten-Bogen (+Pfeile in einem Hüftköcher)
Kurzschwert
Messer

Ausrüstung:
Gürteltasche
Kamm
Votivbänder

Antworten

Zurück zu „Urieliten“