Seite 28 von 32

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 16.05.2012 - 21:45
von Kasima
Still flogen sie eine kurze Runde um den Platz und achteten auch darauf nicht aus der Seele herauszufliegen. Auriel hätte sich zu viel Sorgen gemacht, wenn plötzlich jemand sich seinem Kontakt entzog.
Er nickte dem Urilieten zu, als er bat für ihn zu übernehmen und alndtete wieder auf dem Posten.
Zu seinen letzten Worten sagte er nichts, nei er gönnte ihm Ruhe für die Meditation.
So packte er seine unfertige Figur wieder aus, die er eingepackt hatte, und schnitzte weiter an seinem Werk.

Die Zeit verging, langsam wurde es dunkler und bald wieder Zeit Terael zu wecken, doch noch etwas Zeit hatte er.
Er blickte sich um und entdeckte den Urieliten im Garten. Er würde ihn nicht über die Seele ansprechen, schlieslich würde sich Auriel bestimmt auch ausruhen wollen und nicht dauernd die Worte seiner Schar lauschen, wobei er sich da nicht ganz sicher war.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 16.05.2012 - 23:52
von Alessiel
Auriel setzte sich auf seinen Meditationshocker und fing den Blick seiner Raphaelitin auf.
"Mach ich, ruh du dich gut aus."
Sagte er sanft und beobachtete Andariel noch ein Weilchen ehe er irgendwann selber in die Meditation hinüberglitt.
Auch er war müde und erschöpft, das alles hier hatte an seinen Nerven gezehrt, doch Auriel glaubte fest daran das es Vamiel bald wieder besser gehen würde.
Vielleicht konnte man bald schon mehr von dem Urielit erfahren wer wusste das schon.
So ruhte der Michaelit bis die Nacht einbrach.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 09:59
von Kasima
Die Nacht brach herein und es wurde dunkel. Zeit Terael zu wecken Sigjael blickte sich um und stand von seinem Posten auf. Keine Gefahr in Sicht und die Menschen hielten auch Wache, sodass Sigjael geschwind zu Terael Fliegen konnte, um diesen zu wecken. Vorsichtig legte er eine Hand auf seine Schulter und schüttelte sie sanft.
"Aufwachen, es ist Nacht", sprach er ruhig und nahm seine Hand wieder weg.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 10:06
von Carian
Als es draußen langsam wieder dunkler wurde und die Menschen in dem Kloster begannen, ihren Aufgaben nachzugehen, öffnete Andariel wieder die Augen. Es waren nur ein paar Stunden gewesen, doch sie fühlte sich erholt und bereit, mit der Arbeit an Vamiel fortzufahren. Für einen Moment ruhte ihr Blick auf ihrem Scharführer und die junge Raphaelitin lächelte dabei.

Leise begann sie sich zu bewegen, sie wollte Auriel nicht stören, denn er hatte die Ruhe genauso dringend nötig wie sie. Doch es wurde Zeit und sie wollte die anderen Raphaeliten nicht länger als nötig warten lassen. Vorsichtig richtete sie sich auf, strich den Kriegsrock glatt und versuchte die Cella so leise wie möglich zu verlassen.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 12:39
von Alessiel
Auriel erwachte und schlug die Augen auf, er fühlte sich ausgeruht und wach.
Seine grün-goldenen Augen sahen sofort zu Andariel die nicht mehr auf ihrem Platz war, auch wenn die Heilerin leise hinausschlich bemerkte er sie doch.
"Gut geruht?"
Frage Auriel seine Raphaelitin kurz bevor sie aus der Tür gehen konnte.
Ein sanftes Lächeln lag auf seinen Lippen.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 17:40
von Terael
Terael öffnete die Augen und sah sich um. "Danke", sagte er, als er aufstand.
Er strich seinen Kriegsrock glatt und griff nach seinem Bogen. Dann würde er wohl wieder Wache halten. Er schaute etwas unzufrieden, weil er nicht mehr tun würde und streckte sich aus.
"Ist was passiert in der Zwischenzeit?", fragte er zur Sicherheit.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 17:49
von Kasima
"Nein, es war alles ruhig. Auriel hat sich auch nicht wieder gemeldet. Ich schätze mal die beiden ruhen sich aus, deswegen habe ich dich auch nicht über die Seele geweckt"
sprach er und machte sich bereit wieder aufs Dach zu fliegen.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 18:07
von Carian
Andariel blieb stehen als sie Auriels Stimme hörte und drehte sich nach einem kurzen Zögern zu ihm um, ein leichtes Lächeln auf den Lippen. "Ja, danke. Und du auch, hoffe ich?" Sie strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht, die sich aus ihrem Zopf gelöst hatte. "Ich wollte dich nicht stören", sagte sie entschuldigend. "Du hattest die Ruhe mindestens genauso nötig. Aber die anderen warten wahrscheinlich schon."

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 18:20
von Alessiel
Auriel stand lächelnd auf und streckte sich leicht.
"Schon in Ordnung, ich bin ausgeruht. Voller Energie und Tatendrang."
Ein freches Grinsen hatte sich auf sein Gesicht gelegt.
"Lass uns gucken was Vamiel macht."
Das Grinsen wurde wieder zu einem sanften Lächeln.
"Ich möchte wissen wie es ihm geht."

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 18:46
von Terael
Irgendwie hatte Terael befürchtet, daß es nichts neues gab. "Flieg schonmal vor, ich komm gleich nach", sagte er dem Gabrieliten und machte sich auf den Weg in die Cella.
Vorsichtig öffnete er die Tür, um niemanden zu wecken, aber Auriel und Andariel waren schon wach. "Ich will nur was holn", sagte er, und ging zu seinen Sachen. Irgendwo dort hatte er ein paar Blatt Papier und Stifte, die er mitnehmen wollte, um sich ein wenig die Zeit zu vertreiben.
Er erhaschte auch einen kurzen Blick auf ihre Schargeschwister und fand, daß sie ziemlich erholt aussahen. Anscheinend hatten sie sich gerade ausgeruht.
"Gibts was neues?", fragte Terael.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 17.05.2012 - 19:07
von Kasima
Gesagt. Getan. Sigjael flog wieder auf das Dach und schaute sich die Umgebung an. Darauf wartend, dass Terael wieder zurückkehrte, blickte er in die Nacht hinaus.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 18.05.2012 - 11:54
von Carian
Andariel nickte ihrem Scharführer zu. "Gut, dann lass uns gehen." Als sie sich wieder der Tür zuwandte, öffnete sich diese und Terael kam herein. Sie begrüßte ihren Scharbruder mit einem fröhlichen Lächeln. "Terael. Alles in Ordnung draußen?" Auf die Frage des Urieliten zuckte sie leicht mit den Schultern. "Nun, wir sind gestern ziemlich weit gekommen, haben aber immer noch einiges an Arbeit vor uns. Vamiel schläft die ganze Zeit, das ist besser für ihn." Fragend sah die Raphaelitin zu Auriel, ob er noch etwas hinzufügen wollte.

Re: [1] - Auf Abwegen

Verfasst: 18.05.2012 - 12:15
von Alessiel
Als Terael den Raum betrat schenkte auch Auriel ihm ein freundliches Lächeln.
Es gab für ihn nicht mehr viel zuerklären denn Andariel hatte es schon sehr schön in Worte gefasst.
Lächelnd blickte er ihr ins Gesicht und nickte als sie ihn ansah, dann kehrte sein Blick wieder zum Urielit zurück.
"Ganz genau, aber es sieht sehr gut aus es konnte einiges an Metall entfernt werden. Ich werde nun zusammen mit Andariel wieder zu Vamiel gehen da ich die einzige Kommunikationsquelle bin."
Sein Lächeln wurde sanfter.
"Bald Terael, bald können wir los aber wir brauchen noch ein paar Informationen."
Natürlich sah Auriel die Unruhe seines Urieliten, aber er konnte im Moment wenig dagegen tun.