Manum de tabula - Der Sonne entgegen (I. Akt - Intime)

Das Archiv aller abgebrochener Gruppen
Gesperrt
Carael
Cara
Cara
Beiträge: 32
Registriert: 12.12.2004 - 23:22

Beitrag von Carael » 20.03.2005 - 15:38

Aus ihren Gedanken gerissen und total überrumpelt sah Carael Tyriael an, als sich dieser auch schon in die Lüfte schwang.
'Ganz vorne?! Ohje! Na wenigstens hat er die Route gesagt? Wie war die noch gleich? AAAAH wartet doch!'
Schnell öffnete sie ihre Schwingen, beinahe hätte sie Fanyael mit einer Schinge getroffen, als sie aus dem Stand mit einigen kräftigen Flügelschlägen aufstieg und zu Tyriael aufschloss.

Puxe
Nemoniel
Nemoniel
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2005 - 08:34
Wohnort: Kärnten, St.Veit/Glan
Kontaktdaten:

Beitrag von Puxe » 20.03.2005 - 18:33

Nemoniel nickte auf Tyriaels befehl hin, entfaltete seine Schwingen und spannte seine Muskeln an um schnell hinter der Ramielitin und den Raphaeliten aufschließen zu können.

Fanyael
Beiträge: 17
Registriert: 26.02.2005 - 19:28
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Fanyael » 22.03.2005 - 17:59

Fanyael blickte zu Carael. Carael lächelte ihr zu und sie erwiederte ihr Lächeln.
Carael war anders als die anderen und deshalb war sie ihr von anfang an sympatisch gewesen.
Doch plötzlich breitete Carael ihre Flügel aus und Fanyael war beinahe zu Fall gekommen, doch sie konnte gerade noch zur Seite springen. War sie doch wie die anderen? fragte sie sich. Aber ihr Gefühl hatte sie noch nie getäuscht und bei Carael hatte sie ein gutes Gefühl.

Dann breitete auch Fanyael ihre Flügel aus. Mit etwas Anlauf und der Unsicherheit in ihrem Geschicht schwang sie sich in die Höhe und versuchte sich an ihren Platz in der Formation zu begeben.

Ihr Blick wanderte umher. So war es schon immer, wenn sie in der Luft war. Sie liebte die Landschaften, die sich unter ihr erstreckten und die so klein wirkten und doch so wundervoll waren.

Dann blickte sie wieder nach vorne. Sie wollte die anderen nicht unnötig verärgern.
Die Stimmung in der Schar war schon ohnehin anders... so feindselig. Ob das für ihren Auftrag so gut war?
Ihre Ausbilder hatten ihr immer gesagt, dass der Zusammenhalt in einer Schar immer das allerwichtigste war. Aber war das hier auch so?

Woher diese Feindseligkeit einiger Engel gegenüber wohl kam? Die Neugierige Fanyael versuchte durch das, was schon passiert war einen Grund zu erkennen, doch noch sah sie keinen.

Siriel
Lynx
Lynx
Beiträge: 17
Registriert: 27.02.2005 - 07:03
Wohnort: remscheider Raphaeliskloster
Kontaktdaten:

Beitrag von Siriel » 24.03.2005 - 10:30

Siriel hüllte sich während des Fluges in Schweigen. Er schien recht in Gedanken versunken zu sein und musste einige Male den Abstandf zu den anderen Engeln korrigieren. Zwar wanderte sein Blick über die Landschaft, doch nahm er diese so gut wie gar nicht wahr.
Vielmehr fragte er sich, was sie wohl erwarten würde.

Carael
Cara
Cara
Beiträge: 32
Registriert: 12.12.2004 - 23:22

Beitrag von Carael » 24.03.2005 - 13:12

Als alle Engel in der Luft waren nahm carael den angewisenen Platz an vorderster Stelle ein. Ihre riesigen Flügel brachen den Luftwiderstand und erleichterten den anderen den Flug ein wenig.
Hier und da korrigierte sie die Route ein wenig. Auch wenn manche Strecken die schnelleren udn kürzeren waren, manchmal brachten schon leichte Routenänderungen erstaunliche Dinge zum Vorschein, wie zum Beispiel der See mit dem kleinen Wasserfall, über den sie vor einiger Zeit geflogen waren.
Zwar war sie voll konzentriert, aber wie der Rest der Schar war sie mit den Gedanken irgendwo anders...

Cobalt
Tyriael
Tyriael
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2005 - 23:36
Wohnort: .mbch.at
Kontaktdaten:

Beitrag von Cobalt » 24.03.2005 - 14:18

Tyriael genoß den seltenen Moment der Ruhe und Ausgeglichenheit. Er fühlte sich frei, frei wieder Wind unter seinen Schwingen. Ein Blick nach hinten zerstreute seine Zweifel. 'Zumindest fliegen, das können die Jungspunde.

Als die Sonnenscheibe langsam dem Horizont entgegensank und das Land unter ihm sich langsam orange und braun färbte, durchbrach in weiter Ferne eine weite Fläche das monotone Landschaftsbild. Wasser, so weit der Auge reicht, spiegelte die dichten Wolken und zeichnete schwache Schatten auf das Meer.

Puxe
Nemoniel
Nemoniel
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2005 - 08:34
Wohnort: Kärnten, St.Veit/Glan
Kontaktdaten:

Beitrag von Puxe » 25.03.2005 - 19:52

Nemoniel hatte den ihm zugewiesenen Platz am Ende der Reihe Schar eingenommen und flog missmutig seinen Weg. Fliegen missfiel ihm, die Kraft die es ihm kostete würde er später wieder aufholen müssen. Naja vermutlich lag das an seinen ungleichen Flügeln, aber er würde gegenüber der Schar keine Schwäche zeigen..auf keinen Fall. Nach einiger Zeit besserte sich jedoch seine Laune, schließlich konnte er den Windschatten seines Vordermanns ausnutzen und er genoß die Ruhe, die er nutzen konnt um zu Gabriel zu beten.

Cobalt
Tyriael
Tyriael
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2005 - 23:36
Wohnort: .mbch.at
Kontaktdaten:

Beitrag von Cobalt » 31.03.2005 - 12:27

Als Tyriael einen halbwegs geschützten Lagerplatz auf einer Klippe über dem Meer ausgemacht hatte, sandte er eine Nachricht an Carael: *Carael, lande dort auf der Klippe und sieh dich um. Ich möchte dort unser Nachtlager aufschlagen, denn Kloser gibt es keines in der näheren Umgebung.*

Dann sprach er zum Rest der Schar: *Folgt mir, wir landen.* Sofort legte er seine mächten Flügen an und begann sich rasender Geschwindigkeit zu fallen.

Carael
Cara
Cara
Beiträge: 32
Registriert: 12.12.2004 - 23:22

Beitrag von Carael » 31.03.2005 - 13:55

Carael war ein ganzes Stück vor der Schar geflogen, die Augen immer offen und wachsam auf Luf und Boden gerichtet.

*Carael, lande dort auf der Klippe und sieh dich um. Ich möchte dort unser Nachtlager aufschlagen, denn Kloser gibt es keines in der näheren Umgebung.*

Carael nickte.
*Sofort Tyriael.*
Sie flog auf die Klippe zu, undmachte zwei große Kreise darüber um sicherzustellen das sich hier nirgends eine Gefahr für die Schar versteckte.
Als sie sich sicher war, dass niemand oder.... nichts...darauf wartete die Schar anzugreifen, ging sie in den Sinkflug über, und landete sanft und lautlos auf der Klippe die Tyriael ihr gewiesen hatte.
*Keine Gefahren in der Nähe. Die Klippe ist sicher.* sandte sie den anderen.
Dann trat sie beiseite um die anderen Engel nicht bei ihrer Landung zu behindern.[/i]

Puxe
Nemoniel
Nemoniel
Beiträge: 35
Registriert: 01.02.2005 - 08:34
Wohnort: Kärnten, St.Veit/Glan
Kontaktdaten:

Beitrag von Puxe » 02.04.2005 - 12:52

Nemoniel war von dem Flug ziemlich erschöpft und froh, dass sie nicht auf Traumsaat gestoßen waren. Da anscheinend keine Gefahr bestehen zu schien, scherte er aus der Formation aus und landete neben Carael auf der Klippe. Während er seine Flügel entspannte schenkt er Carael ein Lächeln, "du hast uns gut geführt kleine Urielitin", sagte er.

Carael
Cara
Cara
Beiträge: 32
Registriert: 12.12.2004 - 23:22

Beitrag von Carael » 03.04.2005 - 01:43

Carael hatte zu den anderen Engeln hinaufgeschaut, und ein Windstoß von Nemoniels Flügeln hatte ihr die Haare aus dem Gesicht geweht.
Mit großen Augen blickte sie auf zu Nemoniel und lief rot an.
"Meinst du wirklich?" fragte sie leise und lächelte.
Dann besann sie sich, trat weiter zur Seite, wandte sich um, und lief auf der Klippe entlang, warf einen Blick in jeden Winkel. Sie wollte ganz sicher sein dass sie hier alleine waren.
Sie tänzelte lächelnd über die Steine, sah hinunter in die mehr oder weniger tiefen Abgründe, hinter diesen oder jenen Busch und kehrte dann zur Landestelle zurück, jetzt mit der felsenfesten Gewissheit, dass hier nichts war. Zumindest nichts, was ihr offensichtlich erschien.
Dann sah sie erneut hinauf, und wartete, dass die anderen Engel zu ihren Landungen ansetzen würden.

Siriel
Lynx
Lynx
Beiträge: 17
Registriert: 27.02.2005 - 07:03
Wohnort: remscheider Raphaeliskloster
Kontaktdaten:

Beitrag von Siriel » 04.04.2005 - 14:41

Siriel wartete geduldig, bis Tyriael zur Landung ansetzte. Er wollte dem Michaeliten keinen Grund zu Beanstandung geben, indem er vorflog. So war der Raphaelit so ziemlich der Letzte, der auf der Klippe landete.

"Nettes Plätzchen..."

murmelte er und begann ein paar Schritte zu gehen und sich dabei umzusehen.

Fanyael
Beiträge: 17
Registriert: 26.02.2005 - 19:28
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Fanyael » 04.04.2005 - 18:21

Nur langsam schwand ihre Unsicherheit und sie schwank sicher und regelmäßig ihre Flügel und blieb in der Position, die ihr zugeteilt wurde.

Sie liebte es zu fliegen, wenn sie erstmal ihre ersten Schwierigkeiten überwunden hatte. Von hier oben konnte man alles überblicken und man konnte alles vergessen und einfach genießen, was man sah.

Dann setzte Fanyael zur Landung an, wie es Tyriael befohlen hatte.
Als ihre Füße den Boden unter sich spürte, kam sie aus dem Gleichgewicht, doch sie konnte sich noch halten. Erleichtert atmete sie aus, dass sie nicht hingefallen war. Das hätte keinen guten Eindruck auf die anderen gemacht.

Sie blickte die anderen an. Immer noch spürte sie einige Feindseligkeiten und hoffte insgeheim, dass diese bald geklärt würden.

Dann blickte sie sich etwas auf der Klippe um. Es war ruhig und nur vereinzelt konnte man das Zwitschern der Vögel hören. 'Wie wunderschön die Natur sein kann', dachte Fanyael und ging einige Schritte umher.

Gesperrt

Zurück zu „Archiv der abgebrochenen Scharen“