Morgenstern [Teil VI] [Loraniels Schar]

Das Archiv aller abgebrochener Gruppen
Aerlinn
SL Loraniels Schar
Beiträge: 84
Registriert: 02.08.2003 - 13:02
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Aerlinn » 07.05.2005 - 16:08

Loraniel
Das Missfallen wollte aus den Augen der Michaelitin nicht verschwinden, jedoch schafte sie es Loraniel freundlich anzulächeln.

"Ave Loraniel, dein Ruf eilt dir voraus... Du bist normalerweise Ab Achill zugeteilt, nicht wahr? Zumindest habe ich dies gehört... Merkwürdig dass man dich nun doch wieder einer Schar zugeteilt hat, aber wir sind selbstverständlich für jede Hilfe hier unten dankbar. Und du hast recht, es sind etliche Scharen hier stationiert, die meisten sind im moment um die Stadt, vor allem aber auf der Küste zugewanten Seite verteilt, wir rechnen mit einem erneuten Angriff... Aber was genau willst du wissen?"

Wärend die Michaelitin sprach schien sie Defoel ein Zeichen gegeben haben, zumindest stand dieser nun nicht mehr neben Loraniel sondern Rahel, und irgendwie schien die Scharführerin sich zwischen ihn und Loraniel stellen zu wollen...

Cutter
Cutter
Beiträge: 2633
Registriert: 21.10.2002 - 20:35
Wohnort: Dortmund / NRW

Beitrag von Cutter » 09.05.2005 - 00:16

Loraniel musste geraewegs in sich hinein lachen, als sie Rahels Bemühungen sah, ihren Gabrieliten vor der bösen alten Michealitin ihres Gabrieliten zu schützen.

"Schön zu hören, dass mein Ruf mir vorrauseilt, aber dies steht hier nicht zur Debatte, sondern die Einteilung der Scharen und die Möglichkeit sich mit euch auszutauschen."

Die Michealitin machte eine einladene Geste in Richtung Rahel, während sie sie kokett anlächelte.

"Also, wie sieht es bei euch aus? gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse, die man erwähnen sollte oder ist alles ruhig, bis auf die Aufbauphase und der Bedrohung eines nächsten Angriffes?"

Natasiel
Beiträge: 188
Registriert: 18.10.2002 - 08:47

Beitrag von Natasiel » 10.05.2005 - 08:20

„Hallo, ich bin Tollgel, bist du hier um zu helfen? Oder kann ich dir behilflich sein?“

Natasiel lächelte den kleineren Raphaeliten fröhlich an. Es kam ja nicht oft vor, dass jemand kleiner war als er.

"Raphael mit dir Tollgel. Mein Name ist Natasiel und ich bin mit meiner Schar hier. Ich bin hergekommen um meine Hilfe anzubieten, da ich vom Ab gehört habe, dass es Angriffe gegeben hat und jede heilende Hand im Lazarett wohl erwünscht ist. Ich habe auch ein paar Fragen, aber die können warten, wenn ihr hier schwere Fälle habt." bot er an. Natasiel wusste, dass es zwar auch hier eventuell Raphaeliten mit Scriptura geben konnte, doch wusste er auch, dass Engel, die bereits die dritte Zeichung erhalten hatten nicht sehr zahlreich auf Erden vertreten waren und dass es seine Pflicht war alles erdenkliche zu tun um der Verantwortung, die ihm mit der Scriptura übertragen worden war nachzukommen.

"Vielleicht kannst du mir auf dem Weg aber zumindest schon mal mehr über den letzten Angriff erzählen Tollgel, oder überhaupt über die letzten Tage,.. ich bin erst seit gestern abend da und habe noch nicht viel erfahren können!" fügte Natasiel hinzu und nickte den jungen Rapaheliten aufmunternd an.

Aerlinn
SL Loraniels Schar
Beiträge: 84
Registriert: 02.08.2003 - 13:02
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Aerlinn » 11.05.2005 - 10:13

Loraniel

„Werte Loraniel, hätte es besondere Vorkommnisse gegeben, dann müsste mir solche Informationen sicherlich nicht aus der Nase herausziehen…“

In Rahel’s Augen blitze es wütend auf, doch bevor sie noch etwas hinzufügen konnte unterbrach sie Defoel.

„Um deine Frage zu beantworten, es gab keine besonderen Vorkommnisse, also zumindest keinen Angriff oder Auftauchen von Traumsaat, zumindest nicht in den vergangenen zwei Wochen. Hier ist alles so normal wie es nun mal unter den gegebenen Umständen sein kann…“

Natasiel

„Oh schön, Hilfe ist in Paträ immer willkommen, komm mit, ich führ dich zu einem Patienten, er ist zwar nicht in unmittelbarer Lebensgefahr, soweit konnte ich ihn schon stabilisieren, doch ihn vollständig zu heilen war mir leider auch nicht möglich, es ist merkwürdig… aber komm mit…“

Der kleine Raphaelit winkte Natasiel ihm zu folgen.

„ Also, der letzte Angriff war besonders schlimm. Zum ersten mal hat es die Traumsaat, es waren vor allem so merkwürdige, mhmmmm, also sie sahen irgendwie wie so wie riesige Schlangen aus, aber mit so komischen Flügeln, so wie die von Fliegen, nur viel größer… na ja, also was wollte ich sagen? Ah ja, also die Traumsaat ist zum ersten mal zum Kloster gelangt, vielleicht ist euch ja aufgefallen dass man da wieder einiges gerichtet hat, an ein paar stellen sieht man ja noch Spuren vom Kampf… auch wenn es das Kloster bei weitem nicht so schlimm getroffen hat wie die restliche Stadt…. Ich mag die Traumsaat nicht, warum kann sie nicht einfach in ihren doofen Fegefeuern bleiben?“

Während er so vor sich hinredete dirigierte Tollgel seinen Ordensbruder in das an der selben Mauer wie das Kloster liegende Gebäude des Lazaretts und in ein Zimmer, in dem auf einer hochgestellten Barre ein Mann, ganz in Leinen gewickelt lag und vor sich hin ächzte…

Natasiel
Beiträge: 188
Registriert: 18.10.2002 - 08:47

Beitrag von Natasiel » 11.05.2005 - 10:56

Natasiel hatte keine Antworten auf die Fragen des jüngeren Bruders. Und er wollte sich auch nicht über Traumsaat auslassen, allerdings hätte er gerne mehr über Aussehen und Größe der beschriebenen Monster gehört, doch der Anblick des Mannes ließ ihn diese auf später verschieben.

"Wer ist der Mann, was ist ihm passiert? Wie lange wird er behandelt?" Fragte er routinemäßig nach, wobei er vorsichtig nach dem Verletzten tastete.
Scheinbar war er wirklich schwer verwundet, wenn es so bandagiert war und Natasiel wollte ihm nicht zusätzliche Schmerzen bereiten, aber er musste wissen, was mit dem Mann geschehen war.
Also schob Natasiel vorsichtig etwas von der Bandage zur Seite um die Haut darunter zu berühren.
Innerlich wappnete sich der Raphaelit gegen das, was gleich kommen mochte.

Cutter
Cutter
Beiträge: 2633
Registriert: 21.10.2002 - 20:35
Wohnort: Dortmund / NRW

Beitrag von Cutter » 11.05.2005 - 14:33

Loraniels Ego hüpfte geradezu wie ein Ping Pong Ball auf und ab. Diese Michealitin war ja mehr als schlecht und sie ließ sich dazu noch zu leicht reizen. Ein gefundenes Fressen für Loraniel.

" Nun...." Loraniel machte eine Drehung zu Defoel.

" ich danke dir Defoel, der Stress der letzten Angriffe scheint noch stark auf euch zu lasten..."

Loraniels Lächeln wurde breiter und glitt hinüber zu Rahel, als wolle sie ihr sagen. `Denn sonst hättest du dich zusammenreißen können.´

"Nun, da es keine übergeordnete Koordination unter den Michealiten zu geben scheint, werde ich dies bei den anderen Michealiten nochmal, zu einem späteren Zeitpunkt zu Diskussion bringen. Aber ich danke dir oh Rahel, für deine umfassende Ausführung über die Situation vor Ort. Der Herr sei mit euch und beschütze dich und die deinen."

Sarkasmus war das einzige was die Michealitin für dieses `Stück´ nur noch übrig hatte und wenn diese Michealitin die Zeichnung die sie trug wert war, hatte sie Loraniels Worte verstanden.
Loraniel hatte mehr als nur einmal einen Michealiten in die Schranken verwießen und dieses temperamentvolle `Stück´war erst recht kein Gener für sie, denn wer es schon für Nötig hielt, seine Scharmitglieder vor anderen Michealiten zu Schützen, war keineneinzigen Bronzepfennig mehr wert.

Loraniel sah die Michealirtin genauso wie Defoel noch einmal freundlich an und setzte dann ihren Weg fort.
Vielleicht würde sie bei einem würdigeren Vertreter des Ordens mehr Erfolg haben. Schließlich war Kooperation alles.

Dublin
Beiträge: 449
Registriert: 30.10.2003 - 21:03
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Dublin » 11.05.2005 - 21:21

Sachiel blickte den anderen Urieliten ein weiteres Mal druchdringend an.

"Ich verstehe... Und was macht ihr hier so, außer in irgendwelchen Messen sein und fremde Engel anquatschen?" Bei seinem letzten Satz wurde Sachiel klar dass ja eigentlich er den anderen Engel angesprochen hatte und nicht umgekehrt. Er mußte unverhohlen grinsen.

"Aber weißt du was wir machen könnten? Mir ist es hier in der Stadt sowieso viel zu stickig. Was hälst Du von einem kleinen Rundflug? Mit einem meiner Ordensbrüder fliegen dürfte wohl ein weitaus größerer Spass sein als mit anderen Engeln... Ich war früher vorallem allein als Bote unterwegs und mir geht die Freiheit stark ab... Außerdem fühle ich mich hier in dieser Stadt nichts sonderlich wohl - seltsames Klima herrscht hier..."

Auf eine Antwort wartend blickte Sachiel zu seinem Ordensbruder hinauf...

Dublin
Beiträge: 449
Registriert: 30.10.2003 - 21:03
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Dublin » 11.05.2005 - 21:25

"Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, Ishtarael... Die Feindschaft der Äbte scheint hier schon sehr markant zu sein und das hatte mich ansich schon sehr irritiert - immerhin sind das zwei Männer der Kirche die eigentlich alle für einen Gott stehen. Wir waren ja bei beiden Äbten und haben mit ihnen über unsere Mission hier gesprochen... Naja, wie üblich werde ich mir wieder irgendwelche abstrusen Dinge einbilden..."

Abjarael versuchte auf seine übliche Art vom Thema abzulenken - immerhin hatte Ishtarael schon bestätigt dass es auch ihr schon aufgefallen war dass sich die Äbte nicht riechen konnten und dass generell eine seltsame Stimmung herrschte. Er wollte nicht schon im ersten Gespräch den Eindruck erwecken dass er mehr wußte als er nach außen hin mimte.

Ein flüchtiges Lächeln huschte über die Mimik des Ramieliten.

"Auf jeden Fall freue ich mich, dass wir uns endlich wieder einmal sehen - wie ist es Dir in den letzten Jahren ergangen? Hattest Du viele Aufträge?"

Aerlinn
SL Loraniels Schar
Beiträge: 84
Registriert: 02.08.2003 - 13:02
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Aerlinn » 15.05.2005 - 12:09

Natasiel

Trotz der federleichten Berührung keuchte der Verbundene unter enormen Schmerzen auf und Tränen schossen ihm in die Augen.

„Wir wissen nicht wer er ist, zumindest nicht genau. Wir haben ihn am Strand gefunden, nicht unweit vom Hafen. Der arme Mann hatte schwerste Verbrennungen am ganzen Leib, die konnten wir auch behandeln, nur ist es damit leider nicht getan. Er ist nu zwei Wochen bei uns, und seit gut einer Woche platzen immer wieder neue Wunden auf, und ich weiß einfach nicht woher sie kommen…“

Der kleine Raphaelit senkte den Kopf und schüttelte diesen betrübt, er hadere offensichtlich mit seiner eigenen Unfähigkeit…

Loraniel

Rahel huschte ein kleines, zufriedenes Lächeln über die Züge als Loraniel sich von ihr und Defoel abwandte, der Gabrielit schien jedoch eher skeptisch zu sein.
„Hat doch alles wunderbar geklappt…“

Nach dem Gespräch mit den beiden Engel musste Loraniel feststellen, dass sich mittlerweile die meisten Scharen wieder aus dem Gotteshaus begeben hatten, zumindest war kein Michaelit mehr anzutreffen.

Sachiel

Der Urielit musste abermals lachen als Sachiel seine Frage wiederholte.

„Und damit schließt sich der Kreis? Nun, ich hätte sicherlich nichts gegen einen kleinen Rundflug, doch ich bin als, mhm, sagen wir eine Art Wachposten eingeteilt, unten am Hafen. Doch bekanntlich sehen vier Augen besser als zwei, wenn du mir also Gesellschaft leisten willst, dann sei hiermit herzlich eingeladen…“

Abjarael

„Nun ja, wie gesagt, es wäre nicht das erste mal dass sich zwei Äbte unter ein und dem selben Herrn gegenseitig unsympathisch sind…“

Istharael zuckte mit den Schultern und ging dann auf die Frage des Ramieliten sein.

„Och, soweit so gut würde ich sagen. Nachdem sich unsere Schar aufgelöst hat wurde ich Rahels Schar zugeteilt, und da bin ich heute noch. Und na ja, wir haben nun mal das übliche gemacht, das wozu uns der Herr auf die Erde gesandt hat. Oh, wobei, unser letzter Auftrag hat uns auf die Ketzerinseln geführt, wir haben einen Versuchten gerichtet, der zuvor in Prag unter der Robe eines Monachen wandelte…. Na ja, aber sonst… Und wie ist es dir wiederfahren? Du hast dich nicht sehr verändert seit ich dich das letzte mal gesehen habe…“

Cutter
Cutter
Beiträge: 2633
Registriert: 21.10.2002 - 20:35
Wohnort: Dortmund / NRW

Beitrag von Cutter » 15.05.2005 - 13:09

Loraniel ging nach draußen. Sie roch den Braten geradezu und er gefiehl ihr nicht.
Vielleicht würde sie draußen einen anderen Michealiten noch antreffen. Weg konnten sie ja alle noch nicht sein.

Dublin
Beiträge: 449
Registriert: 30.10.2003 - 21:03
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Dublin » 19.05.2005 - 17:40

Sachiel nickte heftig als er das Angebot des anderen Urieliten vernahm.

"Gehen wir!" drängelte er geradezu - "die Strecke bis zu Deinem Posten können wir ja fliegen!"

Er wußte, die frische Luft würde ihm gut tun und bei seinen letzten Wörtern war er auch schon aus der Kathedrale hinaus ins Freie getreten.

Draußen angekommen blickte er sich kurz um, entfaltete seine Flügel und war auch schon hoch oben in der Luft. Dort oben wartete er bis sein Ordensbruder auch bei ihm war um ihm den Weg zu zeigen...

Dublin
Beiträge: 449
Registriert: 30.10.2003 - 21:03
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Dublin » 19.05.2005 - 17:47

Abjarael blickte Ishtarael lange an.

"Äußerlich vielleicht, Ishtarael... Innerlich sieht es bei mir anders aus... Speziell unser Auftrag jetzt ging schon sehr hart an meine Grenzen... Wir haben gegen übergroße Wasserweberinnen gekämpft und ... ääähm ... naja es war ein sehr harter Kampf gewesen. Danach waren wir in diesem Dorf... Es war schrecklich..." er seufzte einmal tief. Er wollte nicht erzählen, dass sie den Urieliten verloren hatten und auch vom Dorf wollte er der Raphaelitin vorerst nichts erzählen. Diese Geschichten waren zu verworren und würden sie nur unnötig aufregen.

"Wie lange bist Du jetzt schon hier? Wie viele Scharen dienen hier? Kannst Du mir etwas über die Traumsaatangriffe erzählen?"

SdS *"Loraniel, ich spreche gerade mit einer alten Freundin von mir - einer Raphaelitin namens Ishtarael... Ihr ist bis dato nichts sonderliches aufgefallen - soll ich ihr detailierte Fragen stellen? Ich denke sie kann uns nur helfen wenn sie alles weiß - ich vertraue ihr..."*

Einstweilen war es für den Ramieliten eine Freude mit einer alten Freundin zu sprechen. "Sag, hattest Du wieder einmal Kontakt zu Vinegretiel? Der alte Urieliten-Haudegen! Ich sollte ja mal mit ihm in eine Schar kommen, wurde dann aber doch in diese hier eingeteilt."

Aerlinn
SL Loraniels Schar
Beiträge: 84
Registriert: 02.08.2003 - 13:02
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Aerlinn » 22.05.2005 - 12:06

Loraniel

Draußen vor dem Gotteshaus konnte Loraniel auch keinen Michaeliten ausfindig machen, sie hatten sich wohl wieder in der Stadt verteilt. Sollte sie das dringende Bedürfniss verspühren mit einem Ordensbruder zu sprechen, dann stand nur Rahel zur Verfügung, oder sie musste sich auf die Suche begeben.

Abjarael

"Ca. zwei Wochen, in der Zeit hat es aber glücklicherweise keine Angriffe gegeben, somit kann ich dir alles nur vom Hören-Sagen berichten... Die Traumsaat scheint wieder vom Wasser gekommen zu sein und diesesmal zum ersten mal bis zum Kloster vergedrungen zu sein, was doch bedenklich ist. Na ja, aber sie konnte wieder zurückgeschlagen werden, aber ihre Spuren findet man noch in der gesammten Stadt hier und da... Tut mir leid, mehr weiß ich nicht."

Die Raphaelitin zuckte mit den Schultern.

"Wasserweberinnen sagst du? Sind das diese riesigen Spinnen? Ich habe mal von ihnen gehört, aber noch nie eine gesehen, und dener Mine folgend werde ich hoffntlich nie eine treffen...."

Sie verstummte und wechselte dann das Theme, nachdem sie sehen konnte, dass Abjarael nicht zu gerne darüber sprach.

"Und nein, ich habe unseren Kamikaze Urieliten seitdem nicht mehr gesehen, nachdem sich unsere Schar aufgelöst hat wurde ich Rahel zugeteilt, und da bin ich heute noch... Aber ich freue mich dass es ihm noch gut geht, man muss sich ja manchmal richtig Sorgen um ihn machen... Warum wurdest du doch einer anderen Schar zugeteilt, oder weißt du das nicht?

Sachiel

Gemeinsam flogen die beiden Urieliten gegen Hafen. Unter ihnen war die Stadt geschäftig, und hier und da konnte man immer noch Menschen leicht verkohlte Wände einkalken sehen.

Als die beiden Engel den Hafen erreichten lief gerade ein Zweimaster unter der Flagge Michaels ein, doch dieses schien gänzlich unversehrt geblieben zu sein... wenigstens etwas...

"Ah, da vorne ist Isbenel, siehst du den Urieliten auf der Hafenmauer? Den soll ich ablösen..."

Gesperrt

Zurück zu „Archiv der abgebrochenen Scharen“