Wegkreuzungen [Lariels Schar] Preludium Sagnessagiel

Das Archiv aller abgebrochener Gruppen
Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 22.12.2005 - 02:35

Der Templer führte Sagnessagiel zum Domplatz... an jenem hatten sich schon einige Händler eingefunden, und wie man hörte, war die Messe selbst noch nicht beendet.

Sagnessagiel konnte viele, wirklich viele Händler zählen, es waren an die hundert, die sich hier am Domplatz versammelt hatten.
Wartend schauten sie den mächtigen zwei Kirchen, die sich hinter einer Treppe verbargen, entgegen.

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 22.12.2005 - 21:31

Sagnessagiel runzelte die Stirn. Für ihn war klar, daß er eingreifen mußte, ehe die Messe beendet sein würde, sonst könnte sich dies sehr unschön weiterentwickeln.
Rasch zog er den Templer mit sich die Treppe eines angrenzenden Gebäudes hinauf, um die Menge überschauen zu können.
"Wer davon sind die Anführer? kennst du sie?" fragte er, faßte im selben Moment noch die Menge ins Auge und versuchte, dies selbst herauszufinden..

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 23.12.2005 - 02:36

Der Templer lies seinen Blick über die Gruppe an Händlern streifen. Es dauerte eine Weile bis er in die Menge zeigte.
Dort, wo sein Finger hindeutete, hatte eine kleine Gruppe einen Kreis gebildet und unterhielt sich.
"Der kleine da. Er hört auf den Namen Friedrich..."
Sagnessagiel konnte einen kleinen, untersetzten Mann mit Brille sehen. Er trug feine Kleidung und aus seinem Vollbart lugte eine Pfeife hervor, an der er ab und zu genüsslich zog. Er hatte die beiden auf der Treppe schon bemerkt, und ab und zu lugte er vorsichtig in deren Richtung, als würde er sich schon darauf vorbereiten wollen, was er sagen oder tun sollte, wenn sie denn aufeinandertreffen sollten.

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 23.12.2005 - 20:39

"also gut.."
Der Engel Jeremiels legte dem Templer kurz die Hand auf die Schulter.
"Ich werde mit ihnen reden. Geh du zur Kirche hinüber und fang den Prior ab, sobald er herauskommt. Informier ihn, daß ich hier bin und mich der Sache annehme."
Damit stieß er sich von der Treppe ab und flog das kurze Stück zu dem Rädelsführer der Versammlung hinüber. man würde ihm schon Platz zum Landen machen, ansonsten würde er wenn es sein mußte eben auf einem dieser gutgepolsterten Händler landen...

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 24.12.2005 - 13:57

Der Templer nickte und rannte sofort die Treppen hoch.

Indes schien den Engel keiner so richtig zu bemerken, erst als Sagnessagiel zum landen ansetzte, und die Händler seine Flügelschläge hören konnten, sprangen sie zur Seite.

Nur deren Anführer, Friedrich, blieb gelassen stehen und zog weiter genüsslich an seiner Pfeife.

"Gott zum Gruße, werter Engel", sagte er mit tiefer, übermäßig freundlicher Stimme und verbeugte sich tief, wie ein Gentleman.

"Was führt euch hierher. Da ihr diese Stadt, die... nun wie soll ich sagen", lachte er, "von Engeln nicht viel besucht ist, gehe ich davon aus, ihr seit unseretwegen hier"

Während Friedrich sprach, sammelten sich die anderen wieder um die beiden herum, achteten aber darauf, daß eine Gasse für Sagnessagiel offen blieb.

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 24.12.2005 - 13:57

Der Templer nickte und rannte sofort die Treppen hoch.

Indes schien den Engel keiner so richtig zu bemerken, erst als Sagnessagiel zum landen ansetzte, und die Händler seine Flügelschläge hören konnten, sprangen sie zur Seite.

Nur deren Anführer, Friedrich, blieb gelassen stehen und zog weiter genüsslich an seiner Pfeife.

"Gott zum Gruße, werter Engel", sagte er mit tiefer, übermäßig freundlicher Stimme und verbeugte sich tief, wie ein Gentleman.

"Was führt euch hierher. Da ihr diese Stadt, die... nun wie soll ich sagen", lachte er, "von Engeln nicht viel besucht ist, gehe ich davon aus, ihr seit unseretwegen hier"

Während Friedrich sprach, sammelten sich die anderen wieder um die beiden herum, achteten aber darauf, daß eine Gasse für Sagnessagiel offen blieb.

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 02.01.2006 - 20:39

"Und Gottes Segen mit dir" erwiderte der Hüter des Wortes den Gruß mit freundlichem Nicken.
"Du hast recht, ich bin euretwegen hierhergekommen. Ich hörte, es gäbe Unfrieden zwischen den Vertretern der Kirche und den Händlern der Stadt und soll nun herausfinden, worum es in dem Streit eigentlich geht und versuchen, ihn so zu schlichten, daß die Lösung für alle Beteiligten annehmbar ist." - er ließ seinen Blick über die Menge schweifen. "Warum schickt Ihr diese Leute nicht nachhause, ehe noch ein Handgemenge mit den Gläubigen entsteht, wenn sie die Kirche verlassen, und wir reden darüber in einer angenehmeren Atmosphäre?"

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 11.01.2006 - 02:22

"Nun", erwiederte der Mann, "glaubt mir, werter Hüter des Wortes, ich versuche mein Bestes."
Der Mann gestikulierte wie ein Redner, während er sprach und klang immernoch so überschwenglich freundlich, wie zuvor.
"Ich möchte keinen Streit mit den Anwohnern dieser Stadt, aber Erfordia ist nun einmal ein wichtiger Knotenpunkt und sehr günstig gelegen für viele Händler, um ihre Waren darzubieten. Und all die, die hier stehen", schwenkte er in die Menge, "vermag ich nicht zu kontrollieren, wenn sie ihren Willen unbedingt durchsetzten wollen.
Abgesehen davon", ring er eine Weile nach Worten, "fingen die Einwohner nach meinen Informationen an, handgreiflich zu werden."


Während der Mann sprach, war der Templer schon an der Kirche angekommen und berichtete dem Prior, daß Sagnessagiel angekommen war. Noch tummelten sich die Einwohner in der Kirche, aber lange konnte es nicht mehr dauern, bis sie nach draußen kamen.

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 12.01.2006 - 02:52

der Hüter des Wortes verzog das Gesicht. Er hatte jetzt schlichtweg keine Zeit dafür, sich mit diesem Mann zu streiten, also speiste er ihn mit einem "wir reden gleich weiter" ab und flog hinüber zur Kirchentür, öffnete sie und trat ein. Er würde warten, bis die Messe wirklich zuende war und die Gemeinde dann auffordern, Frieden zu halten. Der Anweisung eines Engels würden sie sicherlich Folge leisten, und wenn nicht - nun, dann sollte ihnen Gott selbst gnädig sein!

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 06.02.2006 - 02:51

Der Ab Erfordiae sprach gerade die letzten Worte der Messe, als der Prior, eine ehr schwache, dürre Gestalt eines Mannes, Sagnessagiel bemerkte, und sofort auf ihn zukam.
"Gut das ihr da seit", räusperte er sich, "ich hatte die befürchtung, es würde zur Eskalation kommen, sobald die Messe zu Ende ist, nachdem die Händler gegen uns handgreiflich geworden waren."
Er zögerte kurz, während die Gläubigen in der Kirche sich erhoben.
"Ich hoffe, ihr habt euch schon einen Überblick verschaffen können...."

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 06.02.2006 - 11:30

Sagnessagiel verzog leicht das gesicht.
"Mein Überblick sagt mir, daß es da draußen zu Mord und Totschlag kommen könnte, wenn wir die Leute jetzt einfach hinausgehen lassen"
Mit diesen worten ließ er den Prior stehen und eilte nach vorn zum Hochaltar, die Flügel aufgestellt und gut sichtbar hinter ihm herwehend wie Zwillingsbanner. Kaum hatte er den altar erreicht, drehte er sich um, ohne auf den Ab zu achten und wandte sich mit lauter Stimme (und in Common) der Gemeinde zu:
"Ihr guten Leute von Erfordia!"

Arrakaij
SL Lariels Schar
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2005 - 14:13

Beitrag von Arrakaij » 13.02.2006 - 18:05

Die Leute blieben plötzlich stehen. Zwar hat jeder von ihnen bereits einen Engel gesehen und sich der Anwesenheit des Ramieliten an sich nicht gestört, aber daß einer hier in der Stadt auftauchte, und hier zu ihnen sprach, war höchst ungewöhnlich.
In Erwartung einiger Worte mehr setzten sich einige wieder, andere, gerade jüngere blieben staunend stehen und sahen den Engel an.
Auch auf dem Gesicht des Abtes war Verwunderung zu sehen; Er wusste zwar, warum Sagnessagiel in Erfordia war, nicht aber, was er vorhatte. Voller Erwartung nickte er dem Ramieliten zu

Tahariel
Gasco
Beiträge: 143
Registriert: 08.11.2005 - 19:13
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Tahariel » 13.02.2006 - 18:51

Sagnessagiel atmete tief durch. Allzuoft hatte er noch nicht vor größeren Menschenmengen gesprochen, das war schon richtig. Doch diesmal hatte er einen verdammt guten Grund, wie er glaubte!
"Draußen vor den Toren der Kirche haben sich die Händler versammelt! Vielleicht werden sie, wenn ihr das Gotteshaus verlaßt, nur darauf warten, daß einer von euch zuerst die Hand erhebt, weil sie sich dann im Recht fühlen können - doch ich sage euch, gebt ihnen diese Genugtuung nicht! Verhaltet euch friedlich und geht rasch eurer Wege! Was immer an Hader zwischen euch besteht, wird sicher nicht durch eine Schlägerei auf dem Kirchplatz aus der Welt geschafft werden - also haltet Frieden, selbst, wenn sie euch reizen und herausfordern sollten, ich bitte euch! Es wird sich der Dinge angenommen werden, aber jetzt und hier ist weder der richtige Zeitpunkt, noch der richtige Ort! Vertraut mir, einem Engel des Herrn, daß ich mich darum kümmern werde!"
Während seiner Rede hatte Sagnessagiel die Hände beschwörend gehoben, hatte so eindringlich wie möglich gesprochen... Er konnte nur hoffen, daß es ausreichen würde..

Gesperrt

Zurück zu „Archiv der abgebrochenen Scharen“