In partibus infidelium [in fremden Landen]

Das Archiv aller abgebrochener Gruppen
Rygiel
Magnetklaue
Magnetklaue
Beiträge: 90
Registriert: 19.03.2005 - 21:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Rygiel » 09.04.2006 - 17:47

Rygiel saß ein Weilchen auf ihrem Hocker und wackelte mit den Zehen. Irgendwie hatte sie das Bedürfnis etwas zu sagen, öffnete auch einmal den Mund, nur um ihn gleich daraufhin wieder zu schließen.
Ihr fiel einfach nicht ein was genau sie sagen wollte und wie.

Schließlich griff sie stattdessen ihr Flammenschwert und begann es ein wenig zu reinigen und zu inspizieren. Das half häufig beim Nachdenken und beim Ordnen von Gedanken und vielleicht konnte sie ihr ungutes Gefühl ja dann in Worte kleiden.

Vucaniel
mancini
mancini
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005 - 13:11

Beitrag von Vucaniel » 10.04.2006 - 06:17

Mit Tränenüberfluteten Augen blickte der Urielit zu Mirimuel. Die Macht strengte ihn doch mehr an, als er gedacht hatte, dennoch meinte er den Geruch geortet zu haben und folgte nun den Duftmolekülen, die eine unsichtbare Spur in der Luft markierten.

"Ich glaube ich weiß wo dieser Geruch her kommt" zischte er zur Gabrielitin, während er diesem schon vorsichtig folgte. Angestrengt rieb er sich die Schläfen, sein Kopf begann zu surren und er hoffte schnell an der Quelle des unangenehmen Geruchs zu kommen - oder vielleicht auch, wenn man nachdachte wobei es sich dabei handeln musste lieber nicht!?
Zuletzt geändert von Vucaniel am 10.04.2006 - 15:49, insgesamt 2-mal geändert.

Yomael
Cara
Cara
Beiträge: 106
Registriert: 19.03.2005 - 11:00

Beitrag von Yomael » 10.04.2006 - 15:41

Yomael nickte gedankenverloren, als Mirimuel und Vucaniel die Cella verließen.
'Gut, dass sie von selbst im Team arbeiten.' dachte sie sich und lächelte ein wenig ermattet.
Sie rieb sich die Augen und beobachtete Rygiel eine Weile.
"Ich wusste zwar dass hier alles etwas anders anders ist als auf dem Festland, aber dennoch hätte ich nie gedacht, dass ein Kloster hier so viel...anders ist als dort. Hier fehlt...die Herzlichkeit. Und das Gefühl, daheim zu sein."

Vucaniel
mancini
mancini
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005 - 13:11

Beitrag von Vucaniel » 10.04.2006 - 15:50

Der Gruch führte die beiden die Treppe runter in den Keller. Zielstrebig marschierte der Urielit auf einen Raum zu hinter dessen Tür sich einige Weinfässer befanden. "Muss hier wohl so eine Art Weinkeller sein" raunte der Urielit. In dem Raum roch es jetzt sehr intesiv und Vucaniel schüttelte sich leicht angewiedert. "Ich denke es kommt aus diesem Fass,..." kritisch äugte er zu Mirimuel, ob sie es mittlerweile auch riechen konnte? "Wir könnten versuchen, ob wir es auf bekommen, oder sollen wir lieber erst Yomael Bescheid geben?"

Unschlüssig glitten seine Finger über die Maserung des Holzes, während er über das weitere Vorgehen nachdachte. "Vielleicht wäre es sinnvoller, erst etwas zu Essen besorgen, auf der Cella können wir dann alles genau mit Yomael besprechen. Bis sie jetzt hier wäre könnten wir erwischt werden...andererseits könnte man das Fass bis zu unserer Rückkehr verschwinden lassen..."

*SdS Yomael* "Wir haben die Quelle des Geruchs lokalisiert. Es handelt sich dabei anscheinend um ein Weinfass, im Kellergeschoss. Sollen wir versuchen, ob wir es aufbekommen oder möchtest du dabei sein?"

Yomael
Cara
Cara
Beiträge: 106
Registriert: 19.03.2005 - 11:00

Beitrag von Yomael » 10.04.2006 - 18:25

Noch bevor Rygiel ihr antworten konnte vernahm der goldene Engel die Worte des Urieliten, und schlagartig war sie wieder hellwach.
SdS, Vucaniel:*Wartet auf mich, ich komme sofort!*
SdS, Rygiel, Chiriel, Spiroel:*Vucaniel und Mirimuel haben die Quelle des Geruchs lokalisiert, ich werde zu ihnen hinunter gehen, es steht euch frei hier zu bleiben odermich zu begleiten.*

Sie warf schnell noch einen Blick zu den dreien in der Cella, bevor sie ebenjene schleunigst verließ, und sich auf den Weg Richtung Keller machte.
Wahrscheinlich dauerte es länger als bei Vucaniel, aber nach kurzer Suche hatte sie die Treppe hinunter gefunden und bald darauf auch ihre beiden Geschwister. Hier unten meinte sie auch den Geruch bemerken zu können.
Wie stark musste es für Vucaniel wohl stinken?
Se bickte den beiden Engen in die Augen und nickte, um dann das verdächtige Fass kritisch zu beäugen.

Rygiel
Magnetklaue
Magnetklaue
Beiträge: 90
Registriert: 19.03.2005 - 21:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Rygiel » 10.04.2006 - 19:33

Rygiel hatte den Kopf gehoben, um auf die Aussage der Michaelitin zu antworten, doch schon galt deren Aufmerksamkeit etwas anderem und kurz darauf teilte sie auch den anderen Engeln mit das Vucaniel und Mirimuel etwas gefunden hatten.

Kurz war Rygiel verleitet gewesen mitzugehen, doch dann entschied sie sich zu bleiben.
Ein Gabrielit war schon im Kloster unterwegs, vielleicht sollte sie nicht auch noch umherwandern. Immerhin war sich Rygiel bewusst, das ihr Orden ziemlich furchteinflößend wirkte.

Also bleib sie sitzen und sah die anderen Engel an, ob von ihnen einer mit Yomael gehen würde.

Vucaniel
mancini
mancini
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005 - 13:11

Beitrag von Vucaniel » 11.04.2006 - 07:25

Das Fass, bei dem es sich allen Anscheins nach um ein Barriquefass handeln musste, war das Äußere in einer Reihe von mehreren, die mittig im Raum standen, so dass man es von drei Seiten umgehen konnte. Drei metallene Bänder hielten die einzelnen Holzlatten, die vom Küfer akribisch angeordnet worden waren, zusammen. Dem Urieliten vielen spontan zwei Möglichkeiten ein, das Gefäß auf zu bekommen. Entweder den Dolch unter die Metallbänder stecken, und diese so lange mit der verstärkten Kraft des entstehenden Hebels dehnen, bis sie entweder so weit ausgedehnt waren, dass man sie abnehmen konnte, oder sie barsten. Beides würde dazu führen, dass mit dem Zufügen eines leichten Schlags das Fass komplett auseinander fallen würde und sich der gesamte Inhalt, worum es sich auch immer handeln mochte, auf dem Boden verteilen würde.

Die andere Möglichkeit, die vermutlich auch weniger Kraftanstrengung benötigte, wäre, das Fass um 90 Grad zu drehen und mit dem Griff des Dolches den Deckel einzuschlagen. Diese Vorgehensweise hätte den Vorteil, dass was immer da auch drin sein würde, auch weiterhin zumindest im Gefäß bleiben würde. Nachdem der Urielit den Anwesenden ihm eingefallenen Optionen erläutert hatte, blickte er fragend zur Michaelitin. "Was meinst du Yomael?"

Einmal ließ er den Blick durch die Runde der Engel schweifen, ehe er sich wieder zu dem Fass beugte und es auf weitere Öffnungsmöglichkeiten beäugte, während er es mit dem Fingerknöchel abklopfte um dadurch auf den Füllstand und die Konsistenz des Inhaltes zu schließen. "Vielleicht hat ja noch jemand eine bessere Idee!?" murmelte er in den Raum, ohne sich allerdings wieder zur Schar umzuwenden.

"Man könnte allerdings auch...." murmelte er nachdenklich zur Decke hin "... wenn Mirimuel einen gezielten Schlag auf die Metallbänder..." - während seiner Ausführung deutete er durch eine Geste den Schlag der Gabrielitn an - "... dann müssten die Bänder sofort reißen. Allerdings hätten wir dann wieder alles auf dem Boden liegen. In der Hocke wartete er ab, für welche Vorgehensweise sich die Michaelitin entscheiden würde.

Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 11.04.2006 - 15:10

Die Gabrielitin wuselte genau wie ihr urielitischer Bruder um das fragliche Fass herum und beäugte es nach Möglichkeiten, es zu öffnen, als die Michaelitin bei ihnen eintraf. Ja, auch sie konnte den Geruch hier unten deutlich wahr nehmen.
"Ich wär dafür, dass wir irgendwie versuchen den Deckel runterzukriegen." Prüfend klopfte sie mit den Fingerknöcheln gegen das Holz. "Ich denke nicht, dass wir, was auch immer da drin sein mag, hier auf dem Boden verteilen sollten." Fragend sah sie zu Yomael. "Ich denke, ich könnte den Deckel durchbrechen."

Yomael
Cara
Cara
Beiträge: 106
Registriert: 19.03.2005 - 11:00

Beitrag von Yomael » 11.04.2006 - 15:29

Yomael nickte und lauschte den Vorschlägen Vucaniels.
Als Mirimuel sich einmischte, nickte sie energischer.
"Das denke ich allerdings auch. Man wird ungehalten genug sein dass wir uns hier umgesehen haben, da ist es besser wenn wir die mögliche Sauerei so gering wie möglich halten.
Ich habe nicht viel Ahnung von Fässern, aber wen wir den Deckel ohne größere Beschädigung abkriegen wäre das wohl am sinnvollsten. Vielleicht kann man es aufhebeln oder so?"
Sie überlegte kurz und sah sich um. "Zur Sicherheit sollten wir vielleicht etwas darunter oder darum stellen um eventelle Spritzmengen aufzufangen. Vielleicht kann Chiriel damit etwas anfangen."

Vucaniel
mancini
mancini
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005 - 13:11

Beitrag von Vucaniel » 11.04.2006 - 18:55

"Hm... also normalerweise gibt es da keine Deckel, die man so einfach abnehmen kann." Er drehte das Fass, das doch schwerer war als er dachte, mit einem Ruck um 90°, so dass es jetzt auf der runden Grundseite stand und strich prüfend mit der Hand den Kreisbogen ab, der die Oberseite begrenzte. "Ich seh hier auch nichts der gleichen." Er fühlte sich in seiner Aussage bestätigt, was sich unbewusst durch ein Nicken ausdrückte. Schnell zog er den Dolch aus der Scheide, die an einem Lederriemen locker um die Hüfte baumelte. Mit gekonnten Griff wendete er die glänzende Waffe und setzte den Griff auf die runde Oberseite des Fasses auf. "Soll ich...?" fragend blickte er zu Yomael und wartete auf eine Anweisung.

Michael
Der ist wie Gott
Der ist wie Gott
Beiträge: 1226
Registriert: 08.08.2004 - 20:57

Beitrag von Michael » 25.04.2006 - 11:17

Abgebrochen.
:arrow: Archiv

Gesperrt

Zurück zu „Archiv der abgebrochenen Scharen“