Bogenschießen

Das Forum für Diskussionen, Fragen, Bildvorstellungen und Klamauk rund um "Die Chroniken der Engel"
Antworten
Michael
Der ist wie Gott
Der ist wie Gott
Beiträge: 1226
Registriert: 08.08.2004 - 20:57

Bogenschießen

Beitrag von Michael » 23.09.2006 - 23:42

Hab ich gerade gefunden. Sind zwar die dicksten Urieliten der Welt, aber schießen können sie! Tuts euch mal rein ;)

http://www.hans-wurst.de/bogenschiessen_2911_media.html

(Ich vermisse nur die kleinen weißen Pflügel...)[/url]

Benutzeravatar
Samael
SL Azunaels Schar
Beiträge: 1230
Registriert: 07.06.2005 - 19:15
Wohnort: München&Jena

Beitrag von Samael » 24.09.2006 - 10:28

Howly crapmonkey! :o
Kein Wunder, dass die Koreaner bei Bogenschießwettbewerben immer die Goldmedaillen abgreifen.
Mannomann!

Thorir
Beiträge: 28
Registriert: 27.12.2005 - 23:56
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Thorir » 12.10.2006 - 09:20

Ich entführe mal ein wenig diesen Thread, einfach nur weil die Überschrift passt, also hier meine Frage(n):
- Gehe ich recht in der Annahme dass Armbruste (Feuerwaffen ja sowieso) Ketzerwaffen sind?
- Auch bin ich bisher davon ausgegangen dass die Urieliten die einzigen sind die Bögen benutzen (bis ich dann die Werte zu Kurzbögen gefunden habe :roll: )
Daher meine Verwirrung die um Aufklärung bittet:

Wer (Templer, Orden, Beutereiter etc.) hat welche Fernkampfwaffen und was sagt die Kirche dazu?

Sich daraus ergebende Fragen: z.B.: Hat das Templerheer überhaupt Fernkämpfer, oder: Warum gibt es im GabiHimmel Trainingsräume für Bogen und Armbrust?

Also ihr seht worauf ich hinauswill...;)

Mit Dank im Vorraus,
Thorir

Theklael
Beiträge: 47
Registriert: 29.05.2006 - 12:27
Wohnort: Tuttlingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Theklael » 12.10.2006 - 09:30

Die Templer haben aufgrund ihres Dogmas und ihrem Glauben an "das Licht" keine Fernkampfwaffen, weil jeder Teil ihrer Waffe mit dem Körper verbunden sein muss, damit "das Licht" auf ihn übertragen werden kann.

Erzählerin
Verena
Beiträge: 674
Registriert: 10.06.2002 - 17:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Erzählerin » 12.10.2006 - 09:50

Ich stimme Theklael zu. Aber noch zum Thema 'was ist ketzerisch': Allerdings dürfen Bögen und Armbrüste (auch die mit metallener Spannvorrichtung, die man mit einem Hebel kurbelt) trotzdem von treuen Angeliten, die keine Templer sind, verwendet werden. Das sind keine Ketzerwaffen, nur weil die Templer solche Gegenstände aufgrund ihrer Philosophie nicht verwenden wollen. Natürlich mag es angelitische Bürger geben, die die Templer dermaßen toll finden, dass sie auch 'mit dem Licht' kämpfen wollen und daher nur Nahkampfwaffen verwenden, aber da heißt es eben: "jedem das Seine". Manche Dörfler halten es vielleicht auch für ehrenhafter und beachtlicher, sich mit Dolch oder Schwert gegen Räuber zur Wehr zu setzen, aber wem das Überleben wichtiger ist, bringt doch lieber die Armbrust zur Messerstecherei mit. :P

Michael
Der ist wie Gott
Der ist wie Gott
Beiträge: 1226
Registriert: 08.08.2004 - 20:57

Beitrag von Michael » 12.10.2006 - 10:01

Genau so ist es.
Ergänzen kann ich lediglich, dass ein Templerheer durchaus Fernkämpfer enthält, nur sind diese keine Templer sondern angeheuerte Söldner (Zugvögel) und Beutereiter. Das geschieht mit voller Billigung der Kirche. Diese benutzen dann entweder 'legale' Langbögen und Armbrüste oder, mit Sondergenehmigung, Feuerwaffen.
Und dann gibt es noch die Peccati die auch die eine oder andere Maschine im Petto haben, mit der eine dicke Stadtmauer leicht sturmreif geschossen werden kann, ebenfalls unter Billigung der Orden. Wobei das eher selten der Fall sein wird.

Die Gabrieliten haben diese Übungsräume wahrscheinlich, weil es 1) ihr Job ist sich mit Waffen auzukennen und 2) niemand Engeln verbietet Fernkampfwaffen zu benutzen. Ein Ramielit der sich darauf versteht oder ein Raphaelit, der seinen Brüdern im Kampf nicht nur durch gutes zureden beistehen will und darauf zu warten hinterher aufzuräumen, könnte also durchaus bewaffnet sein.

(Und zum jagen braucht man fast auch eine Fernwaffe :) )

Thorir
Beiträge: 28
Registriert: 27.12.2005 - 23:56
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Thorir » 12.10.2006 - 10:50

Oha, das ging fix! Meinen allerbesten Dank! :)
(Und zum jagen braucht man fast auch eine Fernwaffe
Naja, ich hatte die Dörfler bisher mit Speeren (oder Schleudern) aller Art ausgestattet...und werde es wohl größtenteils dabei belassen.

Ich interpretiere vorgegebene Settings eben sehr gerne...:D

Zum Beispiel gibt es bei mir auch keine weiblichen Templer (irgendwie stört das mein Mittelalter-Bild ;) - wohl aber weibliche Beutereiter und Söldner) und so werden bei mir Armbruste für das einfache Volk verboten sein.
Aus einem ganz einfachen Grund: Jeder Hans-Wurst kann damit schießen (anders als ein Bogen) und die Kirche will nicht dass sich alle Hans Würste schwer bewaffnen, ebenso wie die nicht lesen und schreiben sollen, das macht gefügig! :D

Nochmal besten Dank für die schnelle Hilfe!

Antworten

Zurück zu „Die Kathedrale der Gedanken - Laberforum“