[Regentropfen 3] In den Süden

Das Archiv aller fertig gespielten Gruppen
Gesperrt
Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 12:13

Iliniel hatte unruhig meditiert. Sie war aufgewühlt und kam schon lange nicht mehr richtig zur Ruhe. Immer wieder war sie aufgeschreckt und hatte festgestellt, dass sie beinahe eingeschlafen wäre ... nervös hatte sie in ihrem Beutel herumgefingert, konnte sich aber immer beherrschen doch keine der Blätter zu nehmen.

Sie wirkte etwas blass und natürlich fühlte sie sich auch nicht gut. Also war es auch kein Wunder, wenn der Raphaelit das bemerkte. Selbst Niniel hatte das bemerkt. Die Urielitin hatte ein furchtbar schlechtes Gewissen ... es plagte sie wirklich sehr.

Eigentlich hatte sie sich schon wieder Gedanken über die nächste Flugstrecke gemacht ... schließlich hatten sie noch einen langen Flug vor sich. Deswegen schien sie auch aus den Gedanken gerissen, als Navarael sie ansprach. Zuerst wollte sie ihn lieber wieder fort schicken ... doch sie wusste selber, dass sie Hilfe brauchte.

Iliniel nickte. "Ja ... etwas Abseits wäre besser." Dann stand sie auf und suchte etwas Sichtschutz bei Bäumen und Sträuchern.

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 16:02

Navarael nickte zustimmend und erhob sich. Langsamen Schrittes folgte er ihr und lehnte sich gegen einen Baum, als sie an der Stelle etwas abseits der restlichen Schar angekommen waren. Mochte Tauriel denken was er wollte, was sie hier taten... wenn er oder die anderen Augen im Kopf hatten, hätten sie das doch selbst merken müssen, das mit der Urieltin etwas ganz und gar nicht stimmte.
Der Raphaelit betrachtete sie noch einmal mit Kennerblick... prüfte die Färbung der Augen, der Haut... die kleinen Zeichen, die ein Körper entsandte und die man als wahrhaftiger Könner auch ohne Mächte zu lesen imstande war. Das wahre Alphabet der Raphaeliten, wie Navarael fand, auch wenn er sich dem Studium der Icons nicht versagt hatte. Aber jetzt war es nicht an der Zeit zu theoretisieren...
Er griff vorsichtig nach ihrem Arm und suchte mit den Fingerspitzen die Stelle an ihrem Handgelenk, an dem man den Herzschlag erfühlen konnte, lächelte beruhigend. "Seit wann hast du die Beschwerden?" fragte er leise...

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 16:08

Iliniel sah die meiste Zeit eher zu Boden ... sie war natürlich nervös. Seit wann nahm es denn so sehr überhand? Doch erst, als sie diese Überdosis genommen hatte ... oder schon was früher? Sie wollte nicht lügen. Bestimmt nicht. Auch wollte sie keine Versteckspielchen mehr ... "Ich ... ich bin mir nicht sicher. Seit zwei Tagen wird es aber schlimmer."

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 16:28

Der Puls unter seinen Fingerspitzen raste. Navarael hob eine Augenbraue und sah Iliniel noch einmal in die Augen... Verdammt, er war zu lange auf dieser Welt um nicht die Realität der Front zu kennen. "Welche Mittel nimmst du, Iliniel? Und warum genau?"

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 16:55

Iliniel schluckte. Sie war sich natürlich bewusst, dass sie Fehler gemacht hatte ... wirklich ... und es tat ihr auch leid. Aber es hatte so lange ihr nur geholfen ... Das ihr Körper nun darauf so reagierte ... war fatal, aber sie wusste nicht warum.

Vorsichtig zog sie eine Tasche, die gut versteckt war aus einer Falte ihres Rockes. Daraus zog sie eines der wenigen Blätter, die sie noch hatte. Es fröstelte sie plötzlich. Vorsichtig gab sie Navarael das Kraut.

"Es verhindert ... das ich schlafe. Ich habe furchtbare Träume, wenn ich wirklich einschlafe ... davor habe ich Angst. Es hat sehr lange funktioniert. Wirklich ... ich habe keine Einschränkungen gefühlt ... es war ganz normal ... alles. Aber seit der Sache mit diesem Wurm ... da habe ich seltsame Dinge gesehen und ich habe mehr als gewöhnlich davon gekaut. Seitdem ... geht es mir nicht gut."

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 17:18

Er warf Iliniel einen kurzen Blick zu, ehe er das Kraut nahm, das sie ihm entgegen hielt. Er zeriss es vorsichtig in seiner Hand und schnupperte daran. Ein Aufputschmittel, wenn er sich recht an seine Botanikstunden erinnerte. Ja, eine Überdosis rief die selben Symtome hervor, die die Urielitin zeigte. Er zerieb die Reste und ließ die Krümmel zu Boden fallen.
"Ich kann den Stoff aus deinem Kreislauf entfernen. Du wirst danach sehr schlapp sein, und eigentlich wäre es sinnvoller es vor der Meditation zu machen. Es tut mir leid das ich dich nicht eher darauf angesprochen habe, aber ich hatte noch die Hoffnung das du von selbst zu mir kommst." Navarael seufzte leise.
"Wie auch immer. Ich kann dir vielleicht etwas mixen, wenn ich ein wenig Zeit und die richtigen Mittel zur Verfügung habe, dessen Einnahme nicht ganz so riskant ist. Es beruhigt dich, bringt dich ins Gleichgewicht, so das du normal meditieren kannst ohne den Schlaf fürchten zu müssen... Das alles kann ich dir anbieten. Nimmst du an, entferne ich den Stoff, und du kannst erstmal das Kraut normal einnehmen, bis ich dazu komme das andere Mittel herzustellen."
Er wartete kurz und beobachtete ihre Reaktion, bevor er mit einem Kopfnicken hinzufügte: "Im übrigen kannst du immer zu mir kommen, wenn dich etwas quält. Wenn kein Mittel hilft, dann vielleicht ein Gespräch... und Tauriel oder die anderen erfahren es nur, wenn du es wünscht." Der Raphaelit lächelte leicht, nur in seinem Blick verblieb der Ernst den er in diesem Moment verspürte.

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 18:07

Iliniel nickte. "Ich bitte dich, es den anderen nicht zu sagen. Weißt du ... man prahlt nicht unbedingt damit, dass man einschläft ... und träumt. Ich wäre dir wirklich sehr dankbar, wenn du mir da etwas ... zusammen mixen könntest ... was besser ist."

Dann sah sie schuldbewusst zu Boden. "Es tut mir leid, dass ich nicht zu dir gekommen bin. Vielleicht war es die Angst ... oder der Stolz ... oder der Gedanke, dass es von alleine schon wieder vergehen würde. Ich werde in Zukunft zu dir kommen. Ich danke dir.

Ich nehme gerne deine Hilfe an." Ganz leise fragte sie noch: "tut das weh?"

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 22:02

Schreie, Leiber die sich gegen ihn drängen... von eng, so stickig! Schmerzen! Sein hellgrauer Blick glitt ins Leere, als er den Hauch einer Erinnerung in sich aufkommen fühlte. Iliniel hatte recht, damit prahlte man nicht.
Schnell schüttelte er diesen Bann wieder von sich ab und mußte leise lachen. Diese Frage... ob es weh tun würde. Wie oft hatte er sie von zerbrechlicheren Wesen gehört, von Sterblichen.
"Nein, es wird nicht weh tun." murmelte er und ergriff ihre Hand. "Aber setz dich besser hin. Ich denke nicht das es besonders angenehm werden wird, wenn die Wirkung lachlässt." Navarael setzte sich langsam mit ihr hin. Auch ihn würde es Kraft kosten... wenn er die Wirkung der Droge ein wenig kompensieren würde mit seinen eigenen Mächten. Seine Augen schlossen sich und er fühlte wie sein Kinn auf die Brust sank.
Langsam senkte sich sein Geist in den Leib der Urielitin. Er sah ihn nicht direkt... er fühlte ihn eher, die Bahnen welche das Blut und die anderen Körpersäfte beschrieben, das rasende Schlagen ihres Herzens. Er griff danach und verlangsamte es, ließ sie ruhiger werden bevor er die Essenz des Giftes suchte, zu dem das Kraut geworden war. Sie schmeckte bitter und peitschte den Körper, in dem es tobte über die Maßen der Erträglichkeit an. Er ließ seinen Geist darum gleiten, sammelte und isolierte es von dem restlichen Kreislauf, während er gleichzeitig begann den Körper zu stärken... gerade genug, um die nachlassende Wirkung etwas sanfter erscheinen zu lassen als sie wirklich war. Langsam ging das Gift auf ihn über, und sofort stürzen sich seine körpereigenen Kräfte auf die Essenz und lösten sie auf, bevor sie bei ihm zum Wirken kommen konnten.

Erst als er seinen Geist zurückzog hörte er sein schweres Atmen und fühlte den kalten Schweiß auf seiner Stirn. Navaraels Augenlider zitterten, als er sie wieder aufschlug und seine Hand aus Iliniels wand und sich keuchend gegen einen der Baumstämme lehnte. "Es ist getan. Wie fühlst du dich?" hauchte er und wischte sich über die Stirn.

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 22:22

Iliniel hatte sich an den Baum gelehnt und versucht sich einigermaßen zu entspannen. Sie war furchtbar nervös. Bei der Heilung selber konnte sie sich gut vorstellen, wie die Kräuter aus ihrem Körper gezogen worden ... vielleicht spürte sie es auch. Da war sie sich nicht so sicher ...

Hinterher fühlte sie sich so, wie Navarael es prophezeit hatte ... Schlapp und abgespannt ... die Aufputschmittel waren fort. Was übrig blieb, war Müdigkeit. Schlimmer war es, wie der Raphaelit aussah ... der kalte Schweiß und der unruhige Atem ... sie machte sich Vorwürfe, dass er nun wegen ihrer Maslosigkeit litt.

"Mir geht es einigermaßen gut. Ich danke dir! Es tut mir sehr leid ... du ... Wie geht es dir denn?"

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 22:35

"Jetzt hör auf dich bei mir zu entschuldigen!" schnappte er. "Ich hab meine Aufgabe erfüllt, und du wirst die deine erfüllen und uns zum Kloster führen. Damit sind wir erstmal quitt. Was habt ihr eigentlich alle für Probleme damit, die Position anzuerkennen die wir alle inne haben? Wenn ich dich damit retten kann, würde ich mein Leben geben! Und das einzige was ich dafür im Gegensatz erwarte ist das du weiter kämpfst." Er rappelte sich langsam hoch und fühlte, wie sich seine Körperfunktionen wieder beruhigten. Am Rande seines Bewußtseins spürte er zwar die fehlende Kraft, die er Iliniel zugeführt hatte, aber es ging wieder. Tief holte er Luft und seufzte dann. "Meine Aufgabe ist es dich zu heilen. Wenn du schwer verletzt unter meinen Händen liegst, wage es ja nicht dich dafür zu entschuldigen, verstanden?" murmelte er etwas sanfter und grinste leicht schief. "Das hier ist wirklich garnichts. Du bist nicht der erste Engel, der zuviel Aufputschmittel in seinem Kreislauf hast, und du wirst nicht der letzte sein." Navarael lehnte sich wieder seitlich gegen den Stamm und musterte Iliniel. "Laß uns noch einige Augenblicke hier bleiben, damit du dich sammeln kannst."

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 23:00

Iliniel blinzelte bei Navaraels Worten, die regelrecht auf sie einprasselten. Natürlich hatte er recht. Sie hatte sich gehen lassen ... sie war verwirrt gewesen und hatte kein Ziel gesehen. Vorher war sie immer stark gewesen ... Dieses riesige Monster ... dieser Wurm hatte einen seltsamen Einschnitt bewirkt ... Ab diesem Zeitpunkt war ich langsam alles irgendwie entglitten.

Ihr Blick wurde klarer. Er war nicht mehr trüb, sonder sie erkannte wieder ihren Weg. Deutlich lag er vor ihr. Sie würde ihn nicht noch einmal verlieren. Nie wieder! Ihr Körper straffte sich und sie atmete tief die Luft ein. Laub- und Nadelduft ... Morgentau ... und der Geruch der salzigen See. Sie hatte ihre Sinne wieder.

Es war unbedingt notwendig gewesen, dass sie jemand wachgerüttelt hatte ... Navarael hatte ihr ihren Weg wieder gezeigt ... und sie war ihm vom ganzen Herzen dankbar.

Sie nickte und lächelte. "Ich danke dir, dass du mir die Augen geöffnet hast! Ich war wirklich verwirrt."

Navarael
Esra
Esra
Beiträge: 24
Registriert: 16.10.2004 - 19:30

Beitrag von Navarael » 05.01.2005 - 23:12

Er tätschelte beinahe liebevoll die Waffen an seinem Gürtel. "Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie du dich fühlen mußt. Sobald ich kann gebe ich dir das Mittel. Wenn wir wieder auf den Wurm treffen, werde ich wohl auch wieder etwas davon brauchen." murmelte er. Er konnte keine Gedanken lesen, aber Iliniels vorherige Bemerkung, das die Begegnung mit dem Wurm sie hatte überreagieren lassen erinnerte ihn nur zu gut an sein erstes Treffen mit dem Sandwurm. Seitdem trug er die Waffen bei sich... obwohl er der Fraktion der Prüfer, die sonst daran zu erkennen waren das sie Waffen trugen, im besten Falle skeptisch gegenüberstand.

Iliniel
Jenny
Jenny
Beiträge: 121
Registriert: 18.02.2004 - 10:15
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von Iliniel » 05.01.2005 - 23:19

Iliniel sah ins Leere. "Hast du auch ständig etwas gesehen, oder gehört, was nicht sein kann? Stimmen, oder Personen ... Weißt du ... ich habe mir von diesen Pflanzen nicht viel eingesteckt. Am Kloster habe ich sie in dem nahen Wald entdeckt ..."

Sie lachte kurz und schüttelte den Kopf. Dann sah sie direkt Navarael an. "Ich habe meine Nona gesehen! Sie sagte, diese Pflanzen sind mein Tod, wenn ich sie weiter nehme ..." Dann sah sie wieder zu Boden. "Ich habe Miroel gesehen ... und ihre Stimme gehört ... Niniel hat sie auch gehört ... Wie können zwei Engel der gleichen Illusion erliegen? ... Ich will diesem Sandwurm nie wieder begegnen ..."

Gesperrt

Zurück zu „Archiv vergangener Scharen“