Jägersucher - INPLAY

Das Archiv aller fertig gespielten Gruppen
Gesperrt
Cassandra
Mirimuel
Mirimuel
Beiträge: 650
Registriert: 15.06.2004 - 15:13
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von Cassandra » 07.02.2006 - 16:24

Genüsslich mümmelnd saß Cassiel neben ihren Geschwistern am Tisch und hörte den Gesprächen nur mit halbem Ohr zu. Sie hatte ohnehin gerade keine Zeit, mitzureden, sie war viel zu sehr mit essen beschäftigt. Gerade eben biss sie herzhaft in einen saftigen Apfel als Ailadiel von Aruniel erzählte.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 07.02.2006 - 18:42

Finnyael zog eine Augenbraue hoch, als ihre Schwester erzählte und schluckte dann ihren Bissen herunter. "Also Erstens, glaub zumindestens ich nicht, dass ihr schlechter kämpfen könnte. Ich hab ne Ramielitin gesehen, da sah ich echt alt aus. Warum sollte das bei euch nicht auch der Fall sein. Ihr kämpft halt nur anders als wir. und Zweitens ist das echt seltsam, was Aruniel gesagt hat und wie er sich verhalten hat." Dann sah sie betroffen zu Boden. "Bitte verratet es nicht, aber ich hab gestern Aruniels Arm verarztet, so wie ich es halt konnte. Der hatte total viele Knochensplitter in seinen Arm und der Arm ist entzündet. Er hat nach langem hin und her, dann zugestimmt, das ich sie ihm versuche rauszuziehen, da er nicht zu dir gehen wollte Schwester. Aber dann wollte er, dass er die Knochensplitter aufbewahren kann. Ich hab ihm gesagt, er soll mit dir Zinael über die Verletzung reden und sie dir zeigen Schwester, aber anscheinend hat er es dann doch nicht gemacht." endete Finnyael, die sich nun wirklich Sorgen machte und bei ihrer ganzen Ausführung möglichst leise sprach und immer wieder nach Aruniel Ausschau hielt.

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 07.02.2006 - 20:56

Zinaels Augen werden bei den Aussagen seiner Geschwister immer größer und schließlich verfinstert sich sein Blick. "Wenn er in einer Stunde nicht auftaucht, werden wir ihn suchen." Die leere Schüssel landet und sanft auf dem Tisch und er greift zum Teebecher. Das hatte ihm noch gefehlt, ein Ordensbruder der nicht zu den Heilern geht und mit einem entzündeten Arm durch die Gegend läuft. "Finnyael hast du zufällig noch einen Splitter, den Ailadiel sich anschauen könnte? Vielleicht kann sie uns sagen, was es war."
Zuletzt geändert von Ta-mil am 07.02.2006 - 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

Kaos
Beiträge: 43
Registriert: 24.10.2005 - 19:12

Beitrag von Kaos » 07.02.2006 - 21:15

Wo bleiben die nur so lange...
Fast schon ein wenig ungeduldig stand Aruniel noch immer an die Säule gelehnt, zupfte immer wieder die Tücher um seine Arme zurecht.
Und in der Messe waren sie auch nicht... seltsam dachte immer ... naja egal... ob ich sie suchen soll... nein hab versprochen hier zu warten...
Er nahm ein kleines Bild aus einem Beutel und betrachtete es einen Augenblick lang stumm.
Diesmal darf ich nicht versagen...
steckte es wieder weg, setzte sich wieder in das Gras und begann zu meditieren.

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 08.02.2006 - 15:40

"Tut mir leid Zinael. Er hat penibel darauf geachtet, dass jeder Knochenplitter gereinigt wird und er sie aufsammeln konnte." erwiederte Finnyael, die unsicher zu ihrer raphaelitischen Schwester sah. "Einige der Wunden waren schon verheilt, aber noch entzündet. Die Wunde musss er schon länger haben."

Amatiel
Cara
Cara
Beiträge: 128
Registriert: 19.01.2005 - 19:58

Beitrag von Amatiel » 08.02.2006 - 22:11

"Er hat was?!" Schockiert rutschte Ailadiel ein Stück orange aus der hand, das sie versehentlich zermatscht hatte.
"Wieso hat er...Wie kann er... Argh! Sowas gibt Wundbrand! Tut mir leid, ich weiß dass einige von euch ihre Narben gerne präsentieren - nichts für ungut-, aber so war das vom Vater nicht gedacht! Zinael, ich will mir das ansehen! Und wenn er mich nicht lässt soll hinterher keiner sagen es wäre meine Schuld wenn er draufgeht weil er sein Schwert nicht heben kann!"
Überaus eindeutig verärgert schob sie sich ein Stück Orange in den Mund, was sie zeitweise zum Schweigen brachte.

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 08.02.2006 - 22:14

Zinael fiel wieder in die Stimmung zurück, welche er vor dem Frühstück hatte, wenn diese Todesengel nicht nach den Regeln spielte, dann würde er dafür sorgen, dass es sich änderte beziehungsweise er seine Verhalten an höherer Stelle rechtfertigen würde. "Erst essen wir auf, dann suchen wir ihn!"

Gabriel
Cutter
Beiträge: 2096
Registriert: 07.10.2003 - 14:32
Wohnort: Dortmund / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabriel » 08.02.2006 - 22:22

"Immer Butters bei de Fische. Zinael hat recht. Erst essen, dann Aruniel." sagte Finnyael und stocherte etwas lustlos in ihrem Morgenmüsli herum. Sie hatte ja echt gedacht, dass Aruniel sich bei Ailadiel meldete und nu, wurde sie zur Petze und das war auch nicht gerade fein.
"Bei Gabriel, warum musst du mich immer vor solch Entscheidungen stellen?" grummelte sie ärgerlich und schloss dann noch einen weiteren Satz an. "Ja is klar. Sonst wärs nur halb so spannend, wenn immer alles leicht wäre und darüber hinaus. Warum einfach wenns auch schwer geht?" und hob dann wieder ihren Löffel um einen kärftigen Happen Müsli zu nehmen, den sie doch schon etwas angeekelt runter schluckte und sich ein Lächeln auf ihre Lippen zwang.

Amatiel
Cara
Cara
Beiträge: 128
Registriert: 19.01.2005 - 19:58

Beitrag von Amatiel » 08.02.2006 - 22:29

Die Prüferin schnaubte.
"Jaja, losgerannt bin ich ja auch nicht." schnell verschwand auch der Rest der Frucht, bevor sie den Apfel an ihrem Rock polierte um dann in die grüne, leicht säuerlich schmeckende Frucht zu beißen.
"Wo ist eigentlich Tahel? Ich glaubte, vorhin als ich mich da drüben setzen wollte gesehen zu haben, wie sie von einem Monach angesprochen wurde... Vielleicht ist sie mit ihm mitgegangen und es gibt Neuigkeiten?"

Ta-mil
SL Kenjiels & Anuels Schar
Beiträge: 397
Registriert: 23.04.2004 - 11:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Ta-mil » 10.02.2006 - 12:32

Tat hier jeder, was er wollte? Nun gut er hatte ihnen keinen Zeitpunkt und keinen Ort genannt, doch er war davon ausgegangen, das sicher alle einfinden würden und nicht einfach verschwinden. Zinael setzt wieder das für Todesengel typische Gesicht auf, dass keinerlei Gefühlsregung zeigt und er trank seinen Tee aus. Schweigend erhob er sich und ging hinüber zur Essensausgabe. "Für alle Engel Riegel für eine Woche und laßt die gleich weg, die nach nichts schmecken, denn wir wollen nicht an die Front, sondern wir werden wiederkommen.", fast konnte man es als eine Drohung oder auch als Versprechen sehen. Auf alle Fälle nickte der Monach und verschwand schnellen Schrittes aus dem Raum durch eine Tür hinter der Ausgabe. Zinael ging wieder hinüber zu seinen Geschwistern und gab ihnen zu verstehen, dass sie gleich Verpflegung für die Reise bekommen würden.

Kaos
Beiträge: 43
Registriert: 24.10.2005 - 19:12

Beitrag von Kaos » 11.02.2006 - 10:37

"So gehet denn hin und tut wie euch der Herr geheißen."
Langsam erheben sich die Monachen und Beginen von den Bänken der Kapelle, verlassen gesenkten Hauptes und sehr andächtig die Kapelle und wie ein Marsch eines Heeres begeben sich alle, nahezu im gleichschritt gehend Richtung der Aula für das Frühstück.
Und mit diesem stummen Marsch begann das Leben zurückzukehren in diese trostlose Feste aus Holz und Stein. Vögel zwitscherten und Spatzen flogen heran in den scheinbar leeren Hof, untersuchten alles auf vielleicht verlorene Krümel und das unter den Schuhen zertretene Gras nach aufgeschreckten Insekten. Auch dieses große seltsame Ding in der Mitte des Hofes untersuchten sie, dass diesen zweibeinigen Riesen so ähnlich sah. Nachdem sie geprüft hatten dass es sich auch nicht bewegte wenn man es anpickte, suchten sie auch auf ihm nach essbarem, und so mancher Spatz durchwühlte auch dieses seltsame leuchtend rote Gras dass auf dem Ding wuchs.
Wie ein Wink von Mutter Natur, den schwer arbeitenden Spatzen zur Hilfe, riss die wolkendecke kurz auf und strahlendes Licht erhellte die Weltund auch die Spatzen bei ihrer Suche.

Amatiel
Cara
Cara
Beiträge: 128
Registriert: 19.01.2005 - 19:58

Beitrag von Amatiel » 17.02.2006 - 17:11

Ailadiel brachte die Schalen ihrer Orange zurück und steckte das restliche Obst in die Tasche, bevor sie die Verpflegung entgegennahm.
Leise klackte ihre Lanze auf den Boden, während sie wartete.
"Vielleicht sollten wir uns trennen... die eine Hälfte sucht nach Tahel, die andere sucht nach Aruniel... Immerhin solletn wir schon alle pünktlich und gemeinsam aufbrechen - oder? Und ich denke, dass Tahel nicht ohne Frühstück losfliegen sollte genau wie Aruniel... das ist ungesund."
Innerlich kohte Ailadiel noch immer vor Ärger über die Unvernunft des Gabrieliten. Aber sie hatte nicht das Recht ihn zu schelten - solange sie Menschen um sich herum hatten.

Kaos
Beiträge: 43
Registriert: 24.10.2005 - 19:12

Beitrag von Kaos » 05.03.2006 - 22:48

Wie eine schier ednlose Kette strömten die Templer Monachen und Beginen in den saal, reihten sich geordnet in die Schlange ein die knapp an den wartenden Engeln vorbei ging, schien jeden tag so zu sein.
Ohne wirklich groß darauf zu achten dass man ihnen zuhörte unterhielten sie sich ausgelassen, so auch zwei Templer, deren Gesprächsthema doch das Interesse so manch anderer erregte.
"Siehst ja fürchterlich aus, bist doch sonst nicht so zimperlich bei der Nachtschicht." ein eher kleiner Monache, ein wenig dicklich.
"Du hast gut reden, du hast ja geschlafen, aba ich durfte mir den Schrecken meines Lebens einjagen lassen. Hab Wache am Tor geschoben als sich im Dunkeln n Schatten genähert hat. Dachte scheiße was kommt da, das wird zum Problem, kahm weiter auf mich zu, sah riesig aus und landet ohne einen Laut im Innenhof. So ich, wie es sich gehört Schwert gezogen und runtergeschlichen, das Viech zu stellen, Fackeln hingeschissen und Vorgstürmt. Rat mal was da stand. Einer von den Gabrieliten die gestern gekommen sind, grinst mich breit an und hat noch den Nerv zu fragen was denn los sei an diesem schönen Abend. Manchmal glaub ich denen macht das Spaß." Ein doch stämmiger und wohl hervorragend trainierter Templer, noch immer in voller Rüstung.
"Hm muss sagen is interessant, ich denke du meinst den der Heute früh inner Kapelle saß als ich rüber bin, war schon am beten bevor ich ankahm und ich sollte sie heute aufpserren, weis der henker wie er reingekommen is. Sitzt der eigentlich immer noch im Hof rum."
"Denk schon, weiß der Henker worauf der wartet, ist eh ein wenig seltsam find ich." Dann bewegte sich die Schlange weiter und die zwei kahmen außer Hörweite, das Geräusch von Tellern und klirrendem Metall.
"Hier ist eure restliche Verpflegung." Mit einer leichten verneigung lieferte eine Begine die restlichen Wegzehrungsriegel bei der kleinen Schar ab.

Gesperrt

Zurück zu „Archiv vergangener Scharen“