Die Gralsjünger-Intime

Das Archiv aller fertig gespielten Gruppen
Yiel
Jack
Beiträge: 137
Registriert: 01.12.2002 - 16:02
Wohnort: Kloster
Kontaktdaten:

Beitrag von Yiel » 15.08.2003 - 16:03

Yiel schaute der Schar beim aufsteigen zu und schien sich darauf etwas zu entspannen. Als er sicher war das niemand ihn mehr hören würde wandte er sich an Norel.

"Es sieht so aus als müssten wir etwas unternehmen. Zaphiel sollte gleich bei uns sein dann können wir das klären."

Er schlug die augen zu und atmete tief durch. Das lief ganz und gar nicht so wie er sich das vorgestellt hatte. Aber es war, wie es eben war und nun war nicht die Zeit zum grübeln sondern die Zeit des Handelns gekommen.

"Norel deine persönliche Meinung...?"

Zaphiel
Camael
Camael
Beiträge: 30
Registriert: 30.11.2002 - 00:32
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zaphiel » 21.08.2003 - 08:32

Zaphiel landete kurz neben Yiel und Norel, um sie über die neuesten Begebenheiten zu unterrichten.

Seid gegrüßt, ihr zwei! Ich habe gute Nachrichten! Mit etwas Zeit, bekommen wir den Gral auf, und dann könnten wir uns erstmal aus dem Staub machen, und unsere Jünger könnten sich in die vier Winde zerstreuen. Das ganze hat nur den kleinen Haken, dass wir ein wenig Blut eines Michaeliten benötigen.

Sie hatte diese Worte einem Wasserfall gleich von ihren Lippen sprudeln lassen, nur um dann zu verstummen und gen Himmel zu blicken. Ihr von vielen Stunden in der Bibliothek weisser Hals streckte sich, und mit einem plötzlichen Blick zu Norel sagte sie nur drei fragende und hoffnungsvolle Worte:

Trennen die sich?

Yiel
Jack
Beiträge: 137
Registriert: 01.12.2002 - 16:02
Wohnort: Kloster
Kontaktdaten:

Beitrag von Yiel » 21.08.2003 - 22:59

Yiels Haupt wiegte leicht von einer Seite zur anderen während er Zaphiels Blick folgte. Seine Augen hatten schon lange keinen Glanz mehr offenbart und ein schleier hatte sich über sie gelegt den nur der leibhaftige körperliche Tod erschaffen konnte.
Yiel ging davon aus das nur seine zwei Mitstreiter auch nur annähernd verstehen konnten gegen was sie ins Feld zogen. es war der schleichende Verfall des Lebens, eíne Seuche die der Kirche scheinbar nicht wichtig genug war, aber wer wenn nicht Gott und seine Engel konnten sich dagegen stemmen.
Trotz seines unerschütterlichen Glaubens an die gerechte Sache war Yiel kein Narr und vor allem die Gesellschaft von Norel und Zaphiel hatten ihn Wissen erlangen lassen die einem seines Ordens normal nicht eigen waren. Und so wusste er nur zu genau mit wem sich Seduciel so lange unterhalten hatte. Was Seduciel wahrscheinlich nicht ahnen konnte war das Yiel diese Menschen wesentlich besser kannte als die neu angekommene Schar je wird. Schließlich waren Norel Zaphiel und Yiel die einzigen über lange Zeit die diesen Menschen soetwas wie Hoffnung gespendet hatten.
"Die Chance sollten wir nicht verstreichen lassen das sie sich trennen."
Yiel folgte einer unsichtbaren Linie in der Luft die er scheinbar bis zu einem gewissen Punkt verlängerte.
"Der Urielit ist auf dem besten Wege sich genau zu unserem Versteck führen zu lassen. Der Rest der Schar wird uns sicher bald zu rede stellen."

Der Raphaelit fuhr sich leicht mit einer Hand durchs Gesichtwährend er die eisige Maske betrachtete die Norels Gesicht war und dann zu Zaphiel schaute.
"Hier zu bleiben wäre fatal... wir sollten uns auch zu unserem Stützpunkt aufmachen um den Gral zu schützen. sie jetzt noch von der Fährte abzulenken ist zu spät. Unsere Jünger werden ziwschen der Schar und uns stehen, Gott bewahre das diese Schar nicht unsere Absichten erkennt."
Kurz zögerte Yiel, was aber aprupt endete als Zaphiel und Norel vor ihm in der Luft waren. Die beidenwaren eine echte Stütze und der Raphaelit vermerkte sich Gott für diese beiden Engel zu danken.

Gansekiel
Snickers
Snickers
Beiträge: 4448
Registriert: 22.06.2002 - 17:52
Wohnort: Aichach
Kontaktdaten:

Beitrag von Gansekiel » 27.10.2003 - 23:52

Archiv

Gesperrt

Zurück zu „Archiv vergangener Scharen“