NSC

Das Forum von Keranels Schar. Hier findet ihr Charbögen, Besprechungen und die Spielrunde der Schar.
Antworten
Kentariel
Snickers
Snickers
Beiträge: 838
Registriert: 17.10.2002 - 09:11
Kontaktdaten:

NSC

Beitrag von Kentariel » 26.03.2018 - 10:25

Urieliten

Armatura Jose ist 40 und DER typische vollblut Urielit, quasi aus dem Bilderbuch. Seine Männer stehen vollkommen hinter ihm, er ist freundlich, besonnen und gewitzt, die dunkle Mähne trägt er nach Engelart zu einem kleinen Zopf gebunden
Sein Stellvertreter Juan ist älter und daher ist das schwarze haar bereits grau, aber etwas hitzköpfiger, ein begnadeter Spezialist für Traumsaatabwehr- wenn es irgendwas gibt was gegen Blutegel, Mücken und die Traumsaatversion davon hilft, dann weiß er es und seine Leute nutzen dieses Wissen
100 Templer stehen ihnen zur Seite und diese Jungs und Mädels sind auf Dschungelcamp bestens vorbereitet
Fion ist so eine Art spezialist für die Technik, er ist allerdings nur Emariel bekannt und verschwindet in den Reihen der Templer unauffällig. Der Junge Mann ist allerdings womöglich ramielitischer Herkunft (hellerer Hauttyp) von der Sonne jedoch mittlerweile auch gebräunt

50 Urielitische Siedler begleiten den Treck, auch sie haben einen Anführer, einen jungen Burschen Namens Juno, der sich- wenn man ihn besser kennt, alsbald als Frau herausstellt. Juno ist atheltisch, die kurzen Haare und das androgyne Aussehen täuschen darüber hinweg, dass hinter der Fassade eine hübsche junge Frau steckt. Junos Augen sprühen vor intelilgenz und sie ist nie um ein Wort verlegen. Armatura Jose wickelt sie zur Not auch um den Finger

Gabrieliten


Marcos und Leander sind zwei gabrielitische Siedler die von Siedlertreck als Anführer Doppelspitze akzeptiert werden. Marcos hat rötlich-blondes Haar und Leander braunes und beide sind kräftig und haben ein lautes Organ. Sie sind recht klug und besonnen für Gabrieliten, stammen beide aus ärmsten verhältnissen und wollen sich ein neues Leben aufbauen. (sie sind Brüder beide um die 35-40) Die 400 Gabrielitischen Siedler vertrauen ihnen nahezu alle und halten die beiden Männer für kompetent.

Mario stammt ursprünglich aus italien, hat dort wohl auch festungsbaukunst studiert und dann in Nürberg weiterperfektioniert. Der Mann ist Architekt, kann rechnen (im Kopf) und plant geschickt Anlagen, Festungen und umbauten, aber scheint auch ein Wehr-Dorf sehr sinnvoll anlegen zu können. Er gibt vor was gebaut wird hier.

Maria, Eva, Safrina sind Heilerinnen, jedoch aus Gebrielsland. Sie haben sicher auch in Raphaelitischen Klöstern gelernt aber sprechen alle das Gabrielscommon als Muttersprache. Die drei Damen sind alle eher unscheinbar vom Aussehen her, keine echten schönheiten, auch keine jungen Mädchen mehr, sondern Über 30. Sie sind extrem resolut und können wenns nötig ist auch mit einer Waffe umgehen. gegen die meisten Krankheiten verabreichen sie bitteren Tee, Retterspitz, Bettruhe und eine strenge Diät aus Hühnersuppe oder Fischsuppe. Und tatsächlich wird hier kaum jemand krank.
Hygiene jedenfalls predigen sie ständig. da scheinen sie gut bescheid zu wissen. machtlos sind sie wenn Traumnsaat-Mini.Mücken oder Blutegel die Siedler befallen. (2 Todesfälle gab es bereits)

Mon ist ein komischer alter Kauz um die 50, er hat ständig was zu meckern. Einige gabrielis-Siedler hören auf den Glatzkopf. Mon sagt dass die Gabrielitischen Siedler nur Kanonenfutter sind. Die Urieliten bauen am Waldrand eigene Gebäude, anstatt sich um ein einheitliches Dorfbild zu kümmern. Die Plaisade ums Dorf haben die Gabrieliten allein errichtet. Einige Gabrielis Siedler hören mittlerweile auf Mon und murren ebenso.

Nick, ein etwa 30 Jahre alter Mann, mit nahezu weißem Haar, mit wildem Blick aus sehr dunklen Augen und einigen Narben. Er tut am liebsten gar nichts und hat ein großes Maul, kann aber sehr gut kämpfen. Arbeiten hasst er, aber er würde zu gerne den Wald erforschen wie die Urieliten. Die haben das aber untersagt. Also war er mit einer Gruppe von 15 Mutigen selbst mal im Wald.. Prompt kamen 2 davon zerstochen von seltsamen handtellergroßen Mücken zurück und starben an einem seltsamen Fieber. dennoch wollen einige Leute mit Nick gerne das Geheimnis ergründen wieso die Urielstempler immer im wald herumstromern. Es gab sogar schon Schlägereien deswegen. ein paar junge Burschen unter den Gabrielitensiedlern hören auf ihn und machen gerne mit ihm randale

Falk, ehemaliger Gabrielstempler oder Beutereiter??, und seine drei Freunde die sich die Spitznamen Uno,Dos,Tres gegeben haben und von denen keiner weiß wie sie heißen. Die vier sehen so aus wie man sich Söldner im allgemeinen vorstellt, wettergegerbt, ein paar Narben und alle um die 30-40. Es heißt die vier wären Templer, dann wieder sie wären Beutereiter gewesen. Kämpfen können sie alle vier wie waschechte Templer. Disziplin, ordnung und Arbeitswillen ist ihnen in Leib und Blut. Sie sind nie faul, packen überall mit an und scheinen schon länger in urielsland zu sein, sie haben als Söldner angeheuert um den Treck der Gabrieliten zusätzlich zu schützen. Weitere Söldner (etwa 20) hören auf sie diese Gruppe tut was sie will. zwar arbeiten sie fleißig, jedoch sind sie auf Mons Seite der über die Urieliten schimpft und auch diese Gruppe würde sich den Wald zu gerne mal vornehmen. Bisher haben sie aber nicht gewagt offen gegen Marcos, Leander oder Armatura Jose zu handeln

Miriam, Andreas, Lilja, Findus sind die Kinder der Gruppe, zwischen 8 und 14. Ihre Eltern sind im Siedlertreck. die Kinder sind sich selbst überlassen und treiben sich gerne auch bei Emariel/leo herum, während die Eltern arbeiten. Findus, der älteste ist angeblich 14 und sehr zart gebaut, versucht auch desöfteren hart mitzuarbeiten, aber müsste endlich mal etwas mehr Muskeln bekommen um nützlich zu sein. Er passt öfter auf die Kinder auf und scheint ein recht kluger Bursche zu sein. Seltsamerweise sieht er Nick sehr ähnlich nur wie eine jüngere Version. Miriam ist die Tochter der Heilerin Eva, aber mit ihren 8 jahren schon jetzt in der Lage zu behaupten dass sie lieber mal Templer wird. Sie versucht immer in Falks Haufen herumzuhängen, was diese gar nicht gut finden.

Antworten

Zurück zu „Atemnot [Keranels Schar]“